Cookie-Einstellungen
Fussball

Leeds-Eigentümer erstattet Anzeige

SID
Massimo Cellino hält seit letzter Woche 75 Prozent der Anteile an Leeds United
© getty

Böse Überraschung für Massimo Cellino: Der neue Eigentümer des englischen Zweitligisten Leeds United hat in seinem Büro Abhörgeräte sowie versteckte Videokameras entdeckt und daraufhin am Samstag Anzeige erstattet.

Leeds' Generaldirektor David Haigh trat nach Bekanntwerden der Affäre zurück. Noch ist allerdings unklar, ob Haighs Rücktritt mit den gefundenen "Wanzen" zusammenhängt.

Cellino hatte erst am Dienstag nach wochenlangen Streitigkeiten 75 Prozent der Anteile des ehemaligen englischen Meisters erworben.

Noch im März war ihm die Übernahme des Traditionsvereins durch die zuständige Football League verweigert worden, nachdem er von einem italienischen Gericht zu einer Geldstrafe von 600.000 Euro verurteilt worden war.

Der 58-Jährige hatte für eine Yacht keine Importsteuer bezahlt. Das Boot wurde beschlagnahmt. Außerdem ordnete das Gericht in Cagliari die Konfiszierung des Bootes an.

Gegen die Verweigerung der Übernahme von Leeds United hatte Cellino erfolgreich Einspruch eingelegt.

Alle Infos zu Leeds United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung