Cookie-Einstellungen
Fussball

Schwalbe? Mourinho stellt sich hinter Rashford

Von SPOX
Marcus Rashford ging kurz vor der Pause ziemlich leicht zu Boden

Der umstrittene Elfmeter für Manchester United beim 1:1 gegen Swansea sorgte für hitzige Diskussionen. In einem Zweikampf zwischen Marcus Rashford und Torwart Lukazs Fabianski ging der 19-Jährige auffällig früh zu Boden. Wie die Fernsehbilder zeigen, fiel der United-Angreifer bereits vor der Berührung des polnischen Schlussmannes.

Rashford wies nach der Partie Vorwürfe zurück, den Elfmeter geschunden zu haben. Trainer Jose Mourinho stellt sich hinter seinen Schützling: "Ich pflichte Marcus bei. Er sagt, der Torhüter hätte ihn berührt."

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Paul Clement, Trainer von Swansea, ist anderer Meinung: "Meine Spieler finden, dass es kein Elfmeter war. Die Fernsehbilder zeigen deutlich, dass er den Schiedsrichter getäuscht hat. Das ist ganz offensichtlich, eine andere Sichtweise gibt es nicht", so der frühere Co-Trainer von Carlo Ancelotti gegenüber BT Sport.

"Der Schiedsrichter schien zunächst einige Zweifel gehabt zu haben, hat dann jedoch auf Anweisung der Assistenten den Elfmeter gegeben. Das war ein Fehler", führte er weiter aus.

Marcus Rashford im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung