Fussball

Pep Guardiola und Lionel Messi mit großzügiger Spende für Kampf gegen Corona

SID

Pep Guardiola und Lionel Messi beteiligen sich mit einer großzügigen Spende am Kampf gegen das Coronavirus in Spanien. Auch Paris St.-Germain unterstützt die nationale Volkshilfe Secours populaire francais über seine Stiftung mit 100.000 Euro.

Der Teammanager von Manchester City spendete laut Mitteilung vom Dienstag eine Million Euro an die in Barcelona ansässige Fundacio Angel Soler Daniel. Die Stiftung wird davon medizinisches Material wie Schutzmasken und Beatmungsgeräte kaufen und den Krankenhäusern bereitstellen.

Messi spendete eine halbe Million Euro an die in der katalanischen Hauptstadt ansässige Hospital Clinic. Die gleiche Summe stellt er zudem in seiner argentinischen Heimat für den Kampf gegen das Virus zur Verfügung. In Spanien sind rund 40.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, es gab mehr als 2600 Tote.

Die Summe von PSG soll dafür dienen, "um den am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen, die mit der Gesundheitskrise konfrontiert sind, zu helfen". Dies teilte der Klub m Dienstag mit.

PSG will Spenden-Plattform starten

Konkret soll mit dieser "ersten" Spende Gesundheits- und Hygieneschutzausrüstung für die Ausbildung von 2000 Freiwilligen beschafft werden. Zudem würden Schulabbrecher mit 5000 Bildungspaketen sowie Obdachlose und ältere bzw. isolierte Menschen mit 10.000 Lebensmittelpaketen unterstützt.

PSG plant zudem, "in den nächsten Tagen" eine Plattform zu starten, um Spenden von Fans und Partnern zugunsten von Pflegepersonal und Krankenhäusern zu sammeln, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet.

Im März hatte der Tabellenführer der wegen der Pandemie pausierenden Ligue 1 der Secours populaire francais bereits 400.000 Euro über drei Jahre vertraglich zugesichert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung