Fussball

Ex-Trainer verrät: Christian Pulisic sagte ManUnited wegen Mourinho ab

SID
Christian Pulisic war im Sommer 2019 von Borussia Dortmund zum FC Chelsea.

Christian Pulisic hat vor seinem Wechsel zum FC Chelsea offenbar ein Angebot von Manchester United ausgeschlagen. Das verriet sein ehemaliger Jugendtrainer Robin Walker in einem Interview mit dem britischen Telegraph. Grund für die Absage soll demnach Jose Mourinho gewesen sein.

"Er ging wegen Jose Mourinho nicht zu Manchester United", erklärte Walker, der Pulisic 2005 bei Brackley Town trainierte. Dabei hegte vor allem der Vater des US-Amerikaners Unmut gegen den den ehemaligen United-Coach. Walker führte fort: "Sein Vater konnte Mourinho nicht leiden, weil er keine jungen Spieler förderte."

Pulisic schlug United-Wechsel aus: Noch 2016 outete sich der Chelsea-Star als Fan

Noch 2016 verriet Pulisic in einem ESPN-Interview, dass es ein Traum für ihn gewesen sei, für den englischen Rekordmeister aufzulaufen: "Ich war ein riesiger Manchester-United-Fan, als ich jünger war. Ich liebte es, Rooney spielen zu sehen." Die Worte seines Vaters und das Angebot der Blues stimmten den 20-Jährigen jedoch um.

Mourinho war seit 2016 Trainer in Manchester, ehe er im vergangenen Dezember nach einer langen Durststrecke und öffentlichen Streitigkeiten entlassen wurde. Als Pulisic im Januar für rund 64 Millionen Euro vom BVB nach London wechselte war The Special One bei United bereits Geschichte, die Verhandlungen hatten jedoch bereits vor dem Aus des Portugiesen begonnen.

Nach seiner Unterschrift bei Chelsea wurde Pulisic zunächst noch ein halbes Jahr an Borussia Dortmund ausgeliehen. Nun ist Pulisic in England angekommen und erlebte dort einen enttäuschenden Start. Mit den Westlondonern gewann er keines seiner ersten drei Saisonspiele und stand dabei zweimal in der Startelf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung