-->
Cookie-Einstellungen

Tragischer BVB-Held und viele (Ex-) Bayern-Talente: Deutsche Profis in der Eredivisie im Überblick

 
Mario Götze hat sich überraschend der PSV Eindhoven angeschlossen. Dort ist er bei weitem nicht der einzige deutsche Profi, generell spielen immer mehr Deutsche im Nachbarland. Ein Überblick über Trainer und Spieler "made in Germany" in der Eredivisie.
© Twitter.com/PSV

Mario Götze hat sich überraschend der PSV Eindhoven angeschlossen. Dort ist er bei weitem nicht der einzige deutsche Profi. Generell spielen immer mehr Deutsche im Nachbarland. Ein Überblick über Trainer und Spieler made in Germany in der Eredivisie.

PHILIPP MAX (PSV Eindhoven): Der Außenverteidger kam im Sommer für 8 Mio. Euro vom FCA und mit dem Ruf, besonders in der Offensive hochtalentiert zu sein (15 Tore, 29 Vorlagen). Bei PSV gesetzt und schon mit starken Spielen (1 Tor, 2 Vorlagen).
© imago images / VIxANPxSportx/xxANPxIVx
PHILIPP MAX (PSV Eindhoven): Der Außenverteidger kam im Sommer für 8 Mio. Euro vom FCA und mit dem Ruf, besonders in der Offensive hochtalentiert zu sein (15 Tore, 29 Vorlagen). Bei PSV gesetzt und schon mit starken Spielen (1 Tor, 2 Vorlagen).
TIMO BAUMGARTL (PSV Eindhoven): Wechselte 2019 für 10 Mio. Euro aus Stuttgart zur PSV. Dort zu Beginn in der Innenverteidigung gesetzt, nun aber nur noch Reservist. Vergangenen Spieltag gar nicht im Kader, einen Wechsel zu Fulham sagte er ab.
© imago images / Pro Shots
TIMO BAUMGARTL (PSV Eindhoven): Wechselte 2019 für 10 Mio. Euro aus Stuttgart zur PSV. Dort zu Beginn in der Innenverteidigung gesetzt, nun aber nur noch Reservist. Vergangenen Spieltag gar nicht im Kader, einen Wechsel zu Fulham sagte er ab.
LARS UNNERSTALL (PSV Eindhoven): In der Bundesliga und 2. Liga für Schalke und Düsseldorf aktiv, dort aber meist nur zweite Wahl. Bei der PSV zunächst Stammkeeper, nach der Verpflichtung von Yvon Mvogo (RB Leipzig) aber nur noch Ersatz.
© imago images / Pro Shots
LARS UNNERSTALL (PSV Eindhoven): In der Bundesliga und 2. Liga für Schalke und Düsseldorf aktiv, dort aber meist nur zweite Wahl. Bei der PSV zunächst Stammkeeper, nach der Verpflichtung von Yvon Mvogo (RB Leipzig) aber nur noch Ersatz.
ADRIAN FEIN (PSV Eindhoven): Gilt als großes Mittelfeld-Talent. Absolvierte beim FC Bayern alle Jugendmannschaften, zuletzt an Regensburg und den HSV verliehen. Soll nun bei PSV Spielpraxis auf höherem Niveau sammeln und dann zurückkehren.
© imago images / Passion2Press/MarkusxFischer
ADRIAN FEIN (PSV Eindhoven): Gilt als großes Mittelfeld-Talent. Absolvierte beim FC Bayern alle Jugendmannschaften, zuletzt an Regensburg und den HSV verliehen. Soll nun bei PSV Spielpraxis auf höherem Niveau sammeln und dann zurückkehren.
MARIO GÖTZE (PSV Eindhoven): Der Transfercoup der PSV! Beim BVB auf dem Weg zum Weltstar, beim FC Bayern auch gesundheitsbedingt abgestürzt. Gutes Comeback beim BVB, ehe er dort nicht mehr gewollt war. Will nun mit 28 den Neustart wagen.
© twitter.com/PSV
MARIO GÖTZE (PSV Eindhoven): Der Transfercoup der PSV! Beim BVB auf dem Weg zum Weltstar, beim FC Bayern auch gesundheitsbedingt abgestürzt. Gutes Comeback beim BVB, ehe er dort nicht mehr gewollt war. Will nun mit 28 den Neustart wagen.
VINCENT MÜLLER (PSV Eindhoven): Beim 1. FC Köln ausgebildet, bei den Würzburger Kickers in der 3. Liga vergangene Saison Stammspieler. Bei der PSV aktuell dritter Keeper und vorwiegend in der zweiten Mannschaft aktiv.
© imago images / Pro Shots
VINCENT MÜLLER (PSV Eindhoven): Beim 1. FC Köln ausgebildet, bei den Würzburger Kickers in der 3. Liga vergangene Saison Stammspieler. Bei der PSV aktuell dritter Keeper und vorwiegend in der zweiten Mannschaft aktiv.
ROGER SCHMIDT (PSV Eindhoven): Zwei Jahre bei RB Salzburg und drei Jahre bei Bayer Leverkusen Cheftrainer, ehe er in China bei BJ Sinobo Guoan anheuerte. Seit Sommer bei der PSV und Initiator des Götze-Transfers. Sein Start: 10 Punkte aus 4 Spielen.
© imago images / Pro Shots
ROGER SCHMIDT (PSV Eindhoven): Zwei Jahre bei RB Salzburg und drei Jahre bei Bayer Leverkusen Cheftrainer, ehe er in China bei BJ Sinobo Guoan anheuerte. Seit Sommer bei der PSV und Initiator des Götze-Transfers. Sein Start: 10 Punkte aus 4 Spielen.
SEBASTIAN POLTER (Fortuna Sittard): Aufstiegsheld und Publikumsliebling bei Union Berlin. Sein Abschied dort geriet zur Schlammschlacht. Seit Sommer bei Fortuna Sittard und im Abstiegskampf gesetzt. Immerhin schon mit einem Treffer.
© imago images / Pro Shots
SEBASTIAN POLTER (Fortuna Sittard): Aufstiegsheld und Publikumsliebling bei Union Berlin. Sein Abschied dort geriet zur Schlammschlacht. Seit Sommer bei Fortuna Sittard und im Abstiegskampf gesetzt. Immerhin schon mit einem Treffer.
JOSHUA WEHKING (Fortuna Sittard): Kam aus der Leipziger Jugend über den HSV II in die Eredivisie. Bei Sittard aber nur dritter Torhüter mit wenig Aussicht auf Spielzeit.
© imago images / Pro Shots
JOSHUA WEHKING (Fortuna Sittard): Kam aus der Leipziger Jugend über den HSV II in die Eredivisie. Bei Sittard aber nur dritter Torhüter mit wenig Aussicht auf Spielzeit.
OLIVER BATISTA MEIER (SC Heerenveen): Kommt wie Fein bei PSV aus der Bayern-Schule und ist vom FCB für ein Jahr ausgeliehen. Überzeugte schon als Torschütze (1) und Vorlagengeber (2) in Heerenveen. Großes Potenzial für eine gute Saison.
© imago images
OLIVER BATISTA MEIER (SC Heerenveen): Kommt wie Fein bei PSV aus der Bayern-Schule und ist vom FCB für ein Jahr ausgeliehen. Überzeugte schon als Torschütze (1) und Vorlagengeber (2) in Heerenveen. Großes Potenzial für eine gute Saison.
ORESTIS KIOMOURTZOGLOU (Heracles Almelo): Defensiver Mittelfeldspieler aus der Hachinger Jugend. Seit vergangenem Sommer bei Heracles und dort unangefochtener Stammspieler. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.
© imago images / xVIxANPxSportx/xGerritxvanxKeulenxIVx
ORESTIS KIOMOURTZOGLOU (Heracles Almelo): Defensiver Mittelfeldspieler aus der Hachinger Jugend. Seit vergangenem Sommer bei Heracles und dort unangefochtener Stammspieler. Sein Vertrag läuft noch bis 2023.
JANIS BLASWICH (Heracles Almelo): Jahrelang Stammkeeper bei der Gladbacher Reserve und auf Leihbasis in Dresden und Rostock. 2018 wechselte er ablösefrei zu Heracles und ist auch dort gesetzt. Sein Karriereplan: Rückkehr in die Bundesliga.
© imago images / Pro Shots
JANIS BLASWICH (Heracles Almelo): Jahrelang Stammkeeper bei der Gladbacher Reserve und auf Leihbasis in Dresden und Rostock. 2018 wechselte er ablösefrei zu Heracles und ist auch dort gesetzt. Sein Karriereplan: Rückkehr in die Bundesliga.
DANIEL MESENHÖLER (Heracles Almelo): Kommt aus der Jugend des 1. FC Köln und war zwischenzeitlich sogar eine Halbserie lang Stammkeeper bei Union Berlin (2017). Vor seinem Wechsel zu Heracles bei Victoria Köln.
© imago images / Chai v.d. Laage
DANIEL MESENHÖLER (Heracles Almelo): Kommt aus der Jugend des 1. FC Köln und war zwischenzeitlich sogar eine Halbserie lang Stammkeeper bei Union Berlin (2017). Vor seinem Wechsel zu Heracles bei Victoria Köln.
MARCO RENTE (Heracles Almelo): Schaffte 2018 mit 21 den Sprung vom TuS Erndtebrück zur BVB-Reserve. Dort in der Regionalliga West größtenteils gesetzt. Seit August bei Heracles und auf dem Sprung in die Startelf.
© imago images / VIxANPxSportx/xxANPxIV
MARCO RENTE (Heracles Almelo): Schaffte 2018 mit 21 den Sprung vom TuS Erndtebrück zur BVB-Reserve. Dort in der Regionalliga West größtenteils gesetzt. Seit August bei Heracles und auf dem Sprung in die Startelf.
ELIAS OUBELLA (Heracles Almelo): Ausgebildet beim 1. FC Köln, sollte er dort in dieser Saison in der Reserve ans Profigeschäft herangeführt werden. Am Deadline Day schlug Heracles jedoch zu und holte den 19-jährigen Innenverteidiger in die Eredivisie.
© imago images / Otto Krschak
ELIAS OUBELLA (Heracles Almelo): Ausgebildet beim 1. FC Köln, sollte er dort in dieser Saison in der Reserve ans Profigeschäft herangeführt werden. Am Deadline Day schlug Heracles jedoch zu und holte den 19-jährigen Innenverteidiger in die Eredivisie.
FRANK WORMUTH (Heracles Almelo): War über zehn Jahre Lehrgangsleiter und Chef-Ausbilder beim DFB für angehende Fußballlehrer. 2018 wechselte Wormuth auf die Trainerbank bei Heracles. In seinen ersten beiden Jahren 7. und 8. in der Tabelle.
© imago images / Pro Shots
FRANK WORMUTH (Heracles Almelo): War über zehn Jahre Lehrgangsleiter und Chef-Ausbilder beim DFB für angehende Fußballlehrer. 2018 wechselte Wormuth auf die Trainerbank bei Heracles. In seinen ersten beiden Jahren 7. und 8. in der Tabelle.
MATS KÖHLERT (Willem II): Durchlief sämtliche Jugendmannschaften des HSV und kam 18/19 ebenda zu seinem Profidebüt. Im Sommer 2019 zu Willem II transferiert und dort mit 6 Toren und 5 Vorlagen in 35 Spielen zum U21-Nationalspieler aufgestiegen.
© imago images / Pro Shots
MATS KÖHLERT (Willem II): Durchlief sämtliche Jugendmannschaften des HSV und kam 18/19 ebenda zu seinem Profidebüt. Im Sommer 2019 zu Willem II transferiert und dort mit 6 Toren und 5 Vorlagen in 35 Spielen zum U21-Nationalspieler aufgestiegen.
DERRICK KÖHN (Willem II): Wie Köhlert aus der HSV-Jugend und dann drei Jahre in der Reserve des FC Bayern. Stammspieler auf der linken Abwehrseite der letztjährigen Drittliga-Meistermannschaft. Dort auch bei Willem II gesetzt.
© imago images / Pro Shots
DERRICK KÖHN (Willem II): Wie Köhlert aus der HSV-Jugend und dann drei Jahre in der Reserve des FC Bayern. Stammspieler auf der linken Abwehrseite der letztjährigen Drittliga-Meistermannschaft. Dort auch bei Willem II gesetzt.
JOHN YEBOAH (Willem II): In der Wolfsburger Jugend ausgebildet und dort als linker Flügel ungemein torgefährlich (31 Tore), kam er 2018 zu seinem Bundesliga-Debüt. Vergangene Saison an VVV Venlo verliehen, nun fix bei Willem II und dort Stammspieler.
© imago images / Pro Shots
JOHN YEBOAH (Willem II): In der Wolfsburger Jugend ausgebildet und dort als linker Flügel ungemein torgefährlich (31 Tore), kam er 2018 zu seinem Bundesliga-Debüt. Vergangene Saison an VVV Venlo verliehen, nun fix bei Willem II und dort Stammspieler.
MAXIMILIAN WITTEK (Vitesse Arnheim): Ein Linksverteidiger aus der berühmten Sechziger-Schule. Stammspieler bei 1860 und Greuther Fürth in der 2. Bundesliga. Wechselte aus Fürth ablösefrei zu Vitesse und ist auch dort Stammspieler.
© imago images / Pro Shots
MAXIMILIAN WITTEK (Vitesse Arnheim): Ein Linksverteidiger aus der berühmten Sechziger-Schule. Stammspieler bei 1860 und Greuther Fürth in der 2. Bundesliga. Wechselte aus Fürth ablösefrei zu Vitesse und ist auch dort Stammspieler.
IDRISSA TOURE (Vitesse Arnheim): Durchlief die Jugend bei RB, dann bei Schalke II und Werder II. Eine Leihe zu Juventus führte zum fixen Kauf. Bei den Profis spielte er aber noch nicht. Der zentrale Mittelfeldspieler ist nur an Vitesse verliehen.
© imago images / Pro Shots
IDRISSA TOURE (Vitesse Arnheim): Durchlief die Jugend bei RB, dann bei Schalke II und Werder II. Eine Leihe zu Juventus führte zum fixen Kauf. Bei den Profis spielte er aber noch nicht. Der zentrale Mittelfeldspieler ist nur an Vitesse verliehen.
THOMAS LETSCH (Vitesse Arnheim): Komplettiert seit Juli das deutsche Trainer-Trio in der Eredivisie um Wormuth und Schmidt, dem er in Salzburg assistierte. Kürzester Aue-Trainer (44 Tage). Bei Vitesse läuft’s besser: 3 Siege aus 4 Spielen zum Start.
© imago images / Pro Shots
THOMAS LETSCH (Vitesse Arnheim): Komplettiert seit Juli das deutsche Trainer-Trio in der Eredivisie um Wormuth und Schmidt, dem er in Salzburg assistierte. Kürzester Aue-Trainer (44 Tage). Bei Vitesse läuft’s besser: 3 Siege aus 4 Spielen zum Start.
RICO STRIEDER (PEC Zwolle): Ein Sechser aus der Jugend des FC Bayern. Machte 2015 sogar ein Bundesligaspiel und gehörte unter Pep Guardiola zur Meistermannschaft 2015. Anschließend ging’s über Utrecht zu Zwolle. Dort aber komplett außen vor.
© imago images / Moritz Müller
RICO STRIEDER (PEC Zwolle): Ein Sechser aus der Jugend des FC Bayern. Machte 2015 sogar ein Bundesligaspiel und gehörte unter Pep Guardiola zur Meistermannschaft 2015. Anschließend ging’s über Utrecht zu Zwolle. Dort aber komplett außen vor.
MICHAEL ZETTERER (PEC Zwolle): Besser läuft es bei Zwolle für Keeper Zetterer. Aus der Hachinger Jugend ging’s über Klagenfurt zu Werder Bremen. Spielt aktuell auf Leihbasis in Zwolle und ist dort Stammtorhüter.
© imago images / Pro Shots
MICHAEL ZETTERER (PEC Zwolle): Besser läuft es bei Zwolle für Keeper Zetterer. Aus der Hachinger Jugend ging’s über Klagenfurt zu Werder Bremen. Spielt aktuell auf Leihbasis in Zwolle und ist dort Stammtorhüter.
TOBIAS PACHONIK (VVV Venlo): Ein Nürnberger Eigengewächs auf der rechten Abwehrseite mit zwei Einsätzen in der Bundesliga. Spielte bis 2019 in der Serie B für Carpi, im vergangenen Sommer ablösefrei nach Venlo. Dort ist er gesetzt.
© imago images / Pro Shots
TOBIAS PACHONIK (VVV Venlo): Ein Nürnberger Eigengewächs auf der rechten Abwehrseite mit zwei Einsätzen in der Bundesliga. Spielte bis 2019 in der Serie B für Carpi, im vergangenen Sommer ablösefrei nach Venlo. Dort ist er gesetzt.
LUKAS SCHMITZ (VVV Venlo): Der breiteren Öffentlichkeit als Linksverteidiger in der Bundesliga bei Werder und Schalke bekannt. Machte fast 100 Pflichtspiele für Fortuna Düsseldorf. Als 31-Jähriger nun bei Venlo auf links gesetzt.
© imago images / Pro Shots
LUKAS SCHMITZ (VVV Venlo): Der breiteren Öffentlichkeit als Linksverteidiger in der Bundesliga bei Werder und Schalke bekannt. Machte fast 100 Pflichtspiele für Fortuna Düsseldorf. Als 31-Jähriger nun bei Venlo auf links gesetzt.
THORSTEN KIRSCHBAUM (VVV Venlo): Machte neun BL-Spiele für den VfB Stuttgart und 138 Zweitliga-Partien für Cottbus und Nürnberg. 2018/19 dritter Torhüter bei Bayer Leverkusen. Seit seinem Wechsel nach Venlo Stammspieler.
© imago images / Pro Shots
THORSTEN KIRSCHBAUM (VVV Venlo): Machte neun BL-Spiele für den VfB Stuttgart und 138 Zweitliga-Partien für Cottbus und Nürnberg. 2018/19 dritter Torhüter bei Bayer Leverkusen. Seit seinem Wechsel nach Venlo Stammspieler.
STEFFEN SCHÄFER (VVV Venlo): Der 26-jährige Innenverteidiger machte 57 Dritt- und 18 Zweitliga-Spiele beim 1. FC Magdeburg, ehe er 2019 nach Venlo ging. Bei VVV jedoch nur Backup und noch ohne Einsatz in der laufenden Saison.
© imago images / Revierfoto
STEFFEN SCHÄFER (VVV Venlo): Der 26-jährige Innenverteidiger machte 57 Dritt- und 18 Zweitliga-Spiele beim 1. FC Magdeburg, ehe er 2019 nach Venlo ging. Bei VVV jedoch nur Backup und noch ohne Einsatz in der laufenden Saison.
LEON GUWARA (FC Utrecht): Galt als großes Linksverteidger-Talent bei Köln und Werder. Wurde immer wieder verliehen (Lautern, Darmstadt), ehe er 2018 fest zu Utrecht wechselte. Seit zwei Jahren dort Ersatzspieler.
© imago images / Pro Shots
LEON GUWARA (FC Utrecht): Galt als großes Linksverteidger-Talent bei Köln und Werder. Wurde immer wieder verliehen (Lautern, Darmstadt), ehe er 2018 fest zu Utrecht wechselte. Seit zwei Jahren dort Ersatzspieler.
ERIC OELSCHLÄGEL (FC Utrecht): Nach Jugendjahren in Dresden und Bremen immerhin zwei Jahre beim BVB. Bekam dort ein Profispiel im Pokal gegen Ex-Klub Werder und wurde prompt zum tragischen Helden. Könnte demnächst sein Utrecht-Debüt geben.
© imago images / Thomas Bielefeld
ERIC OELSCHLÄGEL (FC Utrecht): Nach Jugendjahren in Dresden und Bremen immerhin zwei Jahre beim BVB. Bekam dort ein Profispiel im Pokal gegen Ex-Klub Werder und wurde prompt zum tragischen Helden. Könnte demnächst sein Utrecht-Debüt geben.
LENNART THY (Sparta Rotterdam): Ausgebildet in der Werder-Jugend, schaffte der U17-Europameister von 2007 nie den Durchbruch bei den Profis. Der VVV Venlo (2017) war seine erste Station in der Eredivisie, über Zwolle gings im Sommer nach Rotterdam.
© imago images / Pro Shots
LENNART THY (Sparta Rotterdam): Ausgebildet in der Werder-Jugend, schaffte der U17-Europameister von 2007 nie den Durchbruch bei den Profis. Der VVV Venlo (2017) war seine erste Station in der Eredivisie, über Zwolle gings im Sommer nach Rotterdam.
MARIO ENGELS (Sparta Rotterdam): Auch der ehemalige Sandhausen-Stürmer läuft jetzt in der Hafenstadt auf. Er kennt die Liga bereits aus seiner Zeit für Roda JC in der Saison 17/18. Ausgebildet wurde er beim Effzeh.
© imago images / Pro Shots
MARIO ENGELS (Sparta Rotterdam): Auch der ehemalige Sandhausen-Stürmer läuft jetzt in der Hafenstadt auf. Er kennt die Liga bereits aus seiner Zeit für Roda JC in der Saison 17/18. Ausgebildet wurde er beim Effzeh.
FELIX WIEDWALD (FC Emmen): Für den SGE-Ersatztorwart ist das Kapitel Frankfurt seit diesem Sommer Geschichte, beim FC Emmen wartet ein "neues Abenteuer" auf den bei Werder ausgebildeten Keeper.
© imago images / Jan Huebner
FELIX WIEDWALD (FC Emmen): Für den SGE-Ersatztorwart ist das Kapitel Frankfurt seit diesem Sommer Geschichte, beim FC Emmen wartet ein "neues Abenteuer" auf den bei Werder ausgebildeten Keeper.
JONAS ARWEILER (ADO Den Haag): Mit dem BVB wurde der Mittelstürmer 2016 A-Jugendmeister, bei den Profis erhielt er aber nie eine Chance. 2018 ging es nach Utrecht, im Sommer wurde er weiterverliehen. Seine Bilanz: vier Spiele, zwei Torbeteiligungen.
© imago images / VIxANPxSportx/xRoyxLazetxIV
JONAS ARWEILER (ADO Den Haag): Mit dem BVB wurde der Mittelstürmer 2016 A-Jugendmeister, bei den Profis erhielt er aber nie eine Chance. 2018 ging es nach Utrecht, im Sommer wurde er weiterverliehen. Seine Bilanz: vier Spiele, zwei Torbeteiligungen.
DAVID PHILIPP (ADO Den Haag): Als einen der "talentiertesten Spieler von Werder" bezeichnetet Frank Baumann den Offensivmann, der bei Den Haag den nächsten Schritt machen soll. Für zwei Jahre wurde der 20-Jährige verliehen.
© imago images / Pro Shots
DAVID PHILIPP (ADO Den Haag): Als einen der "talentiertesten Spieler von Werder" bezeichnetet Frank Baumann den Offensivmann, der bei Den Haag den nächsten Schritt machen soll. Für zwei Jahre wurde der 20-Jährige verliehen.
CHRISTIAN CONTEH (Feyenoord Rotterdam): In der vergangenen Saison hatte der Linksaußen noch für den FC St. Pauli sein Profidebüt gegeben, im Sommer ging es dann nach Rotterdam. Dort will der gebürtige Hamburger den nächsten Schritt schaffen.
© imago images / Philipp Szyza
CHRISTIAN CONTEH (Feyenoord Rotterdam): In der vergangenen Saison hatte der Linksaußen noch für den FC St. Pauli sein Profidebüt gegeben, im Sommer ging es dann nach Rotterdam. Dort will der gebürtige Hamburger den nächsten Schritt schaffen.
SAM SCHRECK (FC Groningen): 2019 schloss sich das Ex-Bayer-Talent dem Eredivisie-Klub an, kam bisher aber erst auf 13 Einsätze (keiner in dieser Saison). Stammt aus der Jugend des FC St. Pauli, absolvierte aber nie ein Profispiel in Deutschland.
© imago images / Claus Bergmann
SAM SCHRECK (FC Groningen): 2019 schloss sich das Ex-Bayer-Talent dem Eredivisie-Klub an, kam bisher aber erst auf 13 Einsätze (keiner in dieser Saison). Stammt aus der Jugend des FC St. Pauli, absolvierte aber nie ein Profispiel in Deutschland.
1 / 1
Werbung
Werbung