Fussball

Winter-Transferfenster: Dauer und Termine

Von SPOX
FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic könnte im Winter auf dem Transfermarkt zuschlagen.

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu und die Winterpause steht unmittelbar bevor. Zudem haben die Vereine noch einmal die Möglichkeit, sich mit neuen Spielern zu verstärken. SPOX verrät Euch, wann das Winter-Transferfenster in Europas Top-Ligen öffnet und wieder schließt.

Die Hinrunde der Bundesliga ist offiziell beendet und die Winterpause hat begonnen. Während die Vereine nach den Weihnachtsfeiertagen mit der Vorbereitung auf die Rückrunde starten, können die Sportdirektoren und Manager sich schon bald um Transfers kümmern.

Winter-Transferfenster in Europas Top-Ligen: Dauer und Termine

In der Bundesliga, Premier League und Ligue 1 können ab dem 1. Januar des neuen Jahres Transfers getätigt werden. Die italienische Serie A und spanische LaLiga müssen sich ein Tag mehr gedulden. In Österreich öffnet das Fenster gar sechs Tage später, schließt aber auch entsprechend später.

In Europas Top-5-Ligen schließt das Winter-Transferfenster dann jeweils am gleichen Tag (31. Januar).

LigaÖffnung des TransferfenstersSchließung des Transferfensters
Bundesliga1. Januar 202031. Januar 2020 - 18 Uhr
Premier League1. Januar 202031. Januar 2020 - 18 Uhr
Serie A2. Januar 202031. Januar 2020 - 23.59 Uhr
LaLiga2. Januar 202031. Januar 2020 - 23.59 Uhr
Ligue 11. Januar 202031. Januar 2020 - 23.59 Uhr
Bundesliga Österreich7. Januar 20206. Februar 2020
Eredivisie3. Januar 202031. Januar 2020
Süper Lig4. Januar 202031. Januar 2020

FC Bayern München: Holt der FCB einen Rechtsverteidiger?

Gerüchten zufolge plant der FC Bayern im Winter einen Rechtsverteidiger zu verpflichten, damit Joshua Kimmich dauerhaft auf seiner Lieblingsposition im Mittelfeld spielen kann. Zudem wird Benjamin Pavard als Innenverteidiger eingeplant, nachdem Niklas Süle aufgrund eines Kreuzbandrisses in dieser Saison wohl kein Spiel mehr machen wird. Außerdem gilt Rekordeinkauf Lucas Hernandez als sehr verletzungsanfällig.

Wie die Bild berichtet, könnte Joao Cancelo von Manchester City an die Säbener Straße wechseln. Der Portugiese war erst im vergangenen Sommer für 65 Millionen von Juventus Turin zum Team von Pep Guardiola gewechselt. Allerdings spielt der 25-Jährige unter dem Ex-Bayern-Coach kaum eine Rolle und kam erst in sechs Premier-League-Spielen zum Einsatz. Deshalb wird über eine Ausleihe spekuliert.

Nach Informationen des kickers soll sich der FCB auch mit Benjamin Henrichs von der AS Monaco beschäftigen. Der Nationalspieler würde wohl zwischen 25 und 30 Millionen Euro kosten.

Darüber hinaus reißen die Spekulationen über eine Verpflichtung von Leroy Sane nicht ab. Der derzeit am Kreuzband verletzte Flügelspieler soll laut übereinstimmender Medienberichten entweder noch im Winter, was wohl günstiger wäre, oder im kommenden Sommer nach München zum Rekordmeister wechseln.

BVB, Manchester United und RB Leipzig: Wer bekommt Erling Haaland?

Das Sturm-Juwel von RB Salzburg traf in der Hinrunde wie am laufenden Band und weckte die Aufmerksamkeit von zahlreichen europäischen Top-Klubs. Erst wurde spekuliert, dass RB Leipzig aufgrund der Verbindung zum österreichischen Klub den Zuschlag für Haaland bekomme. "Das ist nicht einfach. Da ist Manchester United, Juventus Turin, Borussia Dortmund. Da sind ein paar andere Vereine auch noch dran", sagte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff zuletzt im Sport1-Doppelpass entkräftend.

Neben dem BVB wird besonders Manchester United als Favorit auf den Transfer gehandelt. Demnach soll es bereits ernsthafte Gespräche mit Haalands Berater Mino Raiola gegeben haben. Als Ablöse stehen 30 Millionen Euro im Raum. Zudem fordere der Stürmer laut SkyItalia ein Jahresgehalt von acht Millionen Euro, was für Dortmund wohl kaum stemmbar wäre.

Bundesliga: Tabelle nach der Hinrunde

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig1748:202837
2.Borussia M'gladbach1733:181535
3.Bayern München1746:222433
4.Borussia Dortmund1741:241730
5.Schalke 041729:21830
6.Bayer Leverkusen1723:21228
7.TSG Hoffenheim1725:28-327
8.SC Freiburg1727:23426
9.Wolfsburg1718:18024
10.FC Augsburg1728:31-323
11.1. FC Union Berlin1720:24-420
12.Hertha BSC1722:29-719
13.Eintracht Frankfurt1727:29-218
14.1. FSV Mainz 051725:39-1418
15.1. FC Köln1719:32-1317
16.Fortuna Düsseldorf1718:36-1815
17.Werder Bremen1723:41-1814
18.SC Paderborn 071720:36-1612
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung