Mark van Bommel und Co.: Diese Niederländer spielten für den FC Barcelona

 
Beim FC Barcelona stiegen einige Niederländer zu echten Legenden auf. Neben dem hier abgebildeten Mark van Bommel gab es viele weitere hochkarätige Oranje-Profis im Camp Nou. SPOX gibt einen Überblick.
© imago images
Beim FC Barcelona stiegen einige Niederländer zu echten Legenden auf. Neben dem hier abgebildeten Mark van Bommel gab es viele weitere hochkarätige Oranje-Profis im Camp Nou. SPOX gibt einen Überblick.
JOHAN CRUYFF (von 1973 bis 1978): Erzielte in 71 Spielen 28 Tore für Barca. Spielte anschließend noch in den USA und für seinen Heimatklub Ajax Amsterdam. Verstarb 2016 nach einer erfolgreichen Zeit als Funktionär.
© getty
JOHAN CRUYFF (von 1973 bis 1978): Erzielte in 71 Spielen 28 Tore für Barca. Spielte anschließend noch in den USA und für seinen Heimatklub Ajax Amsterdam. Verstarb 2016 nach einer erfolgreichen Zeit als Funktionär.
JOHAN NEESKENS (von 1974 bis 1979): Machte in 100 Spielen 24 Tore für Barcelona. Wechselte von Barca in die USA zu New York Cosmos. Seine Karriere ließ er schließlich in der Schweiz bei Zug 94 ausklingen. Zuletzt arbeitete er als Trainer in Südafrika.
© getty
JOHAN NEESKENS (von 1974 bis 1979): Machte in 100 Spielen 24 Tore für Barcelona. Wechselte von Barca in die USA zu New York Cosmos. Seine Karriere ließ er schließlich in der Schweiz bei Zug 94 ausklingen. Zuletzt arbeitete er als Trainer in Südafrika.
RONALD KOEMAN: (1989 bis 1995): Traf in 252 Spielen 82-mal für die Katalanen. Nach seiner Zeit in Spanien spielte er noch zwei Jahre für Feyenoord Rotterdam, ehe er seine Karriere beendete. Derzeit ist er Trainer der niederländischen Nationalmannschaft.
© getty
RONALD KOEMAN: (1989 bis 1995): Traf in 252 Spielen 82-mal für die Katalanen. Nach seiner Zeit in Spanien spielte er noch zwei Jahre für Feyenoord Rotterdam, ehe er seine Karriere beendete. Derzeit ist er Trainer der niederländischen Nationalmannschaft.
RICHARD WITSCHGE (von 1991 bis 1993): Machte in 55 Spielen zwei Tore. Spielte anschließend unter anderem für Bordeux, Ajax, die Blackburn Rovers und in Japan. Bei Oita Trinita hängte er 2005 die Fußballschuhe an den Nagel.
© imago images
RICHARD WITSCHGE (von 1991 bis 1993): Machte in 55 Spielen zwei Tore. Spielte anschließend unter anderem für Bordeux, Ajax, die Blackburn Rovers und in Japan. Bei Oita Trinita hängte er 2005 die Fußballschuhe an den Nagel.
JORDI CRUYFF (von 1994 bis 1996): Machte in 53 Partien für Barca elf Tore. Der Sohn von Johan Cruyff stammte aus der Jugend von Barca und spielte unter anderem auch für ManUnited. Seit diesem Jahr der Nationaltrainer von Ecuador.
© getty
JORDI CRUYFF (von 1994 bis 1996): Machte in 53 Partien für Barca elf Tore. Der Sohn von Johan Cruyff stammte aus der Jugend von Barca und spielte unter anderem auch für ManUnited. Seit diesem Jahr der Nationaltrainer von Ecuador.
WINSTON BOGARDE (von 1998 bis 2001): Erzielte vier Tore in 61 Spielen für Barcelona. Kam damals aus Milan zu den Katalanen. Nach drei Jahren landete er beim FC Chelsea, wo er nur selten zum Einsatz kam. 2005 beendete er seine Karriere.
© imago images
WINSTON BOGARDE (von 1998 bis 2001): Erzielte vier Tore in 61 Spielen für Barcelona. Kam damals aus Milan zu den Katalanen. Nach drei Jahren landete er beim FC Chelsea, wo er nur selten zum Einsatz kam. 2005 beendete er seine Karriere.
MICHAEL REIZIGER (von 1997 bis 2004): Kein Treffer in 256 Spielen. Verbrachte die längste Zeit seiner Karriere bei den Katalanen. Seit 2019 arbeitet er als Assistenstrainer bei seinem Jugendklub Ajax Amsterdam.
© imago images
MICHAEL REIZIGER (von 1997 bis 2004): Kein Treffer in 256 Spielen. Verbrachte die längste Zeit seiner Karriere bei den Katalanen. Seit 2019 arbeitet er als Assistenstrainer bei seinem Jugendklub Ajax Amsterdam.
RUUD HESP (von 1997 bis 2000): Blieb in 144 Spielen 42-mal ohne Gegentor. Nach seiner Zeit in Barcelona kehrte er in seine Heimat zu Fortuna Sittard zurück. Inzwischen arbeitet er als Torwarttrainer der PSV Eindhoven.
© imago images
RUUD HESP (von 1997 bis 2000): Blieb in 144 Spielen 42-mal ohne Gegentor. Nach seiner Zeit in Barcelona kehrte er in seine Heimat zu Fortuna Sittard zurück. Inzwischen arbeitet er als Torwarttrainer der PSV Eindhoven.
RONALD DE BOER (von 1999 bis 2001): Erzielte drei Treffer in 55 Spielen. Der zehn Minuten ältere Zwillingsbruder von Frank de Boer wurde bei Barca nicht wirklich glücklich und wechselte deshalb zu den Glasgow Rangers. Beendete die Karriere 2008 in Katar.
© getty
RONALD DE BOER (von 1999 bis 2001): Erzielte drei Treffer in 55 Spielen. Der zehn Minuten ältere Zwillingsbruder von Frank de Boer wurde bei Barca nicht wirklich glücklich und wechselte deshalb zu den Glasgow Rangers. Beendete die Karriere 2008 in Katar.
PATRICK KLUIVERT (von 1998 bis 2004): Traf 123-mal in 259 Partien für Barca. Spielte anschließend für Valencia, Eindhoven und Lille. Heute arbeitet er als Nachwuchsleiter bei den Katalanen.
© imago images
PATRICK KLUIVERT (von 1998 bis 2004): Traf 123-mal in 259 Partien für Barca. Spielte anschließend für Valencia, Eindhoven und Lille. Heute arbeitet er als Nachwuchsleiter bei den Katalanen.
FRANK DE BOER (von 1999 bis 2003): Machte in 214 Spielen 13 Tore für Barcelona. Spielte noch unter anderem für Galatasaray. 2006 zwang ihn eine Knieverletzung zum frühzeitigen Karriereende.
© imago images
FRANK DE BOER (von 1999 bis 2003): Machte in 214 Spielen 13 Tore für Barcelona. Spielte noch unter anderem für Galatasaray. 2006 zwang ihn eine Knieverletzung zum frühzeitigen Karriereende.
BOUDEWIJN ZENDEN (von 1998 bis 2001): Erzielte drei Treffer in 95 Spielen. Anschließend landete er bei Chelsea und wechselte über Middlesbrough beim FC Liverpool. Heute fungiert er als Co-Trainer von Ernest Faber in Eindhoven.
© imago images
BOUDEWIJN ZENDEN (von 1998 bis 2001): Erzielte drei Treffer in 95 Spielen. Anschließend landete er bei Chelsea und wechselte über Middlesbrough beim FC Liverpool. Heute fungiert er als Co-Trainer von Ernest Faber in Eindhoven.
PHILLIP COCU (von 1998 bis 2004): Machte in 293 Spielen 37 Tore. Kehrte auf direktem Wege zur PSV Eindhoven zurück, wo er auch später Trainer wurde. Seit 2019 ist er Trainer von Derby County in der zweiten englischen Liga.
© imago images
PHILLIP COCU (von 1998 bis 2004): Machte in 293 Spielen 37 Tore. Kehrte auf direktem Wege zur PSV Eindhoven zurück, wo er auch später Trainer wurde. Seit 2019 ist er Trainer von Derby County in der zweiten englischen Liga.
MARC OVERMARS (von 2000 bis 2004): Traf 19-mal in 142 Spielen. Aufgrund anhaltender Knieschmerzen beendete er seine Profikarriere 2004 bei Barca. Seit 2012 arbeitet er als Sportdirektor von Ajax Amsterdam.
© imago images
MARC OVERMARS (von 2000 bis 2004): Traf 19-mal in 142 Spielen. Aufgrund anhaltender Knieschmerzen beendete er seine Profikarriere 2004 bei Barca. Seit 2012 arbeitet er als Sportdirektor von Ajax Amsterdam.
GIOVANNI VAN BRONCKHORST (2003 bis 2007): Machte sieben Tore in 154 Spielen. Nach vier erfolgreichen Jahren kehrte er zu seinem Ex-Klub Feyenoord Rotterdam zurück. Seit Januar fungiert "Gio" als Trainer von Guangzhou in China.
© getty
GIOVANNI VAN BRONCKHORST (2003 bis 2007): Machte sieben Tore in 154 Spielen. Nach vier erfolgreichen Jahren kehrte er zu seinem Ex-Klub Feyenoord Rotterdam zurück. Seit Januar fungiert "Gio" als Trainer von Guangzhou in China.
EDGAR DAVIDS (von 2004 bis 2004): Machte in 20 Partien ein Tor. War nur ein halbes Jahr nach einer Leihe von Juventus Turin in Barcelona. Anschließend ging es zu Inter, ehe er seine Karriere beim FC Barnet beendete. Zuletzt war er Trainer-Auszubildener.
© getty
EDGAR DAVIDS (von 2004 bis 2004): Machte in 20 Partien ein Tor. War nur ein halbes Jahr nach einer Leihe von Juventus Turin in Barcelona. Anschließend ging es zu Inter, ehe er seine Karriere beim FC Barnet beendete. Zuletzt war er Trainer-Auszubildener.
MARK VAN BOMMEL (von 2005 bis 2006): Vier Tore in 38 Spielen. Nach einem erfolgreichen Jahr mit Barca wechselte der Defensivspieler zum FC Bayern, wo er ebenfalls große Erfolge feierte. Der vereinslose Trainer arbeitete zuletzt bei der PSV Eindhoven.
© imago images
MARK VAN BOMMEL (von 2005 bis 2006): Vier Tore in 38 Spielen. Nach einem erfolgreichen Jahr mit Barca wechselte der Defensivspieler zum FC Bayern, wo er ebenfalls große Erfolge feierte. Der vereinslose Trainer arbeitete zuletzt bei der PSV Eindhoven.
IBRAHIM AFELLAY (von 2011 bis 2015): Zwei Tore in 35 Spielen. Spielte effektiv nur eine Saison für Barca und wurde anschließend mehrere Male ausgeliehen. Seit 2019 steht er bei seinem Jugendklub PSV Eindhoven unter Vertrag.
© imago images
IBRAHIM AFELLAY (von 2011 bis 2015): Zwei Tore in 35 Spielen. Spielte effektiv nur eine Saison für Barca und wurde anschließend mehrere Male ausgeliehen. Seit 2019 steht er bei seinem Jugendklub PSV Eindhoven unter Vertrag.
JASPER CILLESSEN (von 2016 bis 2019): Blieb 14-mal ohne Gegentor in 32 Spielen. Sah bei Barca hinter Marc-Andre ter Stegen kein Land und war klare Nummer zwei. Aufgrund der fehlenden Einsatzzeiten wechselte er zum FC Valencia (Vertrag bis 2023).
© getty
JASPER CILLESSEN (von 2016 bis 2019): Blieb 14-mal ohne Gegentor in 32 Spielen. Sah bei Barca hinter Marc-Andre ter Stegen kein Land und war klare Nummer zwei. Aufgrund der fehlenden Einsatzzeiten wechselte er zum FC Valencia (Vertrag bis 2023).
FRENKIE DE JONG (von 2019 bis heute): Zwei Tore in 37 Spielen. Nach einer überragenden Saison mit Ajax wechselte der 22-Jährige im vergangenen Sommer für 75 Millionen Euro zu den Katalanen. Dort gehört er zu den Stammspielern.
© getty
FRENKIE DE JONG (von 2019 bis heute): Zwei Tore in 37 Spielen. Nach einer überragenden Saison mit Ajax wechselte der 22-Jährige im vergangenen Sommer für 75 Millionen Euro zu den Katalanen. Dort gehört er zu den Stammspielern.
1 / 1
Werbung
Werbung