Cookie-Einstellungen
Fussball

Red Bull Salzburgs Karim Adeyemi verrät: "Bayern hatte entschieden, mich auszusortieren"

Von Alexander Hagl
Karim Adeyemi war bei der U21-EM mit dabei.

Karim Adeyemi hat im Interview mit dem kicker auf seine Zeit in den Münchner Jugendklubs zurückgeblickt. Der Salzburg-Profi war 2018 von der SpVgg Unterhaching nach Österreich gewechselt.

Adeyemi musste die Jugend des FC Bayern 2011 nach zwei Jahren verlassen. "So genau kann ich mich daran gar nicht erinnern. Bayern hatte entschieden, mich auszusortieren", sagte der deutsche U21-Nationalspieler.

Im Anschluss kehrte er zum TSV Forstenried zurück. "Ich war ein Kind und wollte einfach Fußball spielen. Und hatte diese Freude bei meinem Heimatverein schnell wiedergefunden", erklärte er.

Von Unterhaching wechselte er später für 3,35 Millionen Euro nach Österreich. Am Anfang habe er jedoch Angst gehabt, die Heimat zu verlassen. "Mir war wichtig, dass ich mich nicht so weit von zu Hause entferne. Von München nach Salzburg sind es ja nur anderthalb Stunden. Deswegen hat das super gepasst."

Adeyemi schließt Bayern-Rückkehr nicht aus

Einen Groll gegen den Ex-Verein hegt er nicht: "Ich habe nie gesagt, dass ich Bayern aufgrund meiner Zeit dort nicht mehr mag oder so was." Eine Rückkehr will er daher nicht ausschließen.

Zunächst will er sich aber bei Red Bull Salzburg beweisen. "Mir ist es gerade wirklich wichtig, wie die kommende Saison läuft. Was in den nächsten Jahren passiert, werden wir sehen. Wenn es so weit ist, wird der nächste Schritt eingeleitet. Oder auch nicht", sagte Adeyemi.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung