-->
Cookie-Einstellungen

Zwei Bayern-Legenden, CR7 und ein Pechvogel: Das ist die Traum-Elf von Mesut Özil

 
Mesut Özil hat in einer Fragerunde auf Twitter für Fans seine persönliche Traum-Elf preisgegeben. Mit dabei sind zwei DFB- und Bayern-Legenden, viele Weggefährten von Real Madrid und ein vom Verletzungspech verfolgter Arsenal-Mitspieler.
© imago images / Apress
Mesut Özil hat in einer Fragerunde auf Twitter für Fans seine persönliche Traum-Elf preisgegeben. Mit dabei sind zwei DFB- und Bayern-Legenden, viele Weggefährten von Real Madrid und ein vom Verletzungspech verfolgter Arsenal-Mitspieler.
TOR - IKER CASILLAS: Auch wenn Manuel Neuer etwas enttäuscht sein dürfte, aber der heilige Iker hatte in den Jahren, in denen Özil bei Real spielte, den Ruf eines Weltklasse-Keepers und wurde von 2008 bis 2012 durchgehend zum Welttorhüter gewählt.
© imago images / Alterphotos
TOR - IKER CASILLAS: Auch wenn Manuel Neuer etwas enttäuscht sein dürfte, aber der heilige Iker hatte in den Jahren, in denen Özil bei Real spielte, den Ruf eines Weltklasse-Keepers und wurde von 2008 bis 2012 durchgehend zum Welttorhüter gewählt.
ABWEHR - PHILIPP LAHM: Der Kapitän und Anführer der Nationalmannschaft, mit der Özil 2014 Weltmeister wurde. Lahm adelte Özil einst als "intelligentesten Spieler Europas". Das Verhältnis zwischen beiden gilt als sehr gut.
© imago images / Ulmer/Teamfoto
ABWEHR - PHILIPP LAHM: Der Kapitän und Anführer der Nationalmannschaft, mit der Özil 2014 Weltmeister wurde. Lahm adelte Özil einst als "intelligentesten Spieler Europas". Das Verhältnis zwischen beiden gilt als sehr gut.
SERGIO RAMOS: Der ewige Real-Kapitän und Özil sind nach dessen Ankunft 2010 Freunde fürs Leben geworden. Ramos half Özil dabei, sich einzuleben, lud ihn zum Essen ein, brachte ihm Spanisch bei. Özils Abgang 2013? Für Ramos bis heute unverständlich.
© imago images / Jan Huebner
SERGIO RAMOS: Der ewige Real-Kapitän und Özil sind nach dessen Ankunft 2010 Freunde fürs Leben geworden. Ramos half Özil dabei, sich einzuleben, lud ihn zum Essen ein, brachte ihm Spanisch bei. Özils Abgang 2013? Für Ramos bis heute unverständlich.
JEROME BOATENG: Ebenfalls ein ehemaliger DFB-Weggefährte und ein guter Freund von Özil. Als dieser zum Sündebock der WM 2018 wurde und eine Rassismus-Debatte lostrat, sprang Boateng ihm zur Seite. "Er hat wirklich alles", sagte Özil mal über Boateng.
© imago images / MIS
JEROME BOATENG: Ebenfalls ein ehemaliger DFB-Weggefährte und ein guter Freund von Özil. Als dieser zum Sündebock der WM 2018 wurde und eine Rassismus-Debatte lostrat, sprang Boateng ihm zur Seite. "Er hat wirklich alles", sagte Özil mal über Boateng.
MARCELO: Spielte mit Özil gemeinsam drei Jahre bei den Königlichen und galt lange als einer der besten Linksverteidiger der Welt. "Er hat eine richtig gute Technik. Es machte Spaß, mit ihm zusammenzuspielen", adelte Özil ihn einmal.
© imago images / Alterphotos
MARCELO: Spielte mit Özil gemeinsam drei Jahre bei den Königlichen und galt lange als einer der besten Linksverteidiger der Welt. "Er hat eine richtig gute Technik. Es machte Spaß, mit ihm zusammenzuspielen", adelte Özil ihn einmal.
MITTELFELD - XABI ALONSO: Gab viele Jahre den Regisseur bei Real Madrid und spielte sich so offenbar auch in Özils Herz. Und auch Özil hat bei seinem ehemaligen Mitspieler einen Stein im Brett: "Zwischen den Linien war Özil perfekt."
© imago images / IPA Press
MITTELFELD - XABI ALONSO: Gab viele Jahre den Regisseur bei Real Madrid und spielte sich so offenbar auch in Özils Herz. Und auch Özil hat bei seinem ehemaligen Mitspieler einen Stein im Brett: "Zwischen den Linien war Özil perfekt."
SANTI CAZORLA: Kam fast zeitgleich mit Özil zu Arsenal (2013). Ihm machten jedoch nach vier starken Jahren die Verletzungen einen Strich durch die Weltkarriere. Beinahe musste ihm sogar der Fuß amputiert werden. Auch die beiden pflegen eine Freundschaft.
© imago images / Paul Marriott
SANTI CAZORLA: Kam fast zeitgleich mit Özil zu Arsenal (2013). Ihm machten jedoch nach vier starken Jahren die Verletzungen einen Strich durch die Weltkarriere. Beinahe musste ihm sogar der Fuß amputiert werden. Auch die beiden pflegen eine Freundschaft.
OFFENSIVES MITTELFELD - ANGEL DI MARIA: Brillierte drei Jahre gemeinsam mit Özil in der Offensive von Real. "Er ist ein Weltklasse-Spieler", sagte Di Maria einst über Özil.
© imago images / Norbert Schmidt
OFFENSIVES MITTELFELD - ANGEL DI MARIA: Brillierte drei Jahre gemeinsam mit Özil in der Offensive von Real. "Er ist ein Weltklasse-Spieler", sagte Di Maria einst über Özil.
KAKA: Zu Beginn seiner Real-Karriere kam Özil nicht an Kaka vorbei. Ein "Stammspieler hoch drei", sei er gewesen. Doch Özil brillierte irgendwann mit Kaka gemeinsam und verdrängte ihn gar aus der Startelf.
© imago images / Apress
KAKA: Zu Beginn seiner Real-Karriere kam Özil nicht an Kaka vorbei. Ein "Stammspieler hoch drei", sei er gewesen. Doch Özil brillierte irgendwann mit Kaka gemeinsam und verdrängte ihn gar aus der Startelf.
CRISTIANO RONALDO: Die Bewunderung zwischen beiden ist groß. Als Real Özil 2013 zu Arsenal ziehen ließ, war CR7 not amused: "Eine sehr schlechte Nachricht für mich. Ich bin wütend." Özil bezeichnete CR7 einst als "Maschine". Gerechtfertigt.
© imago images / Fotografos/FutureImag
CRISTIANO RONALDO: Die Bewunderung zwischen beiden ist groß. Als Real Özil 2013 zu Arsenal ziehen ließ, war CR7 not amused: "Eine sehr schlechte Nachricht für mich. Ich bin wütend." Özil bezeichnete CR7 einst als "Maschine". Gerechtfertigt.
ANGRIFF - KARIM BENZEMA: "Er ist sehr clever vor dem Tor, seine Technik ist super", sagte Özil einmal über den Real-Goalgetter, mit dem er eine besondere Verbindung hat.
© imago images / Alterphotos
ANGRIFF - KARIM BENZEMA: "Er ist sehr clever vor dem Tor, seine Technik ist super", sagte Özil einmal über den Real-Goalgetter, mit dem er eine besondere Verbindung hat.
Wie Özil geriet auch Benzema als Franzose mit algerischen Wurzeln in Konflikt mit seinem Fußballverband. Der fasste seine Rassismus-Kritik ähnlich zusammen wie Özil anno 2018: "Treffe ich, bin ich Franzose. Treffe ich nicht, bin ich Araber."
© imago images / Marca
Wie Özil geriet auch Benzema als Franzose mit algerischen Wurzeln in Konflikt mit seinem Fußballverband. Der fasste seine Rassismus-Kritik ähnlich zusammen wie Özil anno 2018: "Treffe ich, bin ich Franzose. Treffe ich nicht, bin ich Araber."
Und so würde die Traum-Elf von Mesut Özil taktisch in einem 4-2-3-1-System aussehen. Offensiv-Spektakel garantiert.
© SPOX
Und so würde die Traum-Elf von Mesut Özil taktisch in einem 4-2-3-1-System aussehen. Offensiv-Spektakel garantiert.
1 / 1
Werbung
Werbung