Fussball

Cristiano Ronaldo und Co. spenden Hälfte der EM-Quali-Prämie an Amateurfußballer in Portugal

SID
Cristiano Ronaldo und die portugiesische Nationalmannschaft greifen in Zeiten der Coronakrise den Amateurfußballern im Land kräftig unter die Arme.

Superstar Cristiano Ronaldo und die portugiesische Nationalmannschaft greifen in Zeiten der Coronakrise den Amateurfußballern im Land kräftig unter die Arme. Die Mannschaft spendet die Hälfte der Prämie, die sie für die erfolgreiche Qualifikation für die ins Jahr 2021 verlegte paneuropäische EM erhalten hat.

Mit dieser zusätzlichen Hilfe soll ein vom portugiesischen Fußballverband FPF eingerichteter Unterstützungsfonds "verstärkt" werden, der die regionalen Verbände und Amateurvereine mit 4,7 Millionen Euro unterstützt. Die FPF hatte am vergangenen Mittwoch beschlossen, die Wettbewerbe in den Amateurligen zu beenden. In den Profiligen steht eine Entscheidung noch aus.

"Es ist von grundlegender Bedeutung, dass die Meisterschaften zu Ende gespielt werden, denn nur so können wir eine gewisse Normalität zurückgewinnen und uns auf die nächste Saison vorbereiten, indem wir wissen, wer sich für die internationalen Wettbewerbe qualifiziert hat, wer Meister und wer Absteiger ist", hatte der Präsident der Primeira Liga, Pedro Proenca, Ende März betont.

Portugal, Europameister von 2016, bekommt im Sommer nicht wie geplant die Chance, den Titel zu verteidigen. Als neuen Termin für die Endrunde hat die Europäische Fußball-Union UEFA den Zeitraum vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 vorgeschlagen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung