-->
Cookie-Einstellungen

Das wurde aus den U20-Spielern mit dem höchsten Potenzial bei FIFA 08

 
Bei FIFA 08 gab so einige legendäre Spieler mit großem Potenzial. Einige von ihnen wurden zu Stars, die anderen verschwanden von der Bildoberfläche. SPOX zeigt die Top-30 Talente mit dem größten Potenzial bei FIFA 08.
© imago images
Bei FIFA 08 gab so einige legendäre Spieler mit großem Potenzial. Einige von ihnen wurden zu Stars, die anderen verschwanden von der Bildoberfläche. SPOX zeigt die Top-30 Talente mit dem größten Potenzial bei FIFA 08.
Platz 28: Jonathan de Guzman (Feyenoord Rotterdam) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 74: Bei Feyenood startete der Mittelfeldspieler seine Karriere, den erhofften Erwartungen konnte er aber nicht gerecht werden. Spielt seit 2017 für Eintracht Frankfurt.
© imago images
Platz 28: Jonathan de Guzman (Feyenoord Rotterdam) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 74: Bei Feyenood startete der Mittelfeldspieler seine Karriere, den erhofften Erwartungen konnte er aber nicht gerecht werden. Spielt seit 2017 für Eintracht Frankfurt.
Platz 28: Michael Johnson (Manchester City) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 74: Der damals 19-Jährige spielte sich schnell in die A-Mannschaft der Citizens. Verletzungen, Alkohol, Spielsucht und Depressionen beendeten aber 2012 die Karriere.
© imago images
Platz 28: Michael Johnson (Manchester City) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 74: Der damals 19-Jährige spielte sich schnell in die A-Mannschaft der Citizens. Verletzungen, Alkohol, Spielsucht und Depressionen beendeten aber 2012 die Karriere.
Platz 28: Renato Augusto (Bayer Leverkusen) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77: Augusto verpasste zwar aufgrund von Verletzungen viele Spiele, wenn er aber spielte, zeigte er seine Klasse. Mittlerweile schnürt er für Beijing Guoan die Schuhe.
© imago images
Platz 28: Renato Augusto (Bayer Leverkusen) - Potenzial: 85, Gesamtstärke: 77: Augusto verpasste zwar aufgrund von Verletzungen viele Spiele, wenn er aber spielte, zeigte er seine Klasse. Mittlerweile schnürt er für Beijing Guoan die Schuhe.
Platz 22: Manuel Fischer (VfB Stuttgart) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 62: Der Stürmer gab 2007 gegen Barcelona im Camp Nou sein Profidebüt. Nach drei Spielen für den VfB bei zahlreichen Verein, aktuell in der Futsal-Nationalmannschaft.
© imago images
Platz 22: Manuel Fischer (VfB Stuttgart) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 62: Der Stürmer gab 2007 gegen Barcelona im Camp Nou sein Profidebüt. Nach drei Spielen für den VfB bei zahlreichen Verein, aktuell in der Futsal-Nationalmannschaft.
Platz 22: Mesut Özil (FC Schalke) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 71: Über Schalke und Bremen startete er bei Real Madrid seine Weltkarriere. Nach vielen erfolgreichen Jahren folgte der Wechsel zu Arsenal. Steht dort bei 254 Einsätzen. Weltmeister 2014.
© imago images
Platz 22: Mesut Özil (FC Schalke) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 71: Über Schalke und Bremen startete er bei Real Madrid seine Weltkarriere. Nach vielen erfolgreichen Jahren folgte der Wechsel zu Arsenal. Steht dort bei 254 Einsätzen. Weltmeister 2014.
Platz 22: Alexis Sanchez (River Plate) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 72: Sanchez war 2007/2008 von Udinese Calcio an River Plate verliehen. Nach der Leihe startete er bei den Italienern durch. Danach unter anderem für Barca, Arsenal und ManUnited aktiv.
© imago images
Platz 22: Alexis Sanchez (River Plate) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 72: Sanchez war 2007/2008 von Udinese Calcio an River Plate verliehen. Nach der Leihe startete er bei den Italienern durch. Danach unter anderem für Barca, Arsenal und ManUnited aktiv.
Platz 22: Clement Chantome (Paris Saint-Germain) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 73: Der Innenverteidiger machte von 2006 bis 2015 fast 170 Spiele für PSG. Seitdem mit mehreren Stationen - aktuell, seit Januar 2020, im Dress von AS Poissy.
© imago images
Platz 22: Clement Chantome (Paris Saint-Germain) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 73: Der Innenverteidiger machte von 2006 bis 2015 fast 170 Spiele für PSG. Seitdem mit mehreren Stationen - aktuell, seit Januar 2020, im Dress von AS Poissy.
Platz 22: Denilson (FC Arsenal) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 75: Der Brasilianer lief in fünf Jahren fast 100-mal für die Gunners auf, danach folgte der Karriereknick. Nach mehreren Stationen in Brasilien und den VAE aktuell vereinslos.
© imago images
Platz 22: Denilson (FC Arsenal) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 75: Der Brasilianer lief in fünf Jahren fast 100-mal für die Gunners auf, danach folgte der Karriereknick. Nach mehreren Stationen in Brasilien und den VAE aktuell vereinslos.
Platz 22: Gareth Bale (Tottenham Hotspur) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 76: Damals noch als Linksverteidiger agierend spielte Bale sich in die Startelf der Spurs. 2013 folgte der Wechsel für 101 Millionen Euro zu Real Madrid.
© imago images
Platz 22: Gareth Bale (Tottenham Hotspur) - Potenzial: 86, Gesamtstärke: 76: Damals noch als Linksverteidiger agierend spielte Bale sich in die Startelf der Spurs. 2013 folgte der Wechsel für 101 Millionen Euro zu Real Madrid.
Platz 16: Sven Bender (1860 München) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 60: Über die Münchener Löwen folgte der Schritt zu Borussia Dortmund. Dort war er acht Jahre lang aktiv, seitdem im Dress von Bayer Leverkusen.
© imago images
Platz 16: Sven Bender (1860 München) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 60: Über die Münchener Löwen folgte der Schritt zu Borussia Dortmund. Dort war er acht Jahre lang aktiv, seitdem im Dress von Bayer Leverkusen.
Platz 16: Lars Bender (1860 München) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 61: Im Gegensatz zu Bruder Sven wechselte Lars direkt zu Bayer Leverkusen. Seit 2009 lief er in 241 Spielen auf, verpasste aber auch viele Partien aufgrund von Verletzungen.
© imago images
Platz 16: Lars Bender (1860 München) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 61: Im Gegensatz zu Bruder Sven wechselte Lars direkt zu Bayer Leverkusen. Seit 2009 lief er in 241 Spielen auf, verpasste aber auch viele Partien aufgrund von Verletzungen.
Platz 16: Sunny Obayan (Valencia CF) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 65: Der Nigerianer lehnte die Angebote von Real Madrid und Liverpool ab und schloss sich Valencia an. Dort kam er aber überhaupt nicht zum Zug. Seitdem Wandervogel, seit 2019 auf Zypern.
© imago images
Platz 16: Sunny Obayan (Valencia CF) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 65: Der Nigerianer lehnte die Angebote von Real Madrid und Liverpool ab und schloss sich Valencia an. Dort kam er aber überhaupt nicht zum Zug. Seitdem Wandervogel, seit 2019 auf Zypern.
Platz 16: Theo Walcott (FC Arsenal) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 71: Als kommender Weltstar angepriesen blieb Walcott den Erwartungen, auch aufgrund von vielen Verletzungen, hinterher. Seit 2018 läuft er für Everton auf.
© imago images
Platz 16: Theo Walcott (FC Arsenal) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 71: Als kommender Weltstar angepriesen blieb Walcott den Erwartungen, auch aufgrund von vielen Verletzungen, hinterher. Seit 2018 läuft er für Everton auf.
Platz 16: Gonzalo Higuain (Real Madrid) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 77: Der Angreifer kam 2007 von River Plate und startet in Madrid durch. Nach 190 Spielen in sechs Jahren wechselte er nach Neapel. Seit 2019 schnürt er sich für Juve die Schuhe.
© imago images
Platz 16: Gonzalo Higuain (Real Madrid) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 77: Der Angreifer kam 2007 von River Plate und startet in Madrid durch. Nach 190 Spielen in sechs Jahren wechselte er nach Neapel. Seit 2019 schnürt er sich für Juve die Schuhe.
Platz 16: Micah Richards (Manchester City) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 82: Galt viele Jahre als eines der größten Talente des englischen Fußballs, schaffte es aber bei den Cityzens nie, dauerhaft zu überzeugen. Beendete 2019 seine Karriere.
© imago images
Platz 16: Micah Richards (Manchester City) - Potenzial: 87, Gesamtstärke: 82: Galt viele Jahre als eines der größten Talente des englischen Fußballs, schaffte es aber bei den Cityzens nie, dauerhaft zu überzeugen. Beendete 2019 seine Karriere.
Platz 12: Toni Kroos (FC Bayern München) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 64: Der junge Mittelfeldakteur machte 2007 seine ersten Spiele für den FCB. Eine zweijährige Leihe in Leverkusen brachte ihn voran. Nach der WM 2014 folgte der Wechsel zu Real.
© imago images
Platz 12: Toni Kroos (FC Bayern München) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 64: Der junge Mittelfeldakteur machte 2007 seine ersten Spiele für den FCB. Eine zweijährige Leihe in Leverkusen brachte ihn voran. Nach der WM 2014 folgte der Wechsel zu Real.
Platz 12: Diego Capel (FC Sevilla) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 67: Der Mittelfeldspieler begann seine Karriere in Sevilla, für die er in sieben Jahren 125 Spiele absolvierte. Capel machte sogar zwei A-Länderspiele. Aktuell auf Malta aktiv.
© imago images
Platz 12: Diego Capel (FC Sevilla) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 67: Der Mittelfeldspieler begann seine Karriere in Sevilla, für die er in sieben Jahren 125 Spiele absolvierte. Capel machte sogar zwei A-Länderspiele. Aktuell auf Malta aktiv.
Platz 12: Ivan Rakitic (Schalke 04) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 74: Nach seinen Jahren auf Schalke entwickelte sich Rakitic in Sevilla weiter. Dort wurde Barca auf ihn aufmerksam und verpflichtete ihn schließlich 2014.
© imago images
Platz 12: Ivan Rakitic (Schalke 04) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 74: Nach seinen Jahren auf Schalke entwickelte sich Rakitic in Sevilla weiter. Dort wurde Barca auf ihn aufmerksam und verpflichtete ihn schließlich 2014.
Platz 12: Kerlon (Cruzeiro) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 77: Kerlon wurde mit dem Seehund-Trick, bei dem er den Ball auf dem Kopf über das halbe Spielfeld balancierte, bekannt. 2008 folgte der Wechsel nach Europa, bei Inter und Ajax aber ohne Einsätze.
© imago images

Platz 12: Kerlon (Cruzeiro) - Potenzial: 88, Gesamtstärke: 77: Kerlon wurde mit dem Seehund-Trick, bei dem er den Ball auf dem Kopf über das halbe Spielfeld balancierte, bekannt. 2008 folgte der Wechsel nach Europa, bei Inter und Ajax aber ohne Einsätze.

Platz 6: Marko Marin (Gladbach) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 67: Der "German Messi" zauberte in Gladbach und Bremen. Nach seinem Wechsel zu Chelsea folgten einige Stationen, u.a. in Belgrad, im Ausland. Seit Januar 2020 in Saudi Arabien aktiv.
© imago images
Platz 6: Marko Marin (Gladbach) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 67: Der "German Messi" zauberte in Gladbach und Bremen. Nach seinem Wechsel zu Chelsea folgten einige Stationen, u.a. in Belgrad, im Ausland. Seit Januar 2020 in Saudi Arabien aktiv.
Platz 6: Adam Hammill (Southampton) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 68: Der Youngstar wurde von Liverpool an Southampton ausgeliehen, wo er regelmäßig zum Einsatz kam. Wie Marin bei vielen Verein aktiv, aktuell in der vierten englischen Liga.
© imago images
Platz 6: Adam Hammill (Southampton) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 68: Der Youngstar wurde von Liverpool an Southampton ausgeliehen, wo er regelmäßig zum Einsatz kam. Wie Marin bei vielen Verein aktiv, aktuell in der vierten englischen Liga.
Platz 6: Guilherme (Vasco da Gama) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 68: Nach einer Saison bei Vasco da Gama zog es ihn nach Europa, wo er ebenfalls überhaupt nicht zurecht kam. Danach spielte er bei vielen Teams in Brasilien, aktuell für Botafoga.
© imago images
Platz 6: Guilherme (Vasco da Gama) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 68: Nach einer Saison bei Vasco da Gama zog es ihn nach Europa, wo er ebenfalls überhaupt nicht zurecht kam. Danach spielte er bei vielen Teams in Brasilien, aktuell für Botafoga.
Platz 6: Karim Benzema (Olympique Lyon) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 80: 2009 wechselte Benzema nach fünf erfolgreichen Jahren in Lyon zu Real Madrid. Dort erzielte er seitdem 160 Tore und gewann unter anderem viermal die Champions League.
© imago images
Platz 6: Karim Benzema (Olympique Lyon) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 80: 2009 wechselte Benzema nach fünf erfolgreichen Jahren in Lyon zu Real Madrid. Dort erzielte er seitdem 160 Tore und gewann unter anderem viermal die Champions League.
Platz 6: Sergio Agüero (Atletico Madrid) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 82: Der Argentinier kam als 18-Jähriger zu Atletico und wurde dort zum Stammspieler. Seit 2011 geht Agüero für Manchester City auf Torejagd.
© imago images
Platz 6: Sergio Agüero (Atletico Madrid) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 82: Der Argentinier kam als 18-Jähriger zu Atletico und wurde dort zum Stammspieler. Seit 2011 geht Agüero für Manchester City auf Torejagd.
Platz 6: Anderson (Manchester United) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 82: Der Gewinner des Golden Boy 2008 konnte sich bei United, auch aufgrund zahlreicher Verletzungen, nie durchsetzten. Anderson beendete 2019 bei Adana Demirspor seine Karriere.
© imago images
Platz 6: Anderson (Manchester United) - Potenzial: 89, Gesamtstärke: 82: Der Gewinner des Golden Boy 2008 konnte sich bei United, auch aufgrund zahlreicher Verletzungen, nie durchsetzten. Anderson beendete 2019 bei Adana Demirspor seine Karriere.
Platz 5: Ever Banega (Boca Juniors) - Potenzial: 90, Gesamtstärke: 70: Der Mittelfeldspieler wechselte im Januar 2008 nach Valencia, wodurch seine Karriere einen Schub bekam. Seit 2014, bis auf ein Jahr, läuft er für den FC Sevilla auf.
© imago images
Platz 5: Ever Banega (Boca Juniors) - Potenzial: 90, Gesamtstärke: 70: Der Mittelfeldspieler wechselte im Januar 2008 nach Valencia, wodurch seine Karriere einen Schub bekam. Seit 2014, bis auf ein Jahr, läuft er für den FC Sevilla auf.
Platz 4: Lulinha (Corinthians) - Potenzial: 91, Gesamtstärke: 74: Das "brasilianische Wunderkind" wurde seinen Erwartungen nicht gerecht. Von 2012 bis 2016 spielte er in Brasilien für zahlreiche Vereine, seit 2018 bei Paphos auf Zypern unter Vertrag.
© imago images
Platz 4: Lulinha (Corinthians) - Potenzial: 91, Gesamtstärke: 74: Das "brasilianische Wunderkind" wurde seinen Erwartungen nicht gerecht. Von 2012 bis 2016 spielte er in Brasilien für zahlreiche Vereine, seit 2018 bei Paphos auf Zypern unter Vertrag.
Platz 2: Giovani dos Santos (FC Barcelona) - Potenzial: 92, Gesamtstärke: 75: Der Mexikaner konnte sich zwar beim FC Barcelona nicht durchsetzen, feierte später dennoch seine "Welt"-Karriere. Gilt als Zugpferd der mexikanischen Liga.
© imago images
Platz 2: Giovani dos Santos (FC Barcelona) - Potenzial: 92, Gesamtstärke: 75: Der Mexikaner konnte sich zwar beim FC Barcelona nicht durchsetzen, feierte später dennoch seine "Welt"-Karriere. Gilt als Zugpferd der mexikanischen Liga.
Platz 2: Bojan Krikic (FC Barcelona) - Potenzial: 92, Gesamtstärke: 76: Wie dos Santos schaffte er bei Barca nicht den Durchbruch. Danach wanderte Bojan durch halb Europa und spielte unter anderem für AS Rom und Mainz 05. Aktuell bei Montreal Impact.
© imago images
Platz 2: Bojan Krikic (FC Barcelona) - Potenzial: 92, Gesamtstärke: 76: Wie dos Santos schaffte er bei Barca nicht den Durchbruch. Danach wanderte Bojan durch halb Europa und spielte unter anderem für AS Rom und Mainz 05. Aktuell bei Montreal Impact.
Platz 1: Alexandre Pato (AC Mailand) - Potenzial: 93, Gesamtstärke: 81: Nach sechs Jahren Milan ging es für Pato durch die Welt. Er spielte mehrfach in Brasilien, bei Chelsea, in Spanien und nach einem Intermezzo in China ging es 2019 nach Sao Paulo.
© imago images
Platz 1: Alexandre Pato (AC Mailand) - Potenzial: 93, Gesamtstärke: 81: Nach sechs Jahren Milan ging es für Pato durch die Welt. Er spielte mehrfach in Brasilien, bei Chelsea, in Spanien und nach einem Intermezzo in China ging es 2019 nach Sao Paulo.
1 / 1
Werbung
Werbung