Cookie-Einstellungen
Fussball

Schneider verteidigt Schweinsteiger

Von SPOX
Bastian Schweinsteiger stand in elf von 15 Spielen in der Startelf von Manchester United
© getty

Thomas Schneider, Assistenztrainer von Joachim Löw bei der deutschen Nationalmannschaft, hat den in der Kritik stehenden Bastian Schweinsteiger in Schutz genommen. Nach seinem Abschied vom FC Bayern ist der 31-Jährige bei Manchester United noch nicht wirklich angekommen.

"Die Mannschaftsstruktur bei Manchester ist sicher nicht einfach. Ich habe einige Spiele gesehen, bei denen ich das Gefühl hatte, dass er in die Spielidee nicht integriert ist. Er bewegt sich in guten Räumen, ist oft anspielbar", sieht Schneider den Weltmeister nicht in der Hauptschuld.

Vielmehr hofft er, dass DFB-Kapitän Schweinsteiger mehr eingebunden wird. Es habe nämlich den Anschein, dass die Mannschaft sein Potential nicht genügend nutzt, so der 43-Jährige weiter.

"Ganz wichtiger Spieler bei der EM"

Schweisteiger hält nach 24 Einsätzen bei einem Tore und zwei Assists, geriet zuletzt ob seiner Leistungen allerdings zunehmend in Kritik. In der DFB-Elf soll er dagegen weiterhin der Kopf der Mannschaft sein. "Ich bin aber überzeugt, dass er in den nächsten Monaten seine Leistung abrufen wird und bei der EM ein ganz wichtiger Spieler für uns ist", so Schneider.

Bei Manchester United, dem Tabellensechsten der Premier League, könnte Schweinsteiger übrigens bald einen neuen Chef bekommen. Trainer Louis van Gaal steht nach der 0:2-Niederlage bei Stoke City vor dem Aus. Nachdem die Red Devils zwischenzeitlich Tabellenführer waren, fielen sie auf den enttäuschenden sechsten Platz zurück.

Bastian Schweinsteiger im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung