Cookie-Einstellungen

Milner, Lewy & Co.: Die besten ablösefreien Transfers aller Zeiten

 
James Milner vom FC Liverpool feiert am 4. Januar seinen 35. Geburtstag. Das Bosman-Urteil ermöglichte ablösefreie Transfers von Spielern - davon pürofitierte auch er. Welche Klubs machten die besten Deals? Eine Auswahl.
© getty

James Milner vom FC Liverpool feiert am 4. Januar seinen 35. Geburtstag. Das vor 25 Jahren gesprochene Bosman-Urteil ermöglichte ablösefreie Transfers von Spielern - davon pürofitierte auch er. Welche Klubs machten die besten Deals? Eine Auswahl.

Robert Lewandowski (Sturm, 2014 von Borussia Dortmund zu FC Bayern München): Mit den Bayern gewann er sechs Meistertitel in Folge und 2020 erstmals die Champions League. Viermal wurde er im FCB-Trikot Torschützenkönig.
© getty
Robert Lewandowski (Sturm, 2014 von Borussia Dortmund zu FC Bayern München): Mit den Bayern gewann er sechs Meistertitel in Folge und 2020 erstmals die Champions League. Viermal wurde er im FCB-Trikot Torschützenkönig.
Andrea Pirlo (Mittelfeld, 2011 von AC Mian zu Juventus): Pirlo gewann in vier Saisons mit Juventus vier italienische Meisterschaften. Durch seine zahlreichen Traumpässe verdiente er sich schnell den Namen Maestro bei der Alten Dame.
© getty
Andrea Pirlo (Mittelfeld, 2011 von AC Mian zu Juventus): Pirlo gewann in vier Saisons mit Juventus vier italienische Meisterschaften. Durch seine zahlreichen Traumpässe verdiente er sich schnell den Namen Maestro bei der Alten Dame.
James Milner (Mittelfeld, 2016 von Manchester City zu Liverpool): Gewann mit Liverpool 2018/19 die Champions League und im Jahr darauf die Premier League.
© getty
James Milner (Mittelfeld, 2016 von Manchester City zu Liverpool): Gewann mit Liverpool 2018/19 die Champions League und im Jahr darauf die Premier League.
Zlatan Ibrahimovic (Sturm, 2016 von PSG zu Manchester United und 2020 von LA Galaxy zum AC Milan): Bei United und Milan schlug Ibra jeweils direkt ein. In der laufenden Serie-A-Saison gelangen ihm in sechs Spielen zehn Tore.
© getty
Zlatan Ibrahimovic (Sturm, 2016 von PSG zu Manchester United und 2020 von LA Galaxy zum AC Milan): Bei United und Milan schlug Ibra jeweils direkt ein. In der laufenden Serie-A-Saison gelangen ihm in sechs Spielen zehn Tore.
Raul (Sturm, 2010 von Real Madrid zu Schalke): Der dreifache Champions-League-Sieger wechselte nach 16 Jahren in Madrid zu Schalke 04. In 98 Einsätzen erzielte er 40 Tore. Noch heute genießt Raul bei Königsblau eine hohe Anerkennung.
© getty
Raul (Sturm, 2010 von Real Madrid zu Schalke): Der dreifache Champions-League-Sieger wechselte nach 16 Jahren in Madrid zu Schalke 04. In 98 Einsätzen erzielte er 40 Tore. Noch heute genießt Raul bei Königsblau eine hohe Anerkennung.
Paul Pogba (Mittelfeld, 2012 von Manchester United zu Juventus): Nach vier Meisterschaften mit Juve gewann er 2013 den Golden-Boy-Award. Pogba kehrte 2016 für über 100 Millionen Euro zu den Red Devils zurück.
© getty
Paul Pogba (Mittelfeld, 2012 von Manchester United zu Juventus): Nach vier Meisterschaften mit Juve gewann er 2013 den Golden-Boy-Award. Pogba kehrte 2016 für über 100 Millionen Euro zu den Red Devils zurück.
Sol Campbell (Abwehr, 2001 von Tottenham zu Arsenal): Der ehemalige englische Nationalspieler holte mit den Gunners zwei Titel. Er war wichtiger Bestandteil der "Invincibles" in der Saison 2003/04, als Arsenal ohne Niederlage Meister wurde.
© getty
Sol Campbell (Abwehr, 2001 von Tottenham zu Arsenal): Der ehemalige englische Nationalspieler holte mit den Gunners zwei Titel. Er war wichtiger Bestandteil der "Invincibles" in der Saison 2003/04, als Arsenal ohne Niederlage Meister wurde.
Steve McManaman (Mittelfeld, 1999 von Liverpool zu Real Madrid): Der Schotte feierte gleich in der ersten Saison bei den Königlichen den Gewinn der CL und krönte sich zum ersten englischen Spieler, der außerhalb von England den Henkelpott holte.
© getty
Steve McManaman (Mittelfeld, 1999 von Liverpool zu Real Madrid): Der Schotte feierte gleich in der ersten Saison bei den Königlichen den Gewinn der CL und krönte sich zum ersten englischen Spieler, der außerhalb von England den Henkelpott holte.
Michael Ballack (Mittelfeld, 2006 von FC Bayern München zu Chelsea): Nach zähen Verhandlungen mit dem FCB ging der "Capitano" schließlich auf die Insel. Mit den Blues holte er zwei Ligatitel und je einmal den FA- und League-Cup.
© getty
Michael Ballack (Mittelfeld, 2006 von FC Bayern München zu Chelsea): Nach zähen Verhandlungen mit dem FCB ging der "Capitano" schließlich auf die Insel. Mit den Blues holte er zwei Ligatitel und je einmal den FA- und League-Cup.
Joel Matip (Abwehr, 2016 von Schalke zu Liverpool): Joel Matip formte beim Champions-League-Sieg 2019 mit Virgil van Dijk eine gefürchtete Innenverteidigung.
© getty
Joel Matip (Abwehr, 2016 von Schalke zu Liverpool): Joel Matip formte beim Champions-League-Sieg 2019 mit Virgil van Dijk eine gefürchtete Innenverteidigung.
Miroslav Klose (Sturm, 2011 von FC Bayern München zu Lazio Rom). Der Weltmeister von 2014 erzielte in 170 Spielen für Lazio 63 Tore. Zudem gewann er mit den Römern den italienischen Pokal in der Saison 2012/13.
© getty
Miroslav Klose (Sturm, 2011 von FC Bayern München zu Lazio Rom). Der Weltmeister von 2014 erzielte in 170 Spielen für Lazio 63 Tore. Zudem gewann er mit den Römern den italienischen Pokal in der Saison 2012/13.
Jay-Jay Okocha (Sturm, 2002 von PSG zu Bolton). Okocha wurde zu Nigerias teuerstem Spieler, als er für 10 Millionen Pfund von Frankfurt zu PSG wechselte. Deswegen galt der ablösefreie Wechsel von PSG zu Bolton als besonderes Schnäppchen.
© getty
Jay-Jay Okocha (Sturm, 2002 von PSG zu Bolton). Okocha wurde zu Nigerias teuerstem Spieler, als er für 10 Millionen Pfund von Frankfurt zu PSG wechselte. Deswegen galt der ablösefreie Wechsel von PSG zu Bolton als besonderes Schnäppchen.
Gary McAllister (Mittelfeld, 2000 von Coventry City zu Liverpool): McAllister spielte eine wichtige Rolle in der Triple-Saison 2000/01. Der damals 35-Jährige verwandelte den entscheidenden Elfmeter im UEFA-Cup-Halbfinale gegen den FC Barcelona.
© getty
Gary McAllister (Mittelfeld, 2000 von Coventry City zu Liverpool): McAllister spielte eine wichtige Rolle in der Triple-Saison 2000/01. Der damals 35-Jährige verwandelte den entscheidenden Elfmeter im UEFA-Cup-Halbfinale gegen den FC Barcelona.
Henrik Larsson (Sturm, 2004 von Celtic zu Barcelona): Larsson wird den katalanischen Fans aufgrund seiner zwei Assists im Champions-League-Finale 2006 gegen Arsenal für immer in Erinnerung bleiben. Inzwischen arbeitet der Schwede als Trainer.
© getty
Henrik Larsson (Sturm, 2004 von Celtic zu Barcelona): Larsson wird den katalanischen Fans aufgrund seiner zwei Assists im Champions-League-Finale 2006 gegen Arsenal für immer in Erinnerung bleiben. Inzwischen arbeitet der Schwede als Trainer.
Esteban Cambiasso (Mittelfeld, 2004 von Real Madrid zu Inter Mailand): Der Transfer erwies sich als voller Erfolg. Der Argentinier gewann im Jahr 2010 das Triple mit Inter. In den 315 Spielen für Inter traf der defensive Mittelfeldspieler 41 Mal.
© getty
Esteban Cambiasso (Mittelfeld, 2004 von Real Madrid zu Inter Mailand): Der Transfer erwies sich als voller Erfolg. Der Argentinier gewann im Jahr 2010 das Triple mit Inter. In den 315 Spielen für Inter traf der defensive Mittelfeldspieler 41 Mal.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung