Fussball

Zwischen Saisonabbruch und Hoffnung: Wie Europas Fußball auf die Coronakrise reagiert

SID

In einigen Ländern werden Maßnahmen gelockert, in anderen Nationen wurden bereits Fakten geschaffen: In den Niederlanden und Frankreich ist die Saison vorzeitig beendet. Andere Ligen in Europa suchen weiter nach Lösungen für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) peilt den Restart mit einem Freitagsspiel am 15. Mai an - die Freigabe der Politik vorausgesetzt. Die Lage in Europas Fußball zusammengefasst:

ENGLAND

Die englische Premier League bereitet sich in kleinen Schritten auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebs vor. Ein Neustart soll laut Medienberichten am 8. Juni geplant sein, Mannschaftstraining soll ab dem 18. Mai wieder möglich sein.

Bis Ende Juli soll gespielt werden, um nicht mit den Plänen der Europäischen Fußball-Union (UEFA) bezüglich der Champions League und Europa League zu kollidieren. Es stehen insgesamt noch 92 Spiele aus, die offenbar als Geisterspiele ausgetragen werden sollen. Der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp ist souveräner Tabellenführer.

SPANIEN

Der spanische Fußball wagt ab Montag einen kleinen Schritt zurück in die Normalität. Ministerpräsident Pedro Sanchez teilte zusammen mit weiteren Lockerungsmaßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie mit, dass individuelle Trainingseinheiten für die Profiklubs wieder gestattet seien.

Mannschaftstraining ist davon ausgeschlossen. Der Spielbetrieb in der Primera Division ruht seit dem 12. März. Liga-Chef Javier Tebas will die Meisterschaft unbedingt zu Ende spielen, um die überlebenswichtigen TV-Einnahmen zu retten.

ITALIEN

Die Serie A pausiert seit dem 9. März, zwölf Spieltage fehlen noch bis zum Ende der Meisterschaft. Ab kommenden Montag ist bei den Vereinen individuelles Training wieder zugelassen. Das Gruppentraining dürfen die Klubs erst ab dem 18. Mai wieder aufnehmen.

Die Frist für das Saisonende wurde vorsorglich bereits verlängert. Statt bis zum 30. Juni muss die Spielzeit nun erst am 2. August beendet sein. Voraussetzung für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist ein Protokoll für die Sicherheit der Spieler.

"Ansonsten wird die Regierung gezwungen sein, die Meisterschaft zu beenden", sagte Sportminister Vincenzo Spadafora.

FRANKREICH

Die Ligue 1 hat als erste der europäische Topliga die Reißleine gezogen und die Saison vorzeitig abgebrochen. Der Ligaverband LFP teilte am Donnerstag nach einer stundenlangen Sitzung mit, dass die Spielzeit mit sofortiger Wirkung beendet sei und die Abschlusstabelle anhand des Punktedurchschnitts der einzelnen Teams ermittelt werde.

Tabellenführer Paris St. Germain mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel wurde entsprechend zum Meister erklärt, mit dem SC Amiens und dem FC Toulouse müssen die beiden letztplatzierten Teams absteigen. Amiens will rechtliche Schritte gegen den Abstieg prüfen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung