Cookie-Einstellungen
Fussball

Mino Raiolas Twitter-Account dementiert Berichte über seinen angeblichen Tod: "Aktueller Gesundheitszustand: Angepisst"

Von SPOX
Mino Raiola beriet unter anderem BVB-Star Erling Halland

Auf dem Twitter-Account von Spielerberater Mino Raiola sind Medienberichte über seinen angeblichen Tod dementiert worden.

"Aktueller Gesundheitszustand für diejenigen, die sich fragen: angepisst, nachdem sie mich zum zweiten mal in vier Monaten für tot erklären. Ich bin also scheinbar auch in der Lage, mich wiederzubeleben", hieß es auf dem Account am Donnerstagnachmittag.

Zuvor hatte ein Arzt des Krankenhauses San Raffaele in Mailand bereits dementiert. "Er kämpft! Ich bin empört über diejenigen, die über sein Leben spekulieren", sagte Dr. Alberto Zangrillo. Jose Fortes Rodriguez, Raiolas rechte Hand betonte, dass es ihm nicht gut gehe, er sei aber "nicht tot. Diese Berichte sind Schwachsinn."

Der Italiener war zuletzt schwer erkrankt und hatte sich schon Anfang des Jahres in Mailand einer Notoperation unterziehen müssen. Raiola, berühmt-berüchtigt für seine harten Verhandlungsmethoden, vertritt unter anderem Stars wie Borussia Dortmunds Torjäger Erling Haaland. Auch Paul Pogba (Manchester United) oder Gianluigi Donnarumma (Paris St. Germain) gehören zu seinen Klienten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung