Fussball

Manchester City: Pep Guardiola bei Sieg gegen Chelsea mit Negativrekord

Von SPOX
Pep Guardiola hat gegen Chelsea einen persönlichen Negativrekord aufgestellt.

Beim 2:1-Sieg im Premier-League-Spiel gegen den FC Chelsea kam Manchester City lediglich auf einen Ballbesitz von 46,74 Prozent - Negativrekord in der Trainerkarriere von Pep Guardiola.

Insgesamt 381-mal stand der Spanier beim FC Barcelona, dem FC Bayern und Manchester City bereits als Cheftrainer an der Seitenlinie. Nie zuvor hatten seine Mannschaften weniger den Ball als am Samstag im Etihad Stadium.

Trotz der verhältnismäßig wenigen Ballaktionen ging City nach 90 Minuten als Sieger vom Feld. Nachdem N'Golo Kante Chelsea zunächst in Führung brachte (21.), drehten Kevin De Bruyne (29.) und Riyad Mahrez (37.) die Partie.

Durch den Sieg gegen die Blues bleibt der amtierende englische Meister auf dem dritten Tabellenplatz der Premier League. Der Rückstand auf den bislang ungeschlagenen Spitzenreiter FC Liverpool beträgt allerdings schon neun Punkte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung