Cookie-Einstellungen
Fussball

Krieg in der Ukraine: Russischer Ex-Nationalspieler Denisov stellt sich gegen Putin

Von Maximilian Lotz
Igor Denisov war von 2012 bis 2016 Kapitän der russischen Nationalmannschaft.

Igor Denisov, der ehemalige Kapitän der russischen Nationalmannschaft, hat sich mit deutlichen Worten gegen den von Wladimir Putin befohlenen Angriffskrieg in der Ukraine ausgesprochen.

"Ich bin ein sehr sensibler Mensch, ich kann keine Fliege erschlagen, um es mal so auszudrücken, aber für mich sind diese Ereignisse eine Katastrophe. Der absolute Horror", sagte Denisov im Gespräch mit dem Sportjournalisten und Blogger Nobel Arustamyan.

"Ich weiß nicht, ob man mich ins Gefängnis stecken oder mich umbringen wird, wenn ich das sage, aber ich sage es wie es ist", ergänzte der 38-Jährige und berichtete von schlaflosen Nächten nach Beginn des Krieges: "Ich bin dagegen. Ich bin dagegen, wenn Menschen sterben."

Den Grund des Angriffs auf die Ukraine könne er nicht verstehen. "Niemand kann es mir erklären", sagte Denisov. "Vielleicht, weil ich nicht so belesen bin, vielleicht, weil ich nicht viel über Geschichte weiß, aber ich weiß es nicht."

Zudem berichtete der 54-malige russische Nationalspieler, dass er unmittelbar nach Beginn des Krieges bereits eine entsprechende Videobotschaft veröffentlichen wollte. Freunde hätten ihm allerdings davon abgeraten. Er habe sich mit dem Video direkt an Putin wenden wollen: "Ich bin bereit, vor dir auf Knie zu gehen, damit das alles aufhört." Seine Worte habe in Russland aber niemand hören wollen.

Denisov: "Ich kann nicht schweigen"

"Natürlich bin ich ein einfacher Mensch. Ich habe sogar jetzt noch Angst. Aber ich kann nicht schweigen. Aber ich verstecke mich nicht, ich gehe nirgendwo hin, ich habe das nicht nötig", sagte Denisov. "Für jemanden, der anders denkt, rede ich vielleicht Unsinn, aber für mich selbst - denke ich - muss ich es so aussprechen."

Der frühere Mittelfeldspieler beendete 2019 seine aktive Karriere. Während seiner Laufbahn spielte der gebürtige St. Petersburger zunächst für Zenit, später war er für Anzhi Makhachkala, Dynamo Moskau und Lok Moskau aktiv. 2012 wurde Denisov in Russland zum Spieler des Jahres gewählt. Mit Zenit St. Petersburg und Lok Moskau wurde er insgesamt viermal russischer Meister, 2008 gewann er mit Zenit den UEFA-Cup.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung