Cookie-Einstellungen
Fussball

Giroud erwägt Wechsel wegen WM 2018 - ist der BVB interessiert?

Von SPOX
Olivier Giroud möchte Arsenal wegen seiner Jokerrolle verlassen

Für Olivier Giroud könnte das Kapitel FC Arsenal schon im Januar zu Ende gehen. Wie der französische Nationalspieler L'Equipe verriet, spielt die anstehende Weltmeisterschaft in Russland eine große Rolle bei seiner Entscheidung. Der Stürmer soll ins Blickfeld der BVB-Bosse gerutscht sein.

"Ich habe die WM wöchentlich, fast schon täglich im Hinterkopf", so Giroud, der erklärte: "Jedes Mal, wenn ich den Rasen betrete, dann tue ich das, um noch abgezockter zu werden und meine Chance auf die WM zu wahren."

Da in der vergangenen Spielzeit oftmals Alexis Sanchez im Sturmzentrum agierte und die Gunners im Sommer Girouds Landsmann Alexandre Lacazette verpflichteten, wurde bereits damals über einen Abgang des Puskas-Award-Siegers spekuliert. "Ich bin im Sommer nicht gewechselt, weil mir die Angebote nicht zugesagt haben", gestand Giroud und fügte hinzu: "Es wäre nicht gut, wenn ich nur wechseln würde, um gewechselt zu sein, aber es ist sicher, dass ich mir irgendwann, vielleicht auch im Januar, Gedanken machen muss."

Trotz seines schweren Standes bei Arsenal baut Nationaltrainer Didier Deschamps auf den 31-Jährigen, der das Vertrauen regelmäßig mit starken Leistungen zurückzahlt.

Borussia Dortmund soll interessiert sein

Obwohl der Nationalcoach von Giroud mehr Einsätze im Verein fordert, rät er dem Linksfuß von einem Wechsel ab. "Es wird nicht einfach, die geeignete Lösung zu finden und die richtige Entscheidung zu treffen, aber wir müssen einen Blick auf die Optionen werfen", meinte der Angreifer abschließend.

Le10Sports berichtet, dass der französischer Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang im Fall eines Abgangs bei Borussia Dortmund ersetzen soll. Die BVB-Bosse sollen bereits auf der Suche nach einem Nachfolger für den Gabuner sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung