Cookie-Einstellungen
Fussball

Isco-Poker: ManCity hat die Nase vorn

Von Marco Heibel
Isco ist neben Neymar und Götze eines der begehrtesten Talente der Welt
© getty

Im Wettbieten um Spaniens Supertalent Isco vom FC Malaga scheint dessen bisheriger Trainer Manuel Pellegrini das Zünglein an der Waage zu sein. Der neue Coach von Manchester City könnte den 21-Jährigen zu einem Wechsel zu den Engländern bewegt haben. Eine endgültige Entscheidung steht aber noch aus.

Wie der "Guardian" meldet, liegen Isco Angebote von Manchester City und Real Madrid vor. Eine Entscheidung solle aber erst nach der U-21-EM fallen, in deren Endspiel Spanien am Dienstagabend in Jerusalem auf Italien trifft.

"Es stimmt, dass ich Pellegrini bereits kenne. Ich weiß, wie er arbeitet. Er hatte fundamentale Bedeutung für meine Entwicklung in den letzten zwei Jahren. Meine Entscheidung ist aber noch nicht definitiv", sagte Isco.

Zu viel Konkurrenz im Real-Mittelfeld?

Die Zeitung berichtet weiter, dass Isco für sich in Manchester größere Einsatzchancen sieht als in Madrid. Dort müsste er sich mit Mesut Özil und Kaka messen, der unter seinem früheren Förderer Carlo Ancelotti wieder zu seiner alten Form finden könnte.

Angeblich ist Manchester City bereit, 35 Millionen Euro für Isco zu zahlen, der noch bis 2016 bei Malaga unter Vertrag steht.

Isco im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung