Cookie-Einstellungen
Fussball

Magath erhält Rückendeckung

SID
Felix Magath wird in den englischen Medien hart kritisiert
© getty

Teammanager Felix Magath (61) muss sich trotz des Fehlstarts mit dem FC Fulham offenbar noch keine Sorgen um seinen Job machen. Nach der 1:5-Niederlage bei Derby County am Samstag, der vierten Pleite des Premier-League-Absteigers im vierten Saisonspiel, stärkte Klubbesitzer Shahid Khan dem 61-Jährigen den Rücken.

"Ich bin sehr optimistisch, unter Felix' Führung wollen wir wieder auf die Beine kommen und an einer nachhaltigen Zukunft arbeiten", sagte Khan in einem Doppel-Interview mit der Zeitung "Evening Standard".

Man habe Magath vor dem Abstieg ausgewählt, um einen erfahrenen Trainer für beide Szenarien zu haben: den Klassenerhalt und den Gang in die zweite Liga. Auch Magath gab sich weiter zuversichtlich.

Aufstieg ist das Ziel

"Wenn du neue Dinge machst, kannst du nie mit allem richtig liegen", sagte der frühere Meister-Trainer von Bayern München und des VfL Wolfsburg: "Es ist eine lange Saison. Wenn du fünf oder sechs Spiele in Folge gewinnst, bist du schnell wieder oben. Unser Ziel ist es, am Ende der Saison in die Premier League zurückzukehren. Herr Khan vertraut mir dabei."

Aufgrund des schwachen Starts der Cottagers fordern die Fans der Westlondoner bereits die Entlassung Magaths. Obwohl dieser in der vergangenen Saison mit Fulham den Klassenerhalt in der Premier League verpasst hatte, konnte er vor der angebrochenen Spielzeit die Mannschaft ganz nach seinen Vorstellungen umbauen.

Felix Magath im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung