Manchester City hechelt Liverpool hinterher: Neuland für Startspezialist Pep Guardiola

 
Manchester City hat am Wochenende gegen die Wolves bereits seine zweite Saisonpleite kassiert. Titel-Konkurrent Liverpool enteilt. Wir blicken auf die Saisonstarts von Guardiola-Mannschaften und erkennen: Das ist selbst für den erfahrenen Pep neu.
© getty
Manchester City hat am Wochenende gegen die Wolves bereits seine zweite Saisonpleite kassiert. Titel-Konkurrent Liverpool enteilt. Wir blicken auf die Saisonstarts von Guardiola-Mannschaften und erkennen: Das ist selbst für den erfahrenen Pep neu.
Zum Vergleich haben wir uns jeweils die ersten acht Ligaspiele einer Saison angeschaut. Es kam sogar schon vor, dass Guardiola die ersten acht Spiele allesamt gewann – in seiner letzten Saison als Bayern-Trainer 2015/16.
© getty
Zum Vergleich haben wir uns jeweils die ersten acht Ligaspiele einer Saison angeschaut. Es kam sogar schon vor, dass Guardiola die ersten acht Spiele allesamt gewann – in seiner letzten Saison als Bayern-Trainer 2015/16.
Erst am 11. Spieltag schenkten die Münchner gegen Frankfurt (0:0) erstmals Punkte ab. Am Ende wurden die Bayern zum dritten Mal unter Guardiola Meister – mit zehn Punkten Vorsprung vor dem BVB.
© getty
Erst am 11. Spieltag schenkten die Münchner gegen Frankfurt (0:0) erstmals Punkte ab. Am Ende wurden die Bayern zum dritten Mal unter Guardiola Meister – mit zehn Punkten Vorsprung vor dem BVB.
Nur marginal "schlechter" startete Guardiola 2009 in seine zweite Saison als Cheftrainer des FC Barcelona. 22 Punkte hatte der Titelverteidiger nach acht Spielen auf dem Konto. Unter anderem gewannen die Blaugrana mit 5:2 gegen Atletico.
© getty
Nur marginal "schlechter" startete Guardiola 2009 in seine zweite Saison als Cheftrainer des FC Barcelona. 22 Punkte hatte der Titelverteidiger nach acht Spielen auf dem Konto. Unter anderem gewannen die Blaugrana mit 5:2 gegen Atletico.
Im Rückspiel gegen die Rojiblancos setzte es die erste und einzige Niederlage für Barca in dieser Saison. Gegen Real gewann die Guardiola-Truppe zwei Mal. Auch damals reichte es für den Meistertitel. Spoiler: Nur zwei Mal wurde Pep nicht Meister.
© getty
Im Rückspiel gegen die Rojiblancos setzte es die erste und einzige Niederlage für Barca in dieser Saison. Gegen Real gewann die Guardiola-Truppe zwei Mal. Auch damals reichte es für den Meistertitel. Spoiler: Nur zwei Mal wurde Pep nicht Meister.
Die Saison 2017/18 zählte nicht dazu. Der Meistertitel für Manchester City hatte sich nach dem Saisonstart aber auch bereits angebahnt. 29:4 Tore nach acht Spielen – schon gut. Zunächst hielt United aber noch tapfer Schritt.
© getty
Die Saison 2017/18 zählte nicht dazu. Der Meistertitel für Manchester City hatte sich nach dem Saisonstart aber auch bereits angebahnt. 29:4 Tore nach acht Spielen – schon gut. Zunächst hielt United aber noch tapfer Schritt.
Irgendwann war das den Red Devils aber nicht mehr möglich. City gewann 18 Spiele in Serie. Mit 19 Zählern Vorsprung setzte sich Guardiola erstmals in England die Krone auf – mit einem neuen Punkterekord: 100.
© getty
Irgendwann war das den Red Devils aber nicht mehr möglich. City gewann 18 Spiele in Serie. Mit 19 Zählern Vorsprung setzte sich Guardiola erstmals in England die Krone auf – mit einem neuen Punkterekord: 100.
Wieder zurück zu den Bayern. In München startete Guardiola nie schwächer als mit 20 von möglichen 24 Punkten in die Saison. Auch 2014/15 stand der FC Bayern vor allem für eines: Dominanz. Man gucke nur mal aufs Torverhältnis.
© getty
Wieder zurück zu den Bayern. In München startete Guardiola nie schwächer als mit 20 von möglichen 24 Punkten in die Saison. Auch 2014/15 stand der FC Bayern vor allem für eines: Dominanz. Man gucke nur mal aufs Torverhältnis.
Die Meisterfeier war quasi nur noch Formsache. Mit zehn Punkten Vorsprung vor dem VfL Wolfsburg feierten die Münchner Titel Nummer 25. Als die Bayern mal kurz schwächelten (3 Niederlagen in Folge im Mai), war längst alles entschieden.
© getty
Die Meisterfeier war quasi nur noch Formsache. Mit zehn Punkten Vorsprung vor dem VfL Wolfsburg feierten die Münchner Titel Nummer 25. Als die Bayern mal kurz schwächelten (3 Niederlagen in Folge im Mai), war längst alles entschieden.
Wir kommen zur ersten Saison, die für Guardiola ohne die nationale Meisterschaft endete. Es war seine vierte und letzte Saison beim FC Barcelona. Gestartet war Guardiola wieder eindrucksvoll.
© getty
Wir kommen zur ersten Saison, die für Guardiola ohne die nationale Meisterschaft endete. Es war seine vierte und letzte Saison beim FC Barcelona. Gestartet war Guardiola wieder eindrucksvoll.
Auf dem Weg zum vierten Meistertitel in Serie ließ Barca aber einige Punkte gegen vermeintlich krasse Außenseiter wie Osasuna liegen. Es kam zum entscheidenden Clasico im April. Khedira und CR7 trafen beim 2:1-Sieg von Real.
© getty
Auf dem Weg zum vierten Meistertitel in Serie ließ Barca aber einige Punkte gegen vermeintlich krasse Außenseiter wie Osasuna liegen. Es kam zum entscheidenden Clasico im April. Khedira und CR7 trafen beim 2:1-Sieg von Real.
Von der letzten Barca-Saison zum ersten Jahr in München. Wieder startete Guardiola ohne Niederlage in den ersten acht Ligaspielen in die Saison. Insgesamt sollten es nur zwei werden – gegen Augsburg und den BVB.
© getty
Von der letzten Barca-Saison zum ersten Jahr in München. Wieder startete Guardiola ohne Niederlage in den ersten acht Ligaspielen in die Saison. Insgesamt sollten es nur zwei werden – gegen Augsburg und den BVB.
Am Ende stand Guardiola entsprechend erstmals auf dem Rathausbalkon am Marienplatz und feierte seine erste Deutsche Meisterschaft – mit 19 Punkten Vorsprung vor Dortmund.
© getty
Am Ende stand Guardiola entsprechend erstmals auf dem Rathausbalkon am Marienplatz und feierte seine erste Deutsche Meisterschaft – mit 19 Punkten Vorsprung vor Dortmund.
Bevor wir zu den "verkorksten" Saisonstarts kommen – denn ab einer Niederlage muss man bei Guardiola schon von verkorkst sprechen – blicken wir noch ins vergangene Jahr. Auch da ließ City kaum Federn. Das musste auch sein.
© getty
Bevor wir zu den "verkorksten" Saisonstarts kommen – denn ab einer Niederlage muss man bei Guardiola schon von verkorkst sprechen – blicken wir noch ins vergangene Jahr. Auch da ließ City kaum Federn. Das musste auch sein.
Denn Liverpool verfolgte den amtierenden Meister auf Schritt und Tritt. Nach 38 Spieltagen stand wie auch nach den ersten acht Partien nur ein Punkt zwischen City und den Reds. Es war Peps zweiter PL-Titel.
© getty
Denn Liverpool verfolgte den amtierenden Meister auf Schritt und Tritt. Nach 38 Spieltagen stand wie auch nach den ersten acht Partien nur ein Punkt zwischen City und den Reds. Es war Peps zweiter PL-Titel.
Als Guardiola auf die Insel kam, waren die Erwartungen hoch. Erfüllen konnte sie der spanische Erfolgscoach im ersten Jahr aber noch nicht. Zwar war der Saisonstart auch in Manchester vielversprechend (trotz Niederlage gegen Tottenham) …
© getty
Als Guardiola auf die Insel kam, waren die Erwartungen hoch. Erfüllen konnte sie der spanische Erfolgscoach im ersten Jahr aber noch nicht. Zwar war der Saisonstart auch in Manchester vielversprechend (trotz Niederlage gegen Tottenham) …
… doch konnte City diese Konstanz nicht aufrechterhalten. Zwei Niederlagen gegen den direkten Konkurrenten Chelsea waren zu viel. Chelsea wurde souverän Meister. Ein Guardiola-Team war erstmals nicht unter den Top 2, Pep wurde Dritter.
© getty
… doch konnte City diese Konstanz nicht aufrechterhalten. Zwei Niederlagen gegen den direkten Konkurrenten Chelsea waren zu viel. Chelsea wurde souverän Meister. Ein Guardiola-Team war erstmals nicht unter den Top 2, Pep wurde Dritter.
Guardiola startete seine Trainer-Karriere übrigens mit einer Niederlage gegen Numancia und einem Unentschieden gegen Racing Santander. Der FC Valencia schien das Überraschungsteam der Primera Division zu werden.
© getty
Guardiola startete seine Trainer-Karriere übrigens mit einer Niederlage gegen Numancia und einem Unentschieden gegen Racing Santander. Der FC Valencia schien das Überraschungsteam der Primera Division zu werden.
Doch Barca leistete sich in der Folge nur wenige Fehler. Neun Punkte Vorsprung hatten die Katalanen am Ende. Guardiola gewann in seiner ersten Saison als Trainer eines Profiteams standesgemäß das Triple – klar.
© getty
Doch Barca leistete sich in der Folge nur wenige Fehler. Neun Punkte Vorsprung hatten die Katalanen am Ende. Guardiola gewann in seiner ersten Saison als Trainer eines Profiteams standesgemäß das Triple – klar.
Auch 2010/11 war Barcas Saisonstart "schwach" – für Pep-Verhältnisse. Direkt am zweiten Spieltag kassierte der Meister die erste Pleite. Beim 2:0-Sieg von Heracles glänzte der Ex-Bremer Nelson Valdez mit einem Doppelpack.
© getty
Auch 2010/11 war Barcas Saisonstart "schwach" – für Pep-Verhältnisse. Direkt am zweiten Spieltag kassierte der Meister die erste Pleite. Beim 2:0-Sieg von Heracles glänzte der Ex-Bremer Nelson Valdez mit einem Doppelpack.
Und Barca? Holte mal eben 58 der nächsten möglichen 60 Zähler. Darunter auch die 5:0-Demütigung von Real Madrid. Der Kantersieg im Clasico fiel in eine Vier-Spiele-Serie, in der Barca vier Siege bei einem Torverhältnis von 21:0 holte. Meister? Logisch.
© getty
Und Barca? Holte mal eben 58 der nächsten möglichen 60 Zähler. Darunter auch die 5:0-Demütigung von Real Madrid. Der Kantersieg im Clasico fiel in eine Vier-Spiele-Serie, in der Barca vier Siege bei einem Torverhältnis von 21:0 holte. Meister? Logisch.
Zwei Niederlagen hatte eine Guardiola-Mannschaft noch nie zum Saisonstart kassiert. Bis Sonntag. Nach der 0:2-Pleite hat City nun schon acht Zähler Rückstand auf Liverpool. Für Guardiola (noch) kein Problem: "Wir dürfen einfach nicht daran denken."
© getty
Zwei Niederlagen hatte eine Guardiola-Mannschaft noch nie zum Saisonstart kassiert. Bis Sonntag. Nach der 0:2-Pleite hat City nun schon acht Zähler Rückstand auf Liverpool. Für Guardiola (noch) kein Problem: "Wir dürfen einfach nicht daran denken."
Wie kam es überhaupt zum schlechtesten Saisonstart aller Zeiten für Guardiola? In erster Linie dürfte das an der instabilen Defensive liegen. Stones und Laporte sind verletzt. Nur fünf Teams kassierten mehr Gegentore als City (9).
© getty
Wie kam es überhaupt zum schlechtesten Saisonstart aller Zeiten für Guardiola? In erster Linie dürfte das an der instabilen Defensive liegen. Stones und Laporte sind verletzt. Nur fünf Teams kassierten mehr Gegentore als City (9).
Acht Punkte Rückstand. Das spricht nicht für City. Meister wurde Guardiola nämlich nur, wenn er nach acht Spielen an der Tabellenspitze lag oder maximal einen Punkt Rückstand hatte. Allerdings wurde er wie erwähnt eh nur zweimal nicht Meister.
© getty
Acht Punkte Rückstand. Das spricht nicht für City. Meister wurde Guardiola nämlich nur, wenn er nach acht Spielen an der Tabellenspitze lag oder maximal einen Punkt Rückstand hatte. Allerdings wurde er wie erwähnt eh nur zweimal nicht Meister.
Was Guardiola Mut machen dürfte: Letzte Saison hatte City nach 19 Spielen sieben Punkte Rückstand auf den LFC und holte am Ende dennoch den Titel. Und die Reds müssen nun gegen United und Tottenham ran. Das erste direkte Duell gibt’s am 12. Spieltag.
© getty
Was Guardiola Mut machen dürfte: Letzte Saison hatte City nach 19 Spielen sieben Punkte Rückstand auf den LFC und holte am Ende dennoch den Titel. Und die Reds müssen nun gegen United und Tottenham ran. Das erste direkte Duell gibt’s am 12. Spieltag.
1 / 1
Werbung
Werbung