-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Liverpool verliert den Anschluss

Von SPOX
Liverpools Jamie Carragher attackiert Pablo Zabaleta von Manchester City
© Getty

Der FC Chelsea hat am 26. Spieltag der Premier League und beim Debüt von Trainer Guus Hiddink einen 1:0-Auswärtssieg bei Aston Villa gefeiert. Tabellenführer ManUnited kassierte zwar mal wieder ein Gegentor, besiegte Blackburn aber dennoch. Der FC Liverpool kam gegen ManCity nicht über ein Unentschieden hinaus. Bei der Startelfpremiere von Andrej Arschawin schoss Arsenal kein Tor gegen Sunderland.

FC Liverpool - Manchester City 1:1 (0:0)

Die Reds verlieren mehr und mehr den Anschluss zur Tabellenspitze. Liverpools Alvaro Arbeloa brachte die Citizens mit einem Eigentor in der 51. Minute in Führung.

Zwölf Minuten vor Schluss erzielte Dirk Kuyt mit seinem siebten Saisontor den Ausgleich. Liverpool hat damit bereits nun sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer Manchester United.

Manchester City hängt weiter im Mittelmaß fest und rangiert mit 32 Punkten auf Platz zehn.

Aston Villa - FC Chelsea 0:1 (0:1)

Die Blues, bei denen Michael Ballack 90 Minuten lang zum Einsatz kam, gingen in der 19. Minute durch das 15. Saisontor von Stürmer Nicolas Anelka in Führung.

Frank Lampard leistete dabei eine wunderbare Vorarbeit, als er zwei Villans düpierte und einen tollen Pass in die Spitze spielte. Dort lupfte der Franzose das Leder über Villa-Keeper Brad Friedel hinweg ins Tor.

Die größte Chance der Gastgeber vergab Ashley Young, der einen Freistoß aus knapp 19 Metern an die Latte setzte.

Nach 13 Spielen in Serie ohne Niederlage musste Villa nun wieder eine Pleite einstecken. Chelsea konnte mit dem Sieg beim Debüt von Guus Hiddink einen Platz in der Tabelle gut machen und steht nun mit 52 Punkten einen Platz und einen Punkt vor Villa auf Rang drei.

Ob es noch für mehr reicht? Zumindest der Matchwinner hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. "Wir hoffen, dass wir jetzt im Titelrennen zurück sind. Es wird zwar schwer werden, aber im Fußball ist alles möglich", so Anelka.

FC Arsenal - FC Sunderland 0:0

Neuzugang Andrej Arschawin spielte erstmals von Beginn an, konnte aber kaum entscheidende Impulse setzen und wurde in der 63. Minute gegen Carlos Alberto Vela ausgetauscht.

Durch das Unentschieden tritt die Wenger-Elf weiter auf der Stelle und steht mit 45 Punkten auf Platz fünf sechs Punkte hinter Aston Villa. Sunderland rangiert mit 31 Punkten auf Platz zehn.

ManUnited - Blackburn Rovers 2:1 (1:1)

"Wir sind in großartiger Form, aber wir werden nicht jedes Spiel bis Mai gewinnen. Wir werden noch Schläge einstecken müssen." So orakelte es Manchesters Trainer Sir Alex Ferguson vor dem Spiel gegen Blackburn. Damit lag er - zumindest was das Spiel seines Teams gegen die Rovers angeht - falsch. Denn am Ende hieß es United 2, Blackburn 1.

Nachdem der wieder genesene Wayne Rooney die Red Devils in der 23. Minute in Führung brachte, war es Ex-Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz, der nur neun Minuten später ein Missverständnis zwischen Rio Ferdinand und Keeper Tomasz Kuszczak ausnutzte und wieder ausglich. Damit endete die stolze Serie Manchesters, das zuvor 14 Spiele und insgesamt 1334 Minuten ohne Gegentor geblieben war.

Dass es dennoch ein schöner Abend für die Fans im Old Trafford wurde, lag an Cristiano Ronaldo. Dem portugiesischen Superstar gelang in der 60. Minute mit einem sehenswerten Freistoß der entscheidende Treffer zum 2:1.

Blackburn haderte noch einmal mit dem Schicksal, als Schiri Howard Webb nach einem Foul von Rafael Da Silva an Morten Gamst Pedersen nicht auf Elfmeter entschied, doch Zählbares sprang nicht mehr heraus.

In der Tabelle liegt ManUnited damit weiterhin zehn Punkte vor dem FC Chelsea, Blackburn bleibt auf Rang 18.

Die Torjägerliste der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung