Fussball

Premier League und Serie A kehren zurück: So geht es in den europäischen Top-Ligen weiter

Von SPOX
Die Premier League soll Mitte Juni fortgesetzt werden.

Nach der Bundesliga haben nun auch die Premier League und die Serie A feste Termine für den Re-Start nach der Coronakrise festgelegt. SPOX gibt einen Überblick über den Stand in den europäischen Top-Ligen.

England - Premier League

Am Donnerstag bestätigte die Liga offiziell den Re-Start. Zum Auftakt 17. Juni am sind die Nachholpartien zwischen Manchester City und dem FC Arsenal sowie Aston Villa und Sheffield United geplant. Der erste komplette Spieltag soll am Wochenende vom 19. bis 21. Juni gespielt werden. Die verbliebenen 92 Partien finden ohne Zuschauer statt.

Das Auftaktdatum könne allerdings erst dann bestätigt werden, wenn man alle erforderlichen Sicherheitsanforderungen erfüllt habe, "da die Gesundheit und das Wohlergehen aller Teilnehmer und Fans Priorität haben", sagte Richard Masters, Vorstandschef der Premier League. Die Klubs müssen weiter strikte Hygienevorkehrungen treffen, zudem werden sämtliche Spieler und das Personal weiterhin regelmäßig auf das Coronavirus getestet. Nach drei Runden der Massentests sind bislang zwölf positive Fälle aufgetreten.

Italien - Serie A

Die Saison in der italienischen Serie A kann ab dem 20. Juni fortgesetzt werden. Das sagte Sportminister Vincenzo Spadafora am Donnerstagabend nach einem Treffen mit Vertretern des italienischen Fußballverbandes (FIGC) und der Liga. Zudem sollen bereits ab dem 13. Juni die verbliebenen Pokalspiele durchgeführt werden. Erwartet wird noch die offizielle Erklärung des italienischen Premierministers Giuseppe Conte.

"Das technisch-wissenschaftliche Komitee hat dem Protokoll zugestimmt und der Verband hat mir versichert, dass er einen Plan B und einen Plan C hat. In Anbetracht dieser Überlegungen kann die Meisterschaft am 20. Juni wieder aufgenommen werden", sagte Spadafora.

Spanien - Primera Division

In Spanien gibt es im Gegensatz dazu noch keinen festen Termin. Dennoch schwebt den Verantwortlichen ein Re-Start Anfang Juni vor. "Wir bemühen uns darum, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen", sagte Ligapräsident Javier Tebas beim Bezahlsender Movistar Plus: "Der Virus ist noch da. Aber wenn wir können, werden wir am 12. Juni wieder beginnen." Als erste Partie könnte dann das Stadtderby zwischen dem FC Sevilla und Betis Sevilla ausgetragen werden.

Zuletzt brachte Ministerpräsident Pedro Sanchez sogar einen noch früheren Termin ins Gespräch. Dabei nannte er den 8. Juni als mögliches Datum.

Frankreich - Ligue 1

In Frankreich wird es wegen der Corona-Pandemie keine Fortsetzung der laufenden Saison im Profifußball geben. "Die Saison 2019/2020 des Profisports, insbesondere des Fußballs, wird nicht wieder aufgenommen werden können", sagte Premierminister Edouard Philippe. Der Ligaverband LFP teilte mit, dass er "in dieser Gesundheitskrise auch weiterhin dem Rat der Regierung folgen" wolle.

Die Tabelle wurde nach dem Stand des 28. Spieltages gewertet. Paris Saint-Germain wurde somit zum Meister erklärt, der SC Amiens und der FC Toulouse sind abgestiegen.

Türkei - Süper Lig

Der türkische Verband (TFF) plante eigentlich einen Liga-Neustart am 12. Juni. Doch Unterstützer hat die TFF nur bedingt. Selbst das Gesundheitsministerium verweigert ihre Hilfe. "Wenn der Verband spielen will, tut er das auf eigene Gefahr. Wir sind in der Entscheidungsfindung nicht involviert", heißt es da.

Zudem sind längst nicht alle Klubs bereit, die Liga fortzusetzen. Dem Vernehmen nach sollen sich vier Klubs querstellen. Doch selbst bei den anderen, die offiziell weitermachen wollen, herrscht keine Einigkeit. Bei Sivasspor spricht Präsident Mecnun Odyakmaz von der Fortführung, während Trainer Riza Calimbay schimpft: "Die Spieler machen seit 60 Tagen Urlaub. Niemand hat trainiert. Es ist schwierig, die Spieler vorzubereiten. Solange es noch das Risiko gibt und es positive Fälle gibt, wäre ein Neustart der Liga extrem falsch."

Portugal - Primeira Liga

Nach Angaben der portugiesischen Regierung soll die höchste Liga des Landes den Betrieb am 30. Mai wieder aufnehmen dürfen. Eine Fortsetzung der 2. Liga wird es indes nicht geben.

Niederlande - Eredivise

Auch die niederländische erste Liga wird nicht mehr fortgesetzt werden. Ajax Amsterdam wurde zum offiziellen Meister gekürt, nur knapp vor dem AZ Alkmaar, der zwar Klage gegen die Entscheidung einreichte, jedoch abgewiesen wurde. Dennoch besteht noch Hoffnung für AZ. Die Festlegung der Plätze für den europäischen Wettbewerb in der nächsten Saison muss von der UEFA ratifiziert werden.

Belgien - Pro League

Die belgische Pro-League-Saison ist offiziell abgesagt worden. Dabei wurde die aktuelle Tabelle als finales Klassement gewertet. Somit ist der FC Brügge Meister und direkter Qualifikant für das kommende Champions-League-Jahr. Gent wird Zweiter und muss in die CL-Qualifikation.

Österreich - Bundesliga

Am 29. Mai soll das Pokalfinale zwischen Red Bull Salzburg und Zweitligist Austria Lustenau ausgetragen werden. Die Liga wird ab 2. Juni (Qualifikationsrunde) sowie 3. Juni (Meisterrunde) fortgesetzt.

Schweiz - Swiss League

Die Verantwortlichen der Swiss Football League (SFL) wollen am 29. Mai entscheiden, ob die Saison fortgesetzt werden kann. Ab 8. Juni wären Geisterspiele im Profifußball wieder möglich.

Dänemark - Superliga

Der Betrieb in Dänemarks erster Fußball-Liga wird voraussichtlich am 28. Mai wieder aufgenommen und am 29. Juli enden. Die Liga wird mit der Partie des 21. Spieltages zwischen dem drittplatzierten AGF Aarhus und dem Siebten Randers FC neu gestartet.

Russland - Premier Liga

Die Premier-Liga will die Saison am 21. Juni fortsetzen. Zudem soll einigen Zuschauern der Zutritt zum Stadion erlaubt werden.

Schottland - Scottish Premier League

Am 18. Mai wurde die Saison abgebrochen. Celtic Glasgow ist zum 51. Mal insgesamt und zum neunten Mal in Folge. Eine längere Serie hat noch kein Klub hingelegt.

Griechenland - Super League

Der geplante Termin für den Wiederbeginn ist der 6. Juni.

Kroatien - HNL

Das Pokal-Halbfinale soll am 30./31. Mai ausgetragen werden, eine Woche später (6. Juni) die Liga wieder beginnen.

Norwegen - Eliteserien

Die Profiligen dürfen ab dem 16. Juni den Spielbetrieb aufnehmen. Saisonbeginn ist normalerweise im April.

Polen - Ekstraklasa

Die polnische Liga nimmt am 29. Mai den Betrieb mit Geisterspielen wieder auf.

Schweden - Allvenskan

Die Eliteliga Allsvenskan will ab 14. Juni die Meisterschaft starten - mit Zuschauern.

Serbien - SuperLiiga

Der Wiederbeginn ist für den 30. Mai vorgesehen.

Tschechien - Fortuna Liga

Die Liga läuft wieder seit dem 23. Mai.

Ukraine - Premyer Liga

Der Spielbetrieb in der ukrainischen Liga wird am 30. Mai unter Ausschluss der Öffentlichkeit wieder aufgenommen.

Ungarn - Nemzeti Bajnoksag

Die ungarische Liga will beim Restart am kommenden Wochenende auf die unter anderem in Deutschland praktizierten Geisterspiele verzichten und bereits wieder Zuschauer in die Stadien lassen.

Zypern - First Division

Auch auf Zypern wurde das Saisonende ausgerufen. Ob es einen Meister geben wird, steht noch nicht fest, wohl aber dies: Spitzenreiter Omonia Nikosia darf in der Champions-League-Qualifikation starten, Anorthosis Famagusta, APOEL Nikosia und Apollon Limassol nehmen an der Qualifikationsrunde zur Europa League teil.

Weißrussland - Wyschejschaja Liha

Dort startete die Liga am 20. März. Die Spiele finden auf Anweisung des Staatspräsidenten Alexander Lukaschenko vor Publikum statt. Die Weltgesundheitsorganisation warnte ausdrücklich davor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung