Fussball

Champions-League-Sieger Igor Biscan: "Ich war nicht gut genug für Liverpool"

Von SPOX
Igor Biscan hat seine oftmals schwierige Zeit bei den Reds mit fehlender Qualität begründet.

Der ehemalige kroatische Nationalspieler Igor Biscan, von 2000 bis 2005 für den FC Liverpool aktiv, hat seine oftmals schwierige Zeit bei den Reds mit fehlender Qualität begründet.

"Der Hauptgrund [für meine geringen Einsatzzeiten; Anm. d. Red.] war, dass ich ehrlicherweise nicht gut genug war", sagte er im Gespräch mit der offiziellen Liverpool-Homepage. "Es war nicht einfach und ich habe nicht viel gespielt. Es hat lange gedauert, mich anzupassen."

Igor Biscan gewann mit Liverpool die Champions League

Insgesamt 117 Einsätze konnte Biscan in den fünf Jahren an der Anfield Road verbuchen, 2005 gewann er mit dem Team sogar die Champions League und kam dabei neunmal zum Einsatz. Aber erst nach der Amtsübernahme von Rafael Benitez im Jahr 2004 fand er sich regelmäßig in der Startformation wieder.

"Er hat mich gefragt, welche Position ich am liebsten spiele. Ich sagte, dass ich mich im zentralen Mittelfeld am wohlsten fühle", erinnerte sich Biscan zurück. "Glücklicherweise habe ich es geschafft, auf ein nötiges Niveau zu kommen, um eine Rolle zu spielen."

Im Sommer 2005 verließ er Liverpool in Richtung Panathinaikos, 2012 beendete der mittlerweile 41-Jährige seine Karriere in der Heimat bei Dinamo Zagreb.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung