Fussball

Lukas Podolski gewinnt mit Kobe Pokalfinale im Olympiastadion

SID
Lukas Podolski stammt aus der Jugend des 1. FC Köln.

Der frühere Weltmeister Lukas Podolski hat in seinem womöglich letzten Spiel für Vissel Kobe den japanischen Kaiserpokal gewonnen.

Der ehemalige Kölner stand beim 2:0 (2:0) gegen Kashima Antlers im neu eröffneten Olympiastadion in Tokio gegen Kashima Antlers von Beginn an auf dem Feld, kurz vor Schluss (90.+2) verließ er für Superstar David Villa das Feld.

Ein Eigentor von Tomoya Inukai (18.) sowie der Treffer von Noriaki Fujimoto (38.) entschieden die Partie zugunsten der Mannschaft des deutschen Trainers Thorsten Fink.

Für den Klub aus der Millionenmetropole in der Präfektur Hyogo ist es der erste Pokalsieg und der bisher größte Triumph der jungen Vereinsgeschichte.

Die Zukunft des 34 Jahre alten Podolski ist noch unklar. Sein Vertrag in Kobe endet am 31. Januar 2020. Zuletzt war der Stürmer durch den Kölner Stadt Anzeiger unter anderem mit einer Rückkehr zu seinem Herzensklub 1. FC Köln in Verbindung gebracht worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung