Cookie-Einstellungen
Fussball

Wigan triumphiert gegen ManCity

Von Marco Heibel
Siegtorschütze Ben Watson wird nach seinem Treffer von seinen Mitspielern begraben
© getty

Wigan Athletic heißt der 132. FA-Cup-Sieger der Geschichte. Die in der Premier League vom Abstieg bedrohten Latics haben das als haushoher Favorit ins Spiel gegangene Manchester City vor 90.000 Zuschauern im Londoner Wembley Stadion mit 1:0 (0:0) düpiert. Wigan gelang mit dem FA-Cup-Sieg der größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

Der spät eingewechselte Ben Watson (90. +1) erzielte das Tor des Tages für den mindestens gleichwertigen Außenseiter, der vor allem in der Schlussphase mehr für den Sieg tat. Manchesters Verteidiger Pablo Zabaleta brachte seine Mannschaft kurz zuvor durch einen Platzverweis in Unterzahl.

Manchester City - Wigan Athletic 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Watson (90. +1)

Gelb-Rot: Pablo Zabaleta (84./Manchester City)

Manchester-Trainer Roberto Mancini vertraute seiner stärksten Elf, der Italiener stellte auch seine etatmäßige Nummer 1 Joe Hart anstelle von Costel Pantilimon auf. Der Rumäne hatte in allen bisherigen Pokalspielen im Tor der Citizens gestanden. Wigan musste auf die Stammverteidiger Maynor Figueroa und Ivan Ramis verzichten, der ehemalige HSV-Profi Paul Scharner spielte von Beginn an in der Innenverteidigung.

City startete druckvoll und prüfte Wigan-Schlussmann Joel Robles erstmals in der 4. Minute durch einen Schuss von Yaya Toure. Der Außenseiter versteckte sich jedoch nicht und hatte durch Callum McManaman (9.) die Großchance zur Führung, der Flügelspieler der Latics verfehlte das Tor nach starker Einzelleistung jedoch knapp.

Offener Schlagabtausch in Wembley

Erst in der 29. Minute gelang Manchester die erste starke Kombination des Spiels über Samir Nasri, David Silva und Carlos Tevez. Der Argentinier scheiterte jedoch am stark reagierenden Robles. Sieben Minuten später kam Wigan erneut durch McManaman zu einer guten Möglichkeit, der Schuss des 22-Jährigen nach sehenswertem Solo wurde jedoch geblockt. Am Ende einer ausgeglichenen ersten Hälfte scheiterte Nasri (44.) mit einem Versuch aus 20 Metern an Robles.

Auch nach dem Seitenwechsel setzte City die erste Duftmarke, Sergio Agüeros Versuch (49.) nach einer Silva-Flanke wurde jedoch neben das Tor abgefälscht. City versuchte das Tempo nun hoch zu halten, war jedoch in vielen Aktionen zu unpräzise und konnte den Tabellenachtzehnten der Premier League kaum gefährden.

Hitzige Schlussphase

Der eingewechselte Jack Rodwell (72.) scheiterte nach einem Freistoß per Kopf. Doch auch Wigan blieb offensiv bemüht, Shaun Maloney setzte in der 75. Minute einen Freistoß aus spitzem Winkel an die Latte des City-Tors.

In der letzten Viertelstunde drängten beide Seiten noch einmal auf das 1:0. Bei einem Wigan-Konter wusste sich der bereits verwarnte Pablo Zabaleta gegen McManaman nur mit einem Foul zu helfen und flog vom Platz (84.), City war nun in Unterzahl.

Wigan drängte nun darauf, die Partie noch innerhalb der 90 Minuten zu entscheiden. Nach einem Eckstoß von Maloney gelang dem erst in der 81. Minute eingewechselten Watson mit einem wuchtigen Kopfstoß der Siegtreffer.

Wigan Athletic im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung