-->
Cookie-Einstellungen

Transfer-News: Die besten Gerüchte und Top-Deals am 11. September

 
Seit dem 15. Juli läuft die zweite Phase des Transferfensters. Bis zum 5. Oktober können die Teams nun kräftig shoppen. Wir geben einen Überblick zu allen Gerüchten und fixen Transfers am 11. September.
© getty
Seit dem 15. Juli läuft die zweite Phase des Transferfensters. Bis zum 5. Oktober können die Teams nun kräftig shoppen. Wir geben einen Überblick zu allen Gerüchten und fixen Transfers am 11. September.
IVAN PERISIC: Nach seinem Abschied bei Bayern und der Rückkehr zu Inter könnte der Kroate gleich zum nächsten Verein weitergereicht werden. Wie die Mundo Deportivo berichtet, erwägten die Nerazzurri ein Tauschgeschäft mit Perisic und Atletico Madrid.
© imago images / Stefan Matzke / sampics / Pool via Revierfoto
IVAN PERISIC: Nach seinem Abschied bei Bayern und der Rückkehr zu Inter könnte der Kroate gleich zum nächsten Verein weitergereicht werden. Wie die Mundo Deportivo berichtet, erwägten die Nerazzurri ein Tauschgeschäft mit Perisic und Atletico Madrid.
Von den Rojiblancos soll es Thomas Partey Inter-Trainer Antonio Conte angetan haben. Der 27-Jährige zentrale Mittelfeldspieler hat jedoch noch einen bis 2023 laufenden Vertrag und eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro.
© imago images / Alterphotos
Von den Rojiblancos soll es Thomas Partey Inter-Trainer Antonio Conte angetan haben. Der 27-Jährige zentrale Mittelfeldspieler hat jedoch noch einen bis 2023 laufenden Vertrag und eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro.
Um diese zu drücken, soll Inter mit dem Gedanken spielen, Perisic plus eine geringere Ablöse zu bieten. Conte hatte eigentlich N'Golo Kante als Wunschsspieler auserkoren, sich jedoch vom FC Chelsea nach Angaben des Guardian eine Absage eingehandelt.
© imago images / Glyn Kirk/NMC Pool
Um diese zu drücken, soll Inter mit dem Gedanken spielen, Perisic plus eine geringere Ablöse zu bieten. Conte hatte eigentlich N'Golo Kante als Wunschsspieler auserkoren, sich jedoch vom FC Chelsea nach Angaben des Guardian eine Absage eingehandelt.
Es ist jedoch nach Angaben der Mundo Deportivo auch möglich, dass Conte Perisic aufgrund seiner starken Leistungen bei Bayern noch einmal eine Chance gibt. Perisic ist noch bis 2022 an Inter gebunden, passt aber eigentlich nicht ins Conte-System.
© imago images / AlessandroxGarofalo
Es ist jedoch nach Angaben der Mundo Deportivo auch möglich, dass Conte Perisic aufgrund seiner starken Leistungen bei Bayern noch einmal eine Chance gibt. Perisic ist noch bis 2022 an Inter gebunden, passt aber eigentlich nicht ins Conte-System.
PIERRE-EMERICK AUBAMEYANG: Nachdem es um den Gabuner zahlreiche Wechselgerüchte gab steht er nun vor der Unterzeichnung eines neuen Vertrags, der ihn laut The Athletic bis 2023 an Arsenal bindet und dort zum Top-Verdiener aufsteigen lässt.
© imago images / Andrew Couldridge
PIERRE-EMERICK AUBAMEYANG: Nachdem es um den Gabuner zahlreiche Wechselgerüchte gab steht er nun vor der Unterzeichnung eines neuen Vertrags, der ihn laut The Athletic bis 2023 an Arsenal bindet und dort zum Top-Verdiener aufsteigen lässt.
Das war bislang Mesut Özil, der 350.000 Pfund pro Woche bei den Gunners verdienen soll. Weil Arsenal die CL-Quali zuletzt immer wieder verpasst hatte, stand hinter einer Zukunft des begehrten Aubameyang in London ein dickes Fragezeichen
© imago images / Shaun Brooks
Das war bislang Mesut Özil, der 350.000 Pfund pro Woche bei den Gunners verdienen soll. Weil Arsenal die CL-Quali zuletzt immer wieder verpasst hatte, stand hinter einer Zukunft des begehrten Aubameyang in London ein dickes Fragezeichen
DIEGO GODIN: Nach nur einem Jahr könnte das Kapitel Godin und Inter Mailand schon wieder beendet sein. Übereinstimmenden Berichten aus Italien zufolge steht der uruguayische Innenverteidiger vor einem Wechsel zu Cagliari Calcio.
© imago images / Alexander Hassenstein/UEFA/Handout via Xinhua
DIEGO GODIN: Nach nur einem Jahr könnte das Kapitel Godin und Inter Mailand schon wieder beendet sein. Übereinstimmenden Berichten aus Italien zufolge steht der uruguayische Innenverteidiger vor einem Wechsel zu Cagliari Calcio.
JONATHAN TAH: Wie der italienische Sky-Reporter Fabrizio Romano behauptet, könnte Tah dem zu Chelsea abgewanderten Kai Havertz in die Premier League folge. Demnach habe es bereits Gespräche zwischen Tah und Leicester City über einen Wechsel gegeben.
© imago images / Revierfoto
JONATHAN TAH: Wie der italienische Sky-Reporter Fabrizio Romano behauptet, könnte Tah dem zu Chelsea abgewanderten Kai Havertz in die Premier League folge. Demnach habe es bereits Gespräche zwischen Tah und Leicester City über einen Wechsel gegeben.
Weiter heißt es, dass Leverkusen den 24 Jahre alten Innenverteidiger bei einem passenden Angebot ziehen lassen würde. Tah, der noch bis 2023 an die Werkself gebunden ist, hatte seinen Stammplatz in Leverkusen in der Rückrunde an Edmond Tapsoba verloren.
© imago images / RHR-Foto
Weiter heißt es, dass Leverkusen den 24 Jahre alten Innenverteidiger bei einem passenden Angebot ziehen lassen würde. Tah, der noch bis 2023 an die Werkself gebunden ist, hatte seinen Stammplatz in Leverkusen in der Rückrunde an Edmond Tapsoba verloren.
OLIVIER GIROUD: Quo vadis, Olivier? Bei Chelsea dürfte der Franzose neben Timo Werner und Tammy Abraham kaum noch eine Rolle spielen. Wie Sky Italia berichtet, seien sich die Blues und Juventus über einen Wechsel des 33-Jährigen bereits einig geworden.
© imago images / Adam Davy
OLIVIER GIROUD: Quo vadis, Olivier? Bei Chelsea dürfte der Franzose neben Timo Werner und Tammy Abraham kaum noch eine Rolle spielen. Wie Sky Italia berichtet, seien sich die Blues und Juventus über einen Wechsel des 33-Jährigen bereits einig geworden.
Fünf Millionen Euro sollen die Bianconeri an Chelsea überweisen, Giroud habe einem Zweijahresvertrag bereits zugestimmt. Allerdings könnte der Transfer doch noch platzen, denn Luis Suarez soll weiter oben auf Juves Wunschliste stehen.
© imago images / Daniel Leal-Olivas
Fünf Millionen Euro sollen die Bianconeri an Chelsea überweisen, Giroud habe einem Zweijahresvertrag bereits zugestimmt. Allerdings könnte der Transfer doch noch platzen, denn Luis Suarez soll weiter oben auf Juves Wunschliste stehen.
Bei Borussia Mönchengladbach will Sportdirektor Max Eberl den Kader weiter optimieren. Wie er selbst bestätigte dürfen sich MICHAEL LANG, KEANAN BENNETTS und JULIO VILLALBA einen neuen Verein suchen: "Bislang gibt es aber noch keine Interessenten."
© imago images / Jürgen Fromme /firo Sportphoto/
Bei Borussia Mönchengladbach will Sportdirektor Max Eberl den Kader weiter optimieren. Wie er selbst bestätigte dürfen sich MICHAEL LANG, KEANAN BENNETTS und JULIO VILLALBA einen neuen Verein suchen: "Bislang gibt es aber noch keine Interessenten."
1 / 1
Werbung
Werbung