Cookie-Einstellungen

Was für eine lässige Mannschaft! Ajax-Top-11 ohne Abgänge

 
Amsterdams Jugendakademie gilt als einer der besten, die der europäische Fußball zu bieten hat. Jedes Jahr bedienen sich zahlreiche Top-Klubs bei den Niederländern. SPOX zeigt, wie Ajax heute ohne Abgänge auflaufen könnte.
© getty
Amsterdams Jugendakademie gilt als einer der besten, die der europäische Fußball zu bieten hat. Jedes Jahr bedienen sich zahlreiche Top-Klubs bei den Niederländern. SPOX zeigt, wie Ajax heute ohne Abgänge auflaufen könnte.
Zur Erklärung: In dieser Elf werden nur Spieler berücksichtigt, die in diesem Jahrtausend bei Ajax waren und heute noch bei einem anderen Verein aktiv sind. Wesley Sneijder oder Klaas-Jan Huntelaar wurden deshalb nicht beachtet.
© getty
Zur Erklärung: In dieser Elf werden nur Spieler berücksichtigt, die in diesem Jahrtausend bei Ajax waren und heute noch bei einem anderen Verein aktiv sind. Wesley Sneijder oder Klaas-Jan Huntelaar wurden deshalb nicht beachtet.
TOR - JASPER CILLESSEN: Ging 2016 für 13 Millionen Euro zum FC Barcelona. Seit 2019 beim FC Valencia.
© getty
TOR - JASPER CILLESSEN: Ging 2016 für 13 Millionen Euro zum FC Barcelona. Seit 2019 beim FC Valencia.
Kam bei Barca nie über die Rolle des Pokal-Torhüters hinaus und somit auch nicht an Marc-Andre ter Stegen vorbei. In Valencia ist er inzwischen die Nummer eins, Verletzungen warfen ihn aber immer wieder zurück.
© getty
Kam bei Barca nie über die Rolle des Pokal-Torhüters hinaus und somit auch nicht an Marc-Andre ter Stegen vorbei. In Valencia ist er inzwischen die Nummer eins, Verletzungen warfen ihn aber immer wieder zurück.
ABWEHR - SERGINO DEST: Ging 2020 für 21 Millionen Euro zum FC Barcelona. Noch heute bei den Katalanen.
© getty
ABWEHR - SERGINO DEST: Ging 2020 für 21 Millionen Euro zum FC Barcelona. Noch heute bei den Katalanen.
War lange beim FC Bayern im Gespräch, entschied sich aber für Barca. Bis heute ist er auf der rechten Abwehrseite nicht unumstritten, was auch der sportlichen Krise der Katalanen geschuldet ist. Beinahe niemand spielt auf seinem Top-Level.
© getty
War lange beim FC Bayern im Gespräch, entschied sich aber für Barca. Bis heute ist er auf der rechten Abwehrseite nicht unumstritten, was auch der sportlichen Krise der Katalanen geschuldet ist. Beinahe niemand spielt auf seinem Top-Level.
DAVINSON SANCHEZ: Ging 2017 für 42 Millionen Euro zu Tottenham Hotspur. Noch heute bei den Spurs.
© getty
DAVINSON SANCHEZ: Ging 2017 für 42 Millionen Euro zu Tottenham Hotspur. Noch heute bei den Spurs.
Der Kolumbianer ist seit seinem Wechsel ein wichtiger Bestandteil der Spurs-Defensive. In der vergangenen Spielzeit durchlief er allerdings ein kleines Leistungstief, an dem er noch ein bisschen zu knabbern hat. Zuletzt zweimal auf der Bank.
© getty
Der Kolumbianer ist seit seinem Wechsel ein wichtiger Bestandteil der Spurs-Defensive. In der vergangenen Spielzeit durchlief er allerdings ein kleines Leistungstief, an dem er noch ein bisschen zu knabbern hat. Zuletzt zweimal auf der Bank.
MATTHIJS DE LIGT: Ging 2019 für 85,5 Millionen Euro zu Juventus Turin. Noch heute bei der Alten Dame.
© getty
MATTHIJS DE LIGT: Ging 2019 für 85,5 Millionen Euro zu Juventus Turin. Noch heute bei der Alten Dame.
War nach der historischen Ajax-Saison einer der begehrtesten Innenverteidiger auf dem Markt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten präsentiert er sich seit der Vorsaison aber wieder als souveräner Rückhalt.
© getty
War nach der historischen Ajax-Saison einer der begehrtesten Innenverteidiger auf dem Markt. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten präsentiert er sich seit der Vorsaison aber wieder als souveräner Rückhalt.
JAN VERTONGHEN: Ging 2012 für 12,5 Millionen Euro zu Tottenham Hotspur. Seit 2020 bei Benfica Lissabon.
© getty
JAN VERTONGHEN: Ging 2012 für 12,5 Millionen Euro zu Tottenham Hotspur. Seit 2020 bei Benfica Lissabon.
Jahrelang war der Belgier Stammspieler bei den Spurs und kam in acht Spielzeiten auf 315 Pflichtspiele. Aufgrund seines vorangeschrittenen Alters wurde sein Vertrag 2020 nicht mehr verlängert. Er unterschrieb bis 2023 bei Benfica.
© getty
Jahrelang war der Belgier Stammspieler bei den Spurs und kam in acht Spielzeiten auf 315 Pflichtspiele. Aufgrund seines vorangeschrittenen Alters wurde sein Vertrag 2020 nicht mehr verlängert. Er unterschrieb bis 2023 bei Benfica.
MITTELFELD - FRENKIE DE JONG: Ging 2019 für 86 Millionen Euro zum FC Barcelona. Noch heute bei den Katalanen.
© getty
MITTELFELD - FRENKIE DE JONG: Ging 2019 für 86 Millionen Euro zum FC Barcelona. Noch heute bei den Katalanen.
Die wohl wichtigste und beste Barca-Verpflichtung der jüngeren Vergangenheit. Der Niederländer ist Antreiber, Kreativposten und verlängerter Arm von Trainer Ronald Koeman. Auf dem 24-Jährigen ruhen viele Hoffnungen.
© getty
Die wohl wichtigste und beste Barca-Verpflichtung der jüngeren Vergangenheit. Der Niederländer ist Antreiber, Kreativposten und verlängerter Arm von Trainer Ronald Koeman. Auf dem 24-Jährigen ruhen viele Hoffnungen.
DONNY VAN DE BEEK: Ging 2020 für 39 Millionen Euro zu Manchester United. Noch heute bei den Red Devils.
© getty
DONNY VAN DE BEEK: Ging 2020 für 39 Millionen Euro zu Manchester United. Noch heute bei den Red Devils.
Kam als einer der größten Mittelfeld-Talente Europas nach Manchester, um unter Trainer Ole Gunnar Solskjaer allerdings keinerlei Beachtung zu finden. Abwanderungsgerüchte kamen schnell auf. Bisher ein klares Missverständnis.
© getty
Kam als einer der größten Mittelfeld-Talente Europas nach Manchester, um unter Trainer Ole Gunnar Solskjaer allerdings keinerlei Beachtung zu finden. Abwanderungsgerüchte kamen schnell auf. Bisher ein klares Missverständnis.
CHRISTIAN ERIKSEN: Ging 2013 für 14,15 Millionen Euro zu Tottenham Hotspur. Seit 2020 bei Inter Mailand.
© getty
CHRISTIAN ERIKSEN: Ging 2013 für 14,15 Millionen Euro zu Tottenham Hotspur. Seit 2020 bei Inter Mailand.
Stieg bei den Spurs schnell zum wichtigsten Offensivmann auf, bis er sich nach einer neuen Herausforderung sehnte. Mit Inter gewann er in seiner zweiten Saison den Scudetto, ehe der Däne bei der EM zusammenbrach. Seine Rückkehr ist ungewiss.
© getty
Stieg bei den Spurs schnell zum wichtigsten Offensivmann auf, bis er sich nach einer neuen Herausforderung sehnte. Mit Inter gewann er in seiner zweiten Saison den Scudetto, ehe der Däne bei der EM zusammenbrach. Seine Rückkehr ist ungewiss.
ANGRIFF - HAKIM ZIYECH: Ging 2020 für 40 Millionen Euro zum FC Chelsea. Noch heute bei den Blues.
© getty
ANGRIFF - HAKIM ZIYECH: Ging 2020 für 40 Millionen Euro zum FC Chelsea. Noch heute bei den Blues.
21 Tore und 24 Assists steuerte er zur Wahnsinns-Saison von Ajax bei. Trotz guten Angeboten verlängerte er darauf seinen Vertrag um ein Jahr und blieb noch eine Saison. Mit den Blues gewann er prompt die CL, wenn auch nicht als Stammspieler.
© getty
21 Tore und 24 Assists steuerte er zur Wahnsinns-Saison von Ajax bei. Trotz guten Angeboten verlängerte er darauf seinen Vertrag um ein Jahr und blieb noch eine Saison. Mit den Blues gewann er prompt die CL, wenn auch nicht als Stammspieler.
ZLATAN IBRAHIMOVIC: Ging 2004 für 16 Millionen Euro zu Juventus Turin. Seit 2020 bei AC Milan.
© getty
ZLATAN IBRAHIMOVIC: Ging 2004 für 16 Millionen Euro zu Juventus Turin. Seit 2020 bei AC Milan.
Durchlief einen Top-Klub nach dem anderen. Auf Juve folgten Inter, Barca, PSG und ManUnited, ehe er nach einem zweijährigen Intermezzo bei LA Galaxy zu Milan zurückkehrte. Der inzwischen 40-Jährige ist noch heute ein Torgarant.
© getty
Durchlief einen Top-Klub nach dem anderen. Auf Juve folgten Inter, Barca, PSG und ManUnited, ehe er nach einem zweijährigen Intermezzo bei LA Galaxy zu Milan zurückkehrte. Der inzwischen 40-Jährige ist noch heute ein Torgarant.
LUIS SUAREZ: Ging 2011 für 26,5 Millionen Euro zum FC Liverpool. Seit 2020 bei Atletico Madrid.
© getty
LUIS SUAREZ: Ging 2011 für 26,5 Millionen Euro zum FC Liverpool. Seit 2020 bei Atletico Madrid.
Nach drei Jahren bei den Reds wechselte er für über 80 Mio. Euro nach Barcelona, ehe es nach sechs erfolgreichen Saisons keine Verwendung mehr für ihn gab. Ein Fehler, wie sich schnell herausstellte. Suarez gewann mit Atletico prompt die Meisterschaft.
© getty
Nach drei Jahren bei den Reds wechselte er für über 80 Mio. Euro nach Barcelona, ehe es nach sechs erfolgreichen Saisons keine Verwendung mehr für ihn gab. Ein Fehler, wie sich schnell herausstellte. Suarez gewann mit Atletico prompt die Meisterschaft.
Insgesamt verdiente Ajax an dieser Elf 395,65 Millionen Euro. Man muss kein Prophet sein, um sich auszurechnen, dass die Niederländer mit diesem - zugegeben sehr erfahrenen - Spielermaterial nicht nur auf nationaler Ebene gefürchtet wären.
© getty
Insgesamt verdiente Ajax an dieser Elf 395,65 Millionen Euro. Man muss kein Prophet sein, um sich auszurechnen, dass die Niederländer mit diesem - zugegeben sehr erfahrenen - Spielermaterial nicht nur auf nationaler Ebene gefürchtet wären.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung