Cookie-Einstellungen

Zlatan, Haaland, Pogba und Co.: Die 25 prominentesten Schützlinge von Starberater Mino Raiola

 
Mino Raiola ist ohne Frage einer der einflussreichsten und bekanntesten Berater im Fußball-Geschäft. Etliche seiner Spieler landeten bei absoluten Top-Klubs. Wir werfen einen Blick auf die 25 prominentesten Schützlinge des Italieners.
© imago images
Mino Raiola ist ohne Frage einer der einflussreichsten und bekanntesten Berater im Fußball-Geschäft. Etliche seiner Spieler landeten bei absoluten Top-Klubs. Wir werfen einen Blick auf die 25 prominentesten Schützlinge des Italieners.
Immanuel Pherai (Borussia Dortmund): Der Stümer ist eines der größten Talente im niederländischen Fußball. Spielt seit zwei Jahren in der BVB-Jugend und soll Schritt für Schritt an den Profi-Bereich herangeführt werden.
© imago images
Immanuel Pherai (Borussia Dortmund): Der Stümer ist eines der größten Talente im niederländischen Fußball. Spielt seit zwei Jahren in der BVB-Jugend und soll Schritt für Schritt an den Profi-Bereich herangeführt werden.
Steven Berghuis (Feyenoord Rotterdam): In den Niederlanden schon für Twente Enschede, VVV Venlo und AZ Alkmaar aktiv. Nach einem zweijährigen Intermezzo beim FC Watford mittlerweile bei Feyenoord Rotterdam unter Vertrag.
© imago images
Steven Berghuis (Feyenoord Rotterdam): In den Niederlanden schon für Twente Enschede, VVV Venlo und AZ Alkmaar aktiv. Nach einem zweijährigen Intermezzo beim FC Watford mittlerweile bei Feyenoord Rotterdam unter Vertrag.
Diadie Samassekou (TSG Hoffenheim): Wechselte im vergangenen Sommer für zwölf Millionen Euro aus Salzburg in die Bundesliga zur TSG Hoffenheim. In Sinsheim in dieser Saison schon mit 14 Liga-Einsätzen.
© imago images
Diadie Samassekou (TSG Hoffenheim): Wechselte im vergangenen Sommer für zwölf Millionen Euro aus Salzburg in die Bundesliga zur TSG Hoffenheim. In Sinsheim in dieser Saison schon mit 14 Liga-Einsätzen.
Andrea Pinamonti (CFC Genua): Aktuell ist der Stürmer von Inter Mailand noch an Genua verliehen, beide Klubs einigten sich aber auf einen Transfer im kommenden Sommer. 18 Millionen Euro ist er dem CFC wert.
© imago images
Andrea Pinamonti (CFC Genua): Aktuell ist der Stürmer von Inter Mailand noch an Genua verliehen, beide Klubs einigten sich aber auf einen Transfer im kommenden Sommer. 18 Millionen Euro ist er dem CFC wert.
Luca Pellegrini (Cagliari Calcio): Im vergangenen Sommer wurde Juventus Turin auf den 21-Jährigen aufmerksam und verpflichtete ihn für 22 Millionen Euro von der AS Roma. Es folgte eine Leihe zu Cagliari Calcio, um dort Spielpraxis zu sammeln.
© imago images
Luca Pellegrini (Cagliari Calcio): Im vergangenen Sommer wurde Juventus Turin auf den 21-Jährigen aufmerksam und verpflichtete ihn für 22 Millionen Euro von der AS Roma. Es folgte eine Leihe zu Cagliari Calcio, um dort Spielpraxis zu sammeln.
Myron Boadu (AZ Alkmaar): Schon als Jugendspieler für den AZ Alkmaar aktiv. Schaffte es, sich umgehend beim Eredivisie-Klub als Schlüsselspieler im Sturmzentrum zu etablieren.
© imago images
Myron Boadu (AZ Alkmaar): Schon als Jugendspieler für den AZ Alkmaar aktiv. Schaffte es, sich umgehend beim Eredivisie-Klub als Schlüsselspieler im Sturmzentrum zu etablieren.
Calvin Stengs (AZ Alkmaar): Ähnlich wie Boadu aus der Alkmaar-Jugend. Rückte im Alter von 18 Jahren in die Profi-Mannschaft auf, in der laufenden Saison brachte es der Rechtsaußen bereits auf 22 Scorerpunkte.
© imago images
Calvin Stengs (AZ Alkmaar): Ähnlich wie Boadu aus der Alkmaar-Jugend. Rückte im Alter von 18 Jahren in die Profi-Mannschaft auf, in der laufenden Saison brachte es der Rechtsaußen bereits auf 22 Scorerpunkte.
Donyell Malen (PSV Eindhoven): Der Niederländer gilt als eines der ganz großen Sturm-Talente seines Landes. Spielt seit 2017 bei der PSV Eindhoven, die ihn damals aus der Jugend des FC Arsenal loseiste.
© imago images
Donyell Malen (PSV Eindhoven): Der Niederländer gilt als eines der ganz großen Sturm-Talente seines Landes. Spielt seit 2017 bei der PSV Eindhoven, die ihn damals aus der Jugend des FC Arsenal loseiste.
Giacomo Bonaventura (AC Milan): Startete seine Karriere bei Atalanta Bergamo und wurde nach mehreren Leihen 2014 vom AC Milan fest verpflichtet. Pendelt seitdem zumeist zwischen Startelf und Reservebank.
© imago images
Giacomo Bonaventura (AC Milan): Startete seine Karriere bei Atalanta Bergamo und wurde nach mehreren Leihen 2014 vom AC Milan fest verpflichtet. Pendelt seitdem zumeist zwischen Startelf und Reservebank.
Blaise Matuidi (Juventus Turin): Nach Stationen in Troyes und St. Etienne heuerte Matuidi 2011 bei PSG an. Gehörte dort nicht immer zur Stammformation. Seit 2017 spielt er für Juve (25 Mio. Euro Ablöse). Unter Sarri ist er in dieser Saison gesetzt.
© imago images
Blaise Matuidi (Juventus Turin): Nach Stationen in Troyes und St. Etienne heuerte Matuidi 2011 bei PSG an. Gehörte dort nicht immer zur Stammformation. Seit 2017 spielt er für Juve (25 Mio. Euro Ablöse). Unter Sarri ist er in dieser Saison gesetzt.
Alphonse Areola (Real Madrid): Spielte schon in der Jugend bei PSG. Aktuell ist er jedoch im Tausch für Keylor Navas an Real Madrid ausgeliehen. Sitzt jedoch meist nur auf der Bank. Stand jetzt kehrt er im Sommer nach Paris zurück (Vertrag bis 2023).
© imago images
Alphonse Areola (Real Madrid): Spielte schon in der Jugend bei PSG. Aktuell ist er jedoch im Tausch für Keylor Navas an Real Madrid ausgeliehen. Sitzt jedoch meist nur auf der Bank. Stand jetzt kehrt er im Sommer nach Paris zurück (Vertrag bis 2023).
Justin Kluivert (AS Rom): Der Sohn von Oranje-Legende Patrick Kluivert spielt seit 2018 für die Roma. Ausgebildet wurde er bei Ajax Amsterdam. In Rom nicht immer gesetzt. Spielte schon neunmal für die niederländische Nationalmannschaft.
© imago images
Justin Kluivert (AS Rom): Der Sohn von Oranje-Legende Patrick Kluivert spielt seit 2018 für die Roma. Ausgebildet wurde er bei Ajax Amsterdam. In Rom nicht immer gesetzt. Spielte schon neunmal für die niederländische Nationalmannschaft.
Moise Kean (FC Everton): Der Italiener gilt als großes Sturmtalent – Everton zahlte 30 Millionen Euro für den einstigen Juve-Spieler. Kean fällt jedoch immer wieder mit Undiszipliniertheiten auf und kann sein Potenzial (noch) nicht ausschöpfen.
© imago images
Moise Kean (FC Everton): Der Italiener gilt als großes Sturmtalent – Everton zahlte 30 Millionen Euro für den einstigen Juve-Spieler. Kean fällt jedoch immer wieder mit Undiszipliniertheiten auf und kann sein Potenzial (noch) nicht ausschöpfen.
Hirving Lozano (SSC Neapel): Kam für rund 42 Millionen Euro von der PSV Eindhoven. Der mexikanische Flügelstürmer schoss bei der WM 2018 den 1:0-Siegtreffer gegen Deutschland. In Neapel konnte er die Erwartungen noch nicht erfüllen (drei Tore).
© imago images
Hirving Lozano (SSC Neapel): Kam für rund 42 Millionen Euro von der PSV Eindhoven. Der mexikanische Flügelstürmer schoss bei der WM 2018 den 1:0-Siegtreffer gegen Deutschland. In Neapel konnte er die Erwartungen noch nicht erfüllen (drei Tore).
Konstantinos Manolas (SSC Neapel): Der griechische Innenverteidiger reifte bei Olympiakos Piräus zum gestandenen Profi und spielte sich durch starke Leistungen bei der Roma ins Visier der Top-Teams. 2019 legte Napoli 36 Millionen Euro auf den Tisch.
© imago images
Konstantinos Manolas (SSC Neapel): Der griechische Innenverteidiger reifte bei Olympiakos Piräus zum gestandenen Profi und spielte sich durch starke Leistungen bei der Roma ins Visier der Top-Teams. 2019 legte Napoli 36 Millionen Euro auf den Tisch.
Alessio Romagnoli (AC Milan): Der Innenverteidiger ist ein Roma-Eigengewächs. 2015 wechselte er für 25 Millionen Euro nach Mailand. Mittlerweile ist der 25-Jährige Kapitän der Rossoneri. Sein Vertrag läuft bis 2022.
© imago images
Alessio Romagnoli (AC Milan): Der Innenverteidiger ist ein Roma-Eigengewächs. 2015 wechselte er für 25 Millionen Euro nach Mailand. Mittlerweile ist der 25-Jährige Kapitän der Rossoneri. Sein Vertrag läuft bis 2022.
Mario Balotelli (Brescia Calcio): Das Enfant terrible versuchte bei Aufsteiger Brescia einen Karriere-Neustart. Der gelang nicht. Die Zukunft des 28-Jährigen ist offen. Zuletzt kamen Gerüchte um einen Wechsel zu Galatasaray auf.
© imago images
Mario Balotelli (Brescia Calcio): Das Enfant terrible versuchte bei Aufsteiger Brescia einen Karriere-Neustart. Der gelang nicht. Die Zukunft des 28-Jährigen ist offen. Zuletzt kamen Gerüchte um einen Wechsel zu Galatasaray auf.
Henrikh Mkhitaryan (AS Rom): 2013 kam er aus Donezk zum BVB. Nach drei erfolgreichen Jahren in Dortmund folgten durchwachsene Spielzeiten für ManUnited und Arsenal. Bis zum Saisonende ist er nun an die Roma ausgeliehen, ehe es zurück nach London geht.
Henrikh Mkhitaryan (AS Rom): 2013 kam er aus Donezk zum BVB. Nach drei erfolgreichen Jahren in Dortmund folgten durchwachsene Spielzeiten für ManUnited und Arsenal. Bis zum Saisonende ist er nun an die Roma ausgeliehen, ehe es zurück nach London geht.
Marcus Thuram (Borussia M'gladbach): Der Sohn von Frankreich-Legende Lilian wechselte vor der laufenden Saison von Guingamp zu den Fohlen. Zuvor machte er bei der U21-EM auf sich aufmerksam. Steht bereits bei 10 Toren in 33 Pflichtspielen für BMG.
© imago images
Marcus Thuram (Borussia M'gladbach): Der Sohn von Frankreich-Legende Lilian wechselte vor der laufenden Saison von Guingamp zu den Fohlen. Zuvor machte er bei der U21-EM auf sich aufmerksam. Steht bereits bei 10 Toren in 33 Pflichtspielen für BMG.
Gianluigi Donnarumma (AC Milan): Wird seit jeher als Thronfolger von Gianluigi Buffon im italienischen Tor gesehen. Sein Vierjahresvertrag läuft im Sommer 2021 aus. Nach mehreren Reibereien mit der Milan-Spitze scheint ein Wechsel möglich.
© imago images
Gianluigi Donnarumma (AC Milan): Wird seit jeher als Thronfolger von Gianluigi Buffon im italienischen Tor gesehen. Sein Vierjahresvertrag läuft im Sommer 2021 aus. Nach mehreren Reibereien mit der Milan-Spitze scheint ein Wechsel möglich.
Marco Verratti (PSG): Schon seit 2012 spielt der 1,65 Meter "große" Italiener mittlerweile bei PSG. Erst im vergangenen Oktober verlängerte Verratti seinen Vertrag bis 2024. Er hat bereits 310 Pflichtspiele für PSG auf dem Buckel.
© imago images
Marco Verratti (PSG): Schon seit 2012 spielt der 1,65 Meter "große" Italiener mittlerweile bei PSG. Erst im vergangenen Oktober verlängerte Verratti seinen Vertrag bis 2024. Er hat bereits 310 Pflichtspiele für PSG auf dem Buckel.
Zlatan Ibrahimovic (AC Milan): 38 Jahre alt ist der Schwede bereits. Nach seinem Intermezzo in der MLS wechselte Ibra im Januar zurück zu den Rossoneri. Sein Vertrag läuft in diesem Sommer aus. Nach eigenen Aussagen ist seine Zukunft noch nicht geklärt.
© imago images
Zlatan Ibrahimovic (AC Milan): 38 Jahre alt ist der Schwede bereits. Nach seinem Intermezzo in der MLS wechselte Ibra im Januar zurück zu den Rossoneri. Sein Vertrag läuft in diesem Sommer aus. Nach eigenen Aussagen ist seine Zukunft noch nicht geklärt.
Matthijs de Ligt (Juventus Turin): Rund 85 Millionen Euro ließ sich Juventus im vergangenen Sommer die Dienste des 20-Jährigen kosten. Trotz Anpassungsschwierigkeiten ist de Ligt unter Maurizio Sarri meist gesetzt.
© imago images
Matthijs de Ligt (Juventus Turin): Rund 85 Millionen Euro ließ sich Juventus im vergangenen Sommer die Dienste des 20-Jährigen kosten. Trotz Anpassungsschwierigkeiten ist de Ligt unter Maurizio Sarri meist gesetzt.
Paul Pogba (Manchester United): Wechselte 2016 für 105 Millionen Euro von Juventus zu den Red Devils. 2021 läuft sein Vertrag aus. Über einen Wechsel zu Real oder eine Rückkehr nach Turin wird immer wieder spekuliert.
© imago images
Paul Pogba (Manchester United): Wechselte 2016 für 105 Millionen Euro von Juventus zu den Red Devils. 2021 läuft sein Vertrag aus. Über einen Wechsel zu Real oder eine Rückkehr nach Turin wird immer wieder spekuliert.
Erling Haaland (Borussia Dortmund): Der junge Norweger kam für 20 Millionen Euro aus Salzburg zum BVB und wurde legte dort mit zwölf Toren in elf Spielen einen Einstieg nach Maß hin. Sämtliche Topklubs Europas sind hinter dem 19-Jährigen her.
© imago images
Erling Haaland (Borussia Dortmund): Der junge Norweger kam für 20 Millionen Euro aus Salzburg zum BVB und wurde legte dort mit zwölf Toren in elf Spielen einen Einstieg nach Maß hin. Sämtliche Topklubs Europas sind hinter dem 19-Jährigen her.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung