Fussball

Klopp verärgert über Kritik an Moreno

Von SPOX
Jürgen Klopp hat Alberto Moreno in Schutz genommen

Liverpools Trainer Jürgen Klopp hat Linksverteidiger Alberto Moreno nach dessen eher schwachen Aufritt zum Saisonauftakt gegen den FC Arsenal (4:3) in Schutz genommen und sich verärgert über die Medienschelte am Spanier gezeigt.

"Machen wir das nun ab sofort immer, wenn ein Spieler nicht so gut gespielt hat, dass wir danach über ihn in der Pressekonferenz reden? Das ist cool! Ich freue mich darauf", sagte der 49-Jährige sichtlich verärgert.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Er war an dem Elfmeter gegen uns beteiligt, richtig? Das stimmt natürlich. Wir sprechen immer darüber, wie wir auf verschiedene Art und Weise zusammen verteidigen können, weil die Situation schon ein bis zwei Stationen davor entstanden ist." Moreno hatte im Spiel gegen die Gunners beim Stand von 0:0 mit einem Foul gegen Theo Walcott einen Strafstoß verursacht, doch der englische Nationalspieler verschoss.

"Meiner Meinung nach hätten wir die Situation schon fünf oder sechs Mal davor verhindern können und dann kam es zu diesem Duell im Strafraum, in dem Alberto natürlich besser hätte agieren können. Aber das ist auch alles. Ich verstehe nicht wirklich, über was wir hier reden", fügte der frühere Dortmunder noch hinzu.

Alberto Moreno im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung