Cookie-Einstellungen
Fussball

"Auswärtsspiele haben uns gekillt"

Von Marco Nehmer
Per Mertesacker macht die Auswärtsschwäche der Gunners für den Saisonverlauf verantwortlich
© getty

Der FC Arsenal führte die Premier League in dieser Saison zeitweise an, brach dann aber ein. Nun, nach der fast sicheren Champions-League-Qualifikation, blickt Innenverteidiger Per Mertesacker auf die Spielzeit zurück, aus der die Gunners für die Zukunft lernen könnten.

Der Deutsche bemängelte im Interview mit der offiziellen Vereinshomepage der Gunners vor allem die teils desaströsen Leistungen auf fremden Plätzen. "Das müssen wir im nächsten Jahr unbedingt besser machen. Die Auswärtsspiele haben uns in diesem Jahr gekillt", so Mertesacker.

Arsenal, bis zum 24. Spieltag noch Tabellenführer in England, verlor die Spitzenposition vor allem wegen streckenweise indiskutabler Auftritte bei der Konkurrenz. In Liverpool ging die Wenger-Elf mit 1:5 unter, bei Chelsea gab es ein 0:6. Bereits im Dezember hatten die Londoner mit 3:6 bei Manchester City verloren.

"Haben Top-3-Platz nicht verdient"

"Diese Niederlagen hätten wir uns nicht leisten dürfen. Deshalb haben wir es nicht verdient, unter den ersten Drei zu stehen", so der frühere Bremer und Hannoveraner, der sich vom Saisonverlauf einen positiven Effekt erhofft: "Wir können von dieser Saison viel lernen."

"Letztes Jahr war die Situation noch schwieriger, zehn Spieltage vor Schluss hat uns niemand in den Top Four erwartet. Dieses Jahr hatten wir mit vielen Verletzungen zu kämpfen, aber wir sind zusammengerückt. Wie wir das bewältigt haben, ist vielleicht noch bedeutender als die Leistung im letzten Jahr", erklärte Mertesacker.

"Alle haben unsere Qualität und unseren Spielstil in Frage gestellt. Aber wie wir dann als Team zurückgekommen sind, wird uns stärker machen für die Zukunft", so der 29-Jährige, der in dieser Saison in 34 von 36 Spielen über die vollen 90 Minuten auf dem Platz stand.

Alle Infos zu Arsenal

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung