Cookie-Einstellungen
Fussball

"Die Mitspieler lieben mich"

Von SPOX
Diego Costa fühlt sich im Team von Chelsea weiterhin gut aufgehoben
© getty

Chelsea-Stürmer Diego Costa hat sich zu seinem T-Shirt-Wurf geäußert Beim 0:0 gegen Tottenham Hotspur musste er 90 Minuten lang auf der Bank schmoren. Aus Frust darüber hatte der spanische Nationalspieler sein Aufwärmshirt in Richtung von Trainer Jose Mourinho geworfen.

"Die Leute haben daraus eine Party gemacht. Wenn ich ihn wirklich hätte treffen wollen, hätte ich ihn gar nicht verfehlen können", spielte der Stürmer den Vorfall herunter. Dennoch übte er auch Selbstkritik: "Das Auftreten war nicht gut. Es war nicht nur respektlos gegenüber ihm, sondern auch gegenüber meinen Mitspielern. Aber die Mannschaft liebt mich."

Zu den Wechselspekulationen um seine Person sagte der ehemalige Atletico-Akteur: "Es wirkt so, als wollten die englischen Medien mich aus England so schnell wie möglich vertreiben. Es ist nicht normal, was sie über mich schreiben. Da ich aber kein Englisch spreche, höre ich überhaupt nicht, was sie zu sagen haben."

Costa weiß um seine schwache Form

Costa weiß allerdings auch um seine eigene schwache Form. Er hofft, dass er unter Jose Mourinho zu alter Stärke findet: "Ich brauche niemandem zu sagen, dass ich keine gute Saison spiele. Ich weiss es und es ist normal, dass der Manager verschiedene Alternativen sucht, um Spiele zu gewinnen. Wir wissen, dass der Manager bleibt. Die Fans mögen ihn hier sehr, die Klubführung respektiert ihn und die Mannschaft weiß, dass er sehr wichtig für sie ist."

Diego Costa erzielte in der Vorsaison 20 Treffer auf dem Weg zum Titel in der Premier League, aktuell steht er bei mageren drei Toren.

Alles zur Premier League

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung