Cookie-Einstellungen
Fussball

FIFA 22: EA entfernt russische Teams

Von Chris Lugert
Aus Solidarität der Ukraine gegenüber hat EA die russischen Teams aus FIFA 22 entfernt.

Im Zuge der Invasion Russlands in die Ukraine hat auch Spielehersteller EA Konsequenzen gezogen. Wie das Unternehmen mitteilte, wird die russische Nationalmannschaft ebenso wie alle Klubs des Landes aus der Fußball-Simulation FIFA 22 entfernt.

Dies gelte auch für die Mobilversion des Spiels sowie für Online-Modi. Zudem hielt sich EA weitere Änderungen bei anderen Spielen offen.

Zuvor hatten bereits der Weltverband FIFA, der auch Namensgeber der Spielereihe ist, sowie der europäische Verband UEFA die russischen Mannschaften von sämtlichen Wettbewerben ausgeschlossen. Dies betrifft ebenfalls sowohl die Nationalmannschaften als auch die Vereine.

So wurde der letzte verbliebene Europapokal-Teilnehmer Spartak Moskau aus der Europa League geworfen, Achtelfinal-Gegner RB Leipzig erhielt ein Freilos ins Viertelfinale. Die "Sbornaja" darf ihrerseits nicht an den Playoffs für die WM in Katar teilnehmen, die Ende März stattfinden.

"EA Sports steht solidarisch an der Seite der ukrainischen Menschen und ruft wie viele andere Stimmen aus der Welt des Fußballs zu Freiden und zum Ende der Invasion auf", teilte EA mit.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung