Fussball

Erling Haaland wohl zu Gesprächen bei Manchester United

SID
Erling Haaland ist wohl zu Gesprächen bei Manchester United.

Teammanager Ole Gunnar Solskjaer von Manchester United hat Spekulationen über eine Fortsetzung der Transfergespräche mit Toptalent Erling Haaland auf der Insel zurückgewiesen. "Er kommt nicht nach Manchester", sagte Solskjaer am Freitag, "ich kenne den Jungen und seine Freunde, er ist unterwegs in die Weihnachtsferien."

Und tatsächlich stellte sich später heraus, dass Haaland und sein Vater in Kopenhagen gelandet und lediglich auf dem Weg in den Urlaub waren.

Zuvor hatte das gut mit Haalands Familie vernetzte Stavanger Aftenblad berichtet, Haaland sei am Freitag auf dem Weg nach Manchester gewesen - womöglich, um einen Wechsel von Red Bull Salzburg zu den Red Devils zu forcieren.

"Von Stavanger aus kann man nicht überall hinfliegen, man muss einen Zwischenstopp einlegen", sagte Solskjaer. Später hieß es, Haaland habe letztlich eine ganz andere Flugroute genommen.

Haaland-Bande nach Manchester sind eng

Solskjaer betonte, dass er allgemein auf Winter-Transfers hoffe: "Es ist aber noch nichts unter Dach und Fach." Haaland (19), der auch von Borussia Dortmund und RB Leipzig umworben wird, hatte sich bereits am vergangenen Freitag in Salzburg mit Solskjaer zu Gesprächen getroffen. Auch beim BVB und in Leipzig war er.

Die Bande nach Manchester sind jedoch enger: Sein norwegischer Landsmann Solskjaer hatte Haaland bereits im Januar 2017 aus Bryne zu Molde FK geholt, von wo der Stürmer im Sommer 2018 nach Österreich wechselte. Außerdem spielte Vater Alf-Inge Haaland für Manchester City.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung