U17-EM 2014: Das wurde aus den besten Spielern des Turniers

 
Bei der U17-EM 2014 triumphierte England im Finale über die niederländische Auswahl (1:1, 4:1 i. E.). 18 Spieler schafften es anschließend in die Mannschaft des Turniers. Wir zeigen Euch, was aus ihnen wurde und wer den Durchbruch geschafft hat.
© imago images
Bei der U17-EM 2014 triumphierte England im Finale über die niederländische Auswahl (1:1, 4:1 i. E.). 18 Spieler schafften es anschließend in die Mannschaft des Turniers. Wir zeigen Euch, was aus ihnen wurde und wer den Durchbruch geschafft hat.
TOR - Yanick van Osch (Niederlande, aktueller Verein: PSV Eindhoven): Seit seiner Jugend läuft der heute 23-Jährige für die PSV Eindhoven auf, allerdings reichte es noch zu keinem Profi-Einsatz. Ab Juli im Trikot von Fortuna Sittard unterwegs.
© imago images
TOR - Yanick van Osch (Niederlande, aktueller Verein: PSV Eindhoven): Seit seiner Jugend läuft der heute 23-Jährige für die PSV Eindhoven auf, allerdings reichte es noch zu keinem Profi-Einsatz. Ab Juli im Trikot von Fortuna Sittard unterwegs.
Gregor Kobel (Schweiz, aktueller Verein: VfB Stuttgart): Der Eidgenosse durchlief alle Jugendmannschaften und ist auch in Deutschland kein Unbekannter. Nach Stationen in Augsburg und bei der TSG derzeit an den VfB ausgeliehen. Weiß dort zu überzeugen.
© imago images
Gregor Kobel (Schweiz, aktueller Verein: VfB Stuttgart): Der Eidgenosse durchlief alle Jugendmannschaften und ist auch in Deutschland kein Unbekannter. Nach Stationen in Augsburg und bei der TSG derzeit an den VfB ausgeliehen. Weiß dort zu überzeugen.
ABWEHR - Jonjoe Kenny (England, aktueller Verein: Schalke 04): Der 23-Jährige stammt aus der Everton-Jugend, ist bis Saisonende aber nach Gelsenkirchen ausgeliehen, wo er unter David Wagner gesetzt ist. Einer der Lichtblicke der S04-Saison.
© imago images
ABWEHR - Jonjoe Kenny (England, aktueller Verein: Schalke 04): Der 23-Jährige stammt aus der Everton-Jugend, ist bis Saisonende aber nach Gelsenkirchen ausgeliehen, wo er unter David Wagner gesetzt ist. Einer der Lichtblicke der S04-Saison.
Tafari Moore (England, aktueller Verein: Plymouth Argyle): Bei der U17-EM war er einer der Hauptgründe für den Titelgewinn, auf Vereinsebene wollte aber nie der Durchbruch klappen. Derzeit in der 4. englischen Liga aktiv, dort aber auch nur Reserve.
© imago images
Tafari Moore (England, aktueller Verein: Plymouth Argyle): Bei der U17-EM war er einer der Hauptgründe für den Titelgewinn, auf Vereinsebene wollte aber nie der Durchbruch klappen. Derzeit in der 4. englischen Liga aktiv, dort aber auch nur Reserve.
Calvin Verdonk (Niederlande, aktueller Verein: Twente Entschede): Stammt aus der Jugend von Feyenoord Rotterdam, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Per Leihe ging es 2019 nach Entschede, wo er sich zum Stammspieler mauserte. Zukunft unklar.
© imago images
Calvin Verdonk (Niederlande, aktueller Verein: Twente Entschede): Stammt aus der Jugend von Feyenoord Rotterdam, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Per Leihe ging es 2019 nach Entschede, wo er sich zum Stammspieler mauserte. Zukunft unklar.
Joe Gomez (England, aktueller Verein: FC Liverpool): Einer der wenigen aus der Liste, der echtes Starpotenzial besitzt. Der gelernte Innenverteidiger darf immer wieder unter Jürgen Klopp starten und ist auch in der Nationalmannschaft eine Konstante.
© imago images
Joe Gomez (England, aktueller Verein: FC Liverpool): Einer der wenigen aus der Liste, der echtes Starpotenzial besitzt. Der gelernte Innenverteidiger darf immer wieder unter Jürgen Klopp starten und ist auch in der Nationalmannschaft eine Konstante.
Ferro (Portugal, aktueller Verein: Benfica Lissabon): Benfica ist bekannt für seine exzellente Jugendausbildung, der großgewachsene Innenverteidiger ist ein weiteres Beispiel dafür. Absoluter Stammspieler und auch auf dem Zettel der ganz Großen Europas.
© imago images
Ferro (Portugal, aktueller Verein: Benfica Lissabon): Benfica ist bekannt für seine exzellente Jugendausbildung, der großgewachsene Innenverteidiger ist ein weiteres Beispiel dafür. Absoluter Stammspieler und auch auf dem Zettel der ganz Großen Europas.
Lukas Boeder (Deutschland, aktueller Verein: MSV Duisburg): Der einzige Deutsche im Team des Turniers läuft heute für Drittliga-Spitzenreiter Duisburg auf und ist dort auch in der Innenverteidigung gesetzt. Früher für Leverkusen und Paderborn aktiv.
© imago images
Lukas Boeder (Deutschland, aktueller Verein: MSV Duisburg): Der einzige Deutsche im Team des Turniers läuft heute für Drittliga-Spitzenreiter Duisburg auf und ist dort auch in der Innenverteidigung gesetzt. Früher für Leverkusen und Paderborn aktiv.
MITTELFELD - Ryan Ledson (England, aktueller Verein: Preston NE): Der nächste Spieler aus dem Team des U17-Europameisters. Zog damals noch die Fäden im Mittelfeld, verpasste nach der U20 aber den Anschluss. Muss in Liga zwei um jede Spielminute kämpfen.
© imago images
MITTELFELD - Ryan Ledson (England, aktueller Verein: Preston NE): Der nächste Spieler aus dem Team des U17-Europameisters. Zog damals noch die Fäden im Mittelfeld, verpasste nach der U20 aber den Anschluss. Muss in Liga zwei um jede Spielminute kämpfen.
Ruben Neves (Portugal, aktueller Verein: Wolverhampton Wanderers): Der defensive Mittelfeldspieler ist eines der gefragtesten Talente auf seiner Position und hat schon das Interesse gefühlt aller europäischen Top-Klubs auf sich gezogen.
© imago images
Ruben Neves (Portugal, aktueller Verein: Wolverhampton Wanderers): Der defensive Mittelfeldspieler ist eines der gefragtesten Talente auf seiner Position und hat schon das Interesse gefühlt aller europäischen Top-Klubs auf sich gezogen.
Aidan Nesbitt (Schottland, aktueller Verein: Greenock Morton FC): Der Schotte wurde in der Jugend des FC Celtic ausgebildet, brachte es aber gerade einmal auf eine Einsatzminute für die Profis. Seit vergangenem Sommer in der 2. schottischen Liga aktiv.
© imago images
Aidan Nesbitt (Schottland, aktueller Verein: Greenock Morton FC): Der Schotte wurde in der Jugend des FC Celtic ausgebildet, brachte es aber gerade einmal auf eine Einsatzminute für die Profis. Seit vergangenem Sommer in der 2. schottischen Liga aktiv.
Jari Schuurman (Niederlande, aktueller Verein: FC Dordrecht): Stammt genau wie Verdonk aus der Feyenoord-Jugend, konnte sich dort aber ebenso wenig durchsetzen. Wechselte im Sommer ablösefrei zu Zweitligist Dordrecht, wo er gesetzt ist.
© imago images
Jari Schuurman (Niederlande, aktueller Verein: FC Dordrecht): Stammt genau wie Verdonk aus der Feyenoord-Jugend, konnte sich dort aber ebenso wenig durchsetzen. Wechselte im Sommer ablösefrei zu Zweitligist Dordrecht, wo er gesetzt ist.
Renato Sanches (Portugal, aktueller Verein: OSC Lille): Der bullige Mittelfeldspieler wird den meisten aus seiner Zeit beim FC Bayern noch bestens bekannt sein, kam dort aber nie auf viel Spielzeit. Sein enormes Talent ist jedoch unbestritten.
© imago images
Renato Sanches (Portugal, aktueller Verein: OSC Lille): Der bullige Mittelfeldspieler wird den meisten aus seiner Zeit beim FC Bayern noch bestens bekannt sein, kam dort aber nie auf viel Spielzeit. Sein enormes Talent ist jedoch unbestritten.
Dimitri Oberlin (Schweiz, aktueller Verein: Zulte Waregem): Heute ist der Halb-Kameruner zumeist in der Sturmspitze zu finden, darf sein Talent aber nur selten zeigen. Ging 2018 aus Salzburg für 4,1 Mio. Euro nach Basel, konnte sich aber nie durchsetzen.
© imago images
Dimitri Oberlin (Schweiz, aktueller Verein: Zulte Waregem): Heute ist der Halb-Kameruner zumeist in der Sturmspitze zu finden, darf sein Talent aber nur selten zeigen. Ging 2018 aus Salzburg für 4,1 Mio. Euro nach Basel, konnte sich aber nie durchsetzen.
STURM - Steven Bergwijn (Niederlande, aktueller Verein: Tottenham Hotspur): Wurde bei der EM 2007 als bester Spieler ausgezeichnet und ging als einer der teuersten Wintertransfers (30 Mio. Euro) im Januar von Eindhoven zu den Spurs nach London.
© imago images
STURM - Steven Bergwijn (Niederlande, aktueller Verein: Tottenham Hotspur): Wurde bei der EM 2007 als bester Spieler ausgezeichnet und ging als einer der teuersten Wintertransfers (30 Mio. Euro) im Januar von Eindhoven zu den Spurs nach London.
Enes Ünal (Türkei, aktueller Verein: Real Valladolid): 14 Millionen Euro überwies Villarreal 2017 für den damals 20-jährigen an Manchester City, mit fünf Toren in 31 Einsätzen konnte er aber nicht überzeugen. Mittlerweile an Valladolid verliehen.
© imago images
Enes Ünal (Türkei, aktueller Verein: Real Valladolid): 14 Millionen Euro überwies Villarreal 2017 für den damals 20-jährigen an Manchester City, mit fünf Toren in 31 Einsätzen konnte er aber nicht überzeugen. Mittlerweile an Valladolid verliehen.
Xande Silva (Portugal, aktueller Verein: West Ham United): Der Außenstürmer mit angolanischen Wurzeln wechselte im Sommer 2018 für 1,5 Millionen Euro zu den Hammers, kam bisher aber erst zweimal für die Profis zum Einsatz.
© imago images
Xande Silva (Portugal, aktueller Verein: West Ham United): Der Außenstürmer mit angolanischen Wurzeln wechselte im Sommer 2018 für 1,5 Millionen Euro zu den Hammers, kam bisher aber erst zweimal für die Profis zum Einsatz.
Patrick Roberts (England, aktueller Verein: Manchester City): 2015 sicherte sich ManCity für 12,5 Millionen Euro die Dienste des kleinen Rechtsaußen, im Anschluss wurde er aber ständig weiterverliehen. Für die Skyblues kam er erst auf drei Kurzeinsätze.
© imago images
Patrick Roberts (England, aktueller Verein: Manchester City): 2015 sicherte sich ManCity für 12,5 Millionen Euro die Dienste des kleinen Rechtsaußen, im Anschluss wurde er aber ständig weiterverliehen. Für die Skyblues kam er erst auf drei Kurzeinsätze.
1 / 1
Werbung
Werbung