Fussball

Jamie Carragher über Chelsea-Transfer von Fernando Torres: "Wir haben sie veräppelt"

Von SPOX
Spielten zuvor noch miteinander: Fernando Torres und Jamie Carragher.

Der frühere Abwehrspieler Jamie Carragher hat verraten, dass der FC Liverpool den FC Chelsea beim Verkauf von Fernando Torres an die Blues im Jahr 2011 veräppelt hat und selbst die Stars der Reds über die Ablösesumme von 58,5 Millionen Euro erstaunt waren.

"Ich konnte es nicht glauben, ich wusste ganz genau, dass wir Chelsea reingelegt haben. Denn die zwölf Monate zuvor war Torres nur ein Schatten seiner selbst", sagte Carragher gegenüber Sky Sports über den Schocktransfer Torres' am Deadline Day 2011, für den die Blues die damalige Rekordsumme von 58,5 Millionen Euro auf den Tisch legten.

Torres sei bei den Reds laut Carragher 18 Monate lang der beste Angreifer der Welt gewesen, habe dann aber seine Form verloren. "50 Millionen Pfund war zu diesem Zeitpunkt eine riesige Geldsumme und wir waren alle geschockt, dass wir nun 50 Millionen Pfund mehr hatten", so Carragher weiter.

Im Endeffekt überraschte es den Engländer aber nicht, dass Torres' kommende Jahre bei den Blues nicht glorreich verliefen. Hingegen war der FC Chelsea optimistisch, dass der Spanier die richtige Ergänzung war.

John Terry: "Dachten, dass wir die Premier League dominieren"

Der Ex-Chelsea-Verteidiger John Terry sprach in einem Online-Chat mit Carragher über diesen dubiosen Transfer. "Aus Sicht von Chelsea sage ich, dass er der Spieler war, gegen den ich es gehasst habe zu spielen. Auch, weil er gefühlt immer getroffen hat. Roman (Abramovich, Anm. d. Red.) hat immer nach ihm gefragt", sagte Terry.

Als man im Lager der Londoner die Nachricht erhielt, dass Torres am Deadline Day auf dem Weg nach London sei, konnten die Blues es kaum glauben. "Wir haben gedacht, dass wir die Premier League und ganz Europa für die nächsten fünf, sechs Jahre dominieren werden", sagte Terry weiter.

Zwar gewann Torres mit dem FC Chelsea im Jahr 2012 die Champions League, richtig durchsetzen konnte er sich an der Stamford Bridge jedoch nicht. Nach dreieinhalb Jahren wechselte er schließlich zu Milan. Seit Sommer 2019 hat der mittlerweile 36-Jährige seine Karriere beendet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung