Cookie-Einstellungen
Fussball

Shearer: Englische Spieler überbezahlt

Von Marco Nehmer
Alan Shearer ist eine Ikone der Three Lions
© getty

Alan Shearer schlägt Alarm, was die Zukunft der englischen Nationalmannschaft anbelangt. In der Premier League hätten Eigengewächse kaum eine Chance. Wenn doch, würden sie in jungen Jahren zu viel verdienen und seien satt. Das sei dem früheren Three-Lions-Kapitän zufolge die Ursache des englischen Scheiterns bei Turnieren.

"Es ist besorgniserregend", wird Shearer von der "Daily Mail" zitiert. Für das frühe Ausscheiden bei der WM gäbe es "so viele Gründe, nicht nur einen. Es gibt zu viele ausländische Spieler, Engländer bekommen überhaupt keine Chance", stellte der 44-Jährige fest.

Wenn doch, würden die Mechanismen die talentierte Generation verderben, betonte der heutige TV-Experte: "Sie verdienen zu viel Geld in viel zu jungen Jahren. Sie sind nicht hungrig, nicht gierig. Sie werden viel zu schnell in den Himmel gelobt."

"Nimmt man all das zusammen, hat man den Grund für die erneut schlechte Leistung bei der Weltmeisterschaft. Ob sich das ändert? Ich hoffe es, aber sehe das in der näheren Zukunft nicht. Vielleicht in sechs, acht oder zehn Jahren", erklärte ein besorgter Shearer.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung