Cookie-Einstellungen
Fussball

Italiens Aus in den WM-Playoffs: Bonucci motzt über den Modus

Von Falko Blöding
Italiens Abwehrspieler Leonardo Bonucci hat sich nach dem Aus der Squadra Azzurra in den WM-Playoffs über den Modus beschwert.

Italiens Abwehrspieler Leonardo Bonucci hat sich nach dem Aus der Squadra Azzurra in den Playoffs zur Weltmeisterschaft in Katar über den Modus beschwert.

Es sei "absurd", WM-Tickets, beziehungsweise die Chance darauf, im Rahmen von K.o.-Spielen zu vergeben, sagte der Innenverteidiger von Serie-A-Rekordmeister Juventus am Montag.

Bonucci erklärte im Rahmen einer Pressekonferenz: "Wir haben in einem Spiel um alles gespielt, das ist ein absurdes System. Leider ist es so, aber ich halte diese Entscheidung für verrückt."

Italien hatte seine Qualifikationsgruppe mit 16 Punkten aus 8 Spielen auf Platz zwei hinter der Schweiz (18 Zähler) beendet. Am vergangenen Donnerstag verlor der amtierende Europameister dann überraschend in Palermo sein Playoff-Halbfinale gegen Außenseiter Nordmazedonien nach einem späten Gegentreffer mit 0:1 und musste damit die Hoffnungen auf die WM-Teilnahme begraben.

"Du hast ein Spiel, in dem alles passieren kann. So, wie wir es erlebt haben", klagte Bonucci weiter. "Es haben sich Mannschaften qualifiziert, die vier oder fünf Spiele verloren haben. Wir bleiben zu Hause, weil wir ein Heimspiel in der 92. Minute verloren haben. Das ist doch Wahnsinn."

Der 34-Jährige stellte klar, dass er seine Aussagen nicht als "Alibi oder Ausrede" meine, denn Italien hätte "sicherlich besser spielen müssen". Es gelte nun, aus dieser Niederlage Inspiration zu ziehen und in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung