Fussball

Winter-Transfermarkt 2019/20: Von wann bis wann können die Klubs im Winter Transfers tätigen?

Von SPOX
Erling Haaland hat beim BVB einen Vertrag bis 2024 unterschrieben.

Die zweite Saisonhälfte steht an. Zeit für die Klubs, ihre Kader noch einmal anzupassen und nachzubessern, wo Bedarf besteht. Hier erfahrt Ihr alle Infos zur Tranferphase im Winter.

Transferfenster im Winter: Zeitraum und Fristen

Das Transferfenster im Winter ist nicht in allen Ligen gleich lang geöffnet. In Italien etwa beginnt die Transferphase einen Tag später als in Deutschland oder England. Die meisten Transferfenster schließen am 31. Januar 2020.

Schließt ein Transferfenster, darf ein Klub keine neuen Spieler mehr verpflichten. Abgeben darf er hingegen schon noch welche. Ein Transfer gilt erst als abgeschlossen, wenn beim jeweiligen Ligaverband der Wechselantrag und die vollständigen Vertragsunterlagen rechtzeitig eingereicht wurden. Eine Einigung zwischen Verein und Spieler reicht nicht aus.

Je nach Ligaverband müssen die Anträge bis zu einer gewissen Uhrzeit eingereicht werden, die vollständigen Unterlagen können bis zur endgültigen Deadline nachgereicht werden. In den USA, China oder Japan findet die Saison innerhalb eines Kalenderjahres statt. Das Winter-Transferfenster ist also die Haupt-Transferperiode zwischen zwei Spielzeiten. Deshalb dauert die Transferperiode dort länger.

  • Hier findet Ihr die Transferfristen ausgewählter Länder:
Landab wannbis wann
Deutschland1. Januar 202031. Januar 2020
Spanien2. Januar 202031. Januar 2020
England1. Januar 202031. Januar 2020
Italien2. Januar 202031. Januar 2020
Frankreich1. Januar 202031. Januar 2020
Portugal3. Januar 20202. Februar 2020
Niederlande3. Januar 202031. Januar 2020
Türkei4. Januar 202031. Januar 2020
USA12. Februar 20205. Mai 2020
Russland22. Januar 202021. Februar 2020
China1. Januar 202028. Februar 2020
Japan4. Januar 202027. März 2020

Hier findet Ihr die ausführliche Liste der FIFA.

Transfers im Winter: Dürfen die Spieler im Europapokal spielen?

Lange Zeit durften Spieler, die im Winter den Verein wechselten, nicht im Europapokal für ihren neuen Klub spielen, wenn ihr Ex-Klub im selben Wettbewerb vertreten war. Diese Regel wurde Im Sommer 2018 aufgelockert.

Mittlerweile dürfen die noch verbliebenen Vereine vor der K.o.-Runde in der Europa League oder der Champions League bis zu drei Spieler nachnominieren - ohne jegliche Beschränkung.

Tranfermarkt: Bereits getätigte Transfers im Winter 2019/20

Einige Wechsel wurden bereits bekanntgegeben. Hier findet Ihr eine Auswahl von Top-Transfers in der aktuellen Winter-Transferperiode.

SpielerLandAlterPositionabgebender Vereinaufnehmender VereinAblösesumme
Erling HaalandNorwegen19MSFC SalzburgBorussia Dortmund20 Mio. Euro
Exequiel PalaciosArgentinien21ZMRiver PlateBayer Leverkusen17 Mio. Euro
Julian WeiglDeutschland24ZMBorussia DortmundBenfica20 Mio. Euro
Joao PedroBrasilien18MSFluminenseFC Watford4 Mio. Euro
Carles AlenaSpanien21ZMFC BarcelonaReal BetisLeihe
Takumi MinaminoJapan24RFFC SalzburgFC Liverpool10 Mio. Euro
Santiago AscacibarArgentinien22ZMVfB StuttgartHertha BSC12 Mio. Euro
Strahinja PavlovicSerbien18IVPartizan BelgradAS Monaco10 Mio. Euro
Mario MandzukicKroatien33MSJuventus TurinAl Duhailablösefrei
Dawid KownackiPolen22MSSampdoriaFortuna Düsseldorf7,5 Mio. Euro
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung