Fussball

UEFA unterstützt Mitgliedsverbände mit insgesamt 236,5 Millionen Euro

Von SID
Die UEFA unterstützt die Mitgliedsverbände.

Die europäische Fußball-Union UEFA greift ihren 55 Mitgliedsverbänden in Zeiten der Coronakrise mit einer Finanzhilfe unter die Arme. Wie die UEFA am Montag mitteilte, werden 236,5 Millionen Euro für die Verbände freigegeben, um bei der Bewältigung der Herausforderungen der Pandemie in ihren jeweiligen Ländern Unterstützung zu leisten.

"Unser Sport steht vor einer beispiellosen Herausforderung, die durch die COVID-19-Krise hervorgerufen wurde. Die UEFA möchte ihren Mitgliedern zu einer auf ihre spezifischen Umstände abgestimmten Vorgehensweise verhelfen", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin: "Deshalb haben wir uns darauf geeinigt, dass bis zu 4,3 Millionen Euro pro Verband, die für den Rest dieser und der nächsten Spielzeit gezahlt werden, sowie ein Teil der Investitionsmittel nach dem Ermessen unserer Mitglieder für den Wiederaufbau der Fußball-Community verwendet werden können."

Das UEFA-Exekutivkomitee hatte zuvor für die Aufhebung der Bedingungen für Zahlungen im Rahmen des sogenannten HatTrick-Programms grünes Licht gegeben. In der Regel werden die HatTrick-Mittel an die nationalen Verbände verteilt, um die laufenden Kosten zu decken und die Entwicklung spezifischer und zielgerichteter Bereiche des nationalen Fußballs zu unterstützen.

"Die UEFA hat jedoch beschlossen, dass jeder Verband angesichts der negativen Auswirkungen des Coronavirus auf den Fußball auf allen Ebenen seine eigenen Prioritäten setzen kann", teilte die UEFA mit.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung