Cookie-Einstellungen
Fussball

Klopp entschuldigt sich bei Pulis

Von SPOX
Jürgen Klopp hatte Tony Pullis in der hitze des Gefechts den Handschlag verweigert
© getty

Nach dem hitzigen 2:2-Unentschieden zwischen dem FC Liverpool und West Bromwich Albion verweigerte Jürgen Klopp seinem Gegenüber Tony Pulis den obligatorischen Handschlag. Nun, einige Tage nach dem Eklat, entschuldigte sich der Ex-BVB-Coach bei seinem Kollegen - mit einer Einschränkung.

"Ich muss mich für die ganze Situation mit Tony Pulis entschuldigen", sagte Klopp auf der Pressekonferenz am Freitag: "Ich kann mich nur entschuldigen für das, was ich während des Spiels gesagt habe. Ich hatte mich noch nicht beruhigt."

Eine Erklärung für sein Verhalten hatte der 48-Jährige auch schon parat: "Ich bin während eines Spiels voller Emotionen und manchmal sagt man da Dinge, die man normal nie sagen würde. Das wird bei ihm genauso sein, insofern ist das überhaupt kein Problem."

"Will mein Coaching nicht ändern"

Obwohl sein Auftreten an der Seitenlinie immer wieder für Diskussionen sorgt, möchte Klopp sich aber nicht ändern. "Bis jetzt konnte ich das nicht stoppen. Und ich will mein Coaching auch nicht ändern", stellte er klar.

Pulis habe zwar kein Problem mit Klopp, dessen Anschuldigungen, West Brom hätte zu viele lange Bälle gespielt, konterte er aber prompt: "Wenn ich ein Team mit einem Wert von 200 Millionen Pfund hätte und nicht gegen ein Team mit einem Wert von weniger als 20 Millionen Pfund gewinnen würde, würde ich ebenfalls davon ablenken wollen."

Alles zum FC Liverpool

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung