Mauricio Pochettinos Optionen: FC Bayern, FC Barcelona oder Farm in Argentinien?

 
Pochettino ist bei Tottenham von seinen Aufgaben entbunden und durch Mourinho ersetzt worden. Wie geht es für den Top-Trainer weiter? Seine Optionen im Überblick.
© getty
Pochettino ist bei Tottenham von seinen Aufgaben entbunden und durch Mourinho ersetzt worden. Wie geht es für den Top-Trainer weiter? Seine Optionen im Überblick.
Trotz Pochettinos unrühmlichem Ende - die Spurs stehen in der Premier League auf Platz 14 und kassierten in der Champions League ein 2:7 gegen die Bayern - hat dieser die Nordlondoner in seiner Amtszeit mit geringen Mitteln zu einem Spitzenteam geformt.
© getty
Trotz Pochettinos unrühmlichem Ende - die Spurs stehen in der Premier League auf Platz 14 und kassierten in der Champions League ein 2:7 gegen die Bayern - hat dieser die Nordlondoner in seiner Amtszeit mit geringen Mitteln zu einem Spitzenteam geformt.
Die Krönung seiner erfolgreichen Spurs-Ära in Form von Titeln - im Champions-League-Finale 2019 unterlag man dem FC Liverpool - blieb Pochettino verwehrt. Wie geht es nun für den früheren Southampton-Coach weiter?
© getty
Die Krönung seiner erfolgreichen Spurs-Ära in Form von Titeln - im Champions-League-Finale 2019 unterlag man dem FC Liverpool - blieb Pochettino verwehrt. Wie geht es nun für den früheren Southampton-Coach weiter?
Beim FC BAYERN wurde nach der Entlassung von Niko Kovac Interimstrainer Hansi Flick bis mindestens zur Winterpause das Vertrauen ausgesprochen, auch eine Zusammenarbeit bis zum Ende der Saison scheint nicht ausgeschlossen.
© getty
Beim FC BAYERN wurde nach der Entlassung von Niko Kovac Interimstrainer Hansi Flick bis mindestens zur Winterpause das Vertrauen ausgesprochen, auch eine Zusammenarbeit bis zum Ende der Saison scheint nicht ausgeschlossen.
Klar ist: Mittelfristig soll wieder ein renommierter Trainer die Geschicke an der Säbener Straße leiten. Sportdirektor Hasan Salihamidzic gilt als großer Fan des Argentiniers, vor allem dessen mutiger Offensivfußball soll diesem imponieren.
© getty
Klar ist: Mittelfristig soll wieder ein renommierter Trainer die Geschicke an der Säbener Straße leiten. Sportdirektor Hasan Salihamidzic gilt als großer Fan des Argentiniers, vor allem dessen mutiger Offensivfußball soll diesem imponieren.
Nach Informationen der Bild gab es bereits in der Vergangenheit mehrere Treffen zwischen Salihamidzic und Pochettino, der aber aufgrund seines langfristigen Vertrages nicht verfügbar war. Diese Vorzeichen haben sich nun geändert.
© getty
Nach Informationen der Bild gab es bereits in der Vergangenheit mehrere Treffen zwischen Salihamidzic und Pochettino, der aber aufgrund seines langfristigen Vertrages nicht verfügbar war. Diese Vorzeichen haben sich nun geändert.
Am Mittwoch trafen sich die Bayern-Bosse um Karl-Heinz Rummenigge wohl mit Vermittler Giovanni Branchini, der bereits in die Verpflichtungen von Pep Guardiola und Carlo Ancelotti involviert war. Ein Zeichen dafür, dass Bewegung in die Trainersuche kommt?
© getty
Am Mittwoch trafen sich die Bayern-Bosse um Karl-Heinz Rummenigge wohl mit Vermittler Giovanni Branchini, der bereits in die Verpflichtungen von Pep Guardiola und Carlo Ancelotti involviert war. Ein Zeichen dafür, dass Bewegung in die Trainersuche kommt?
Durchaus. Aber es gibt in München auch Vorbehalte gegen Pochettino, der bereits 2018 auf der Kandidatenliste bei den Bayern stand. Erster großer Kritikpunkt: Pochettino bringt ein halbes Dutzend Co-Trainer mit und spricht nicht Deutsch.
© getty
Durchaus. Aber es gibt in München auch Vorbehalte gegen Pochettino, der bereits 2018 auf der Kandidatenliste bei den Bayern stand. Erster großer Kritikpunkt: Pochettino bringt ein halbes Dutzend Co-Trainer mit und spricht nicht Deutsch.
Außerdem hatte Oliver Kahn, designierter Vorstandsvorsitzende des Klubs, zuletzt die Frage gestellt, für welchen Fußball der FC Bayern stehen wolle und welcher Trainer dazu optimal passe.
© getty
Außerdem hatte Oliver Kahn, designierter Vorstandsvorsitzende des Klubs, zuletzt die Frage gestellt, für welchen Fußball der FC Bayern stehen wolle und welcher Trainer dazu optimal passe.
Während die Bayern für gewöhnlich dominanten Ballbesitz- und Kombinationsfußball spielen wollen, stand Pochettino bei den Spurs eher für knallharte Konditionseinheiten, aggressives Gegenpressing und schnelles Umschalten. Das passt nicht ganz zusammen.
© getty
Während die Bayern für gewöhnlich dominanten Ballbesitz- und Kombinationsfußball spielen wollen, stand Pochettino bei den Spurs eher für knallharte Konditionseinheiten, aggressives Gegenpressing und schnelles Umschalten. Das passt nicht ganz zusammen.
Positive Auswirkungen könnte eine theoretische Verpflichtung Pochettinos auf Philippe Coutinho haben. Die Barca-Leihe arbeitete mit dem Argentinier bei Espanyol zusammen und pflegt ein dem Vernehmen nach sehr gutes Verhältnis zu Pochettino.
© getty
Positive Auswirkungen könnte eine theoretische Verpflichtung Pochettinos auf Philippe Coutinho haben. Die Barca-Leihe arbeitete mit dem Argentinier bei Espanyol zusammen und pflegt ein dem Vernehmen nach sehr gutes Verhältnis zu Pochettino.
Auch beim FC BARCELONA könnte bald Bewegung auf der Trainerbank entstehen. Bei den Katalanen ist man aufgrund der durchwachsenen Leistungen und der nur wenig attraktiven Spielphilospohie von Ernesto Valverde unzufrieden.
© getty
Auch beim FC BARCELONA könnte bald Bewegung auf der Trainerbank entstehen. Bei den Katalanen ist man aufgrund der durchwachsenen Leistungen und der nur wenig attraktiven Spielphilospohie von Ernesto Valverde unzufrieden.
Neben River-Plate-Coach Marcelo Gallardo, der laut AS bereits im Dezember bei den Blaugrana übernehmen könnte, ist laut der Sun nun Pochettino - ein Freund von Präsident Josep Maria Bartomeu - in den Fokus der Verantwortlichen gerückt.
© getty
Neben River-Plate-Coach Marcelo Gallardo, der laut AS bereits im Dezember bei den Blaugrana übernehmen könnte, ist laut der Sun nun Pochettino - ein Freund von Präsident Josep Maria Bartomeu - in den Fokus der Verantwortlichen gerückt.
Als problematisch könnte sich Pochettinos Vergangenheit beim Stadtrivalen erweisen (2009-2012): "Ich bin mir sicher, dass ich niemals Barcelona oder Arsenal trainieren würde, weil ich mich so sehr mit Tottenham und Espanyol identifiziere", sagte er 2018.
© getty
Als problematisch könnte sich Pochettinos Vergangenheit beim Stadtrivalen erweisen (2009-2012): "Ich bin mir sicher, dass ich niemals Barcelona oder Arsenal trainieren würde, weil ich mich so sehr mit Tottenham und Espanyol identifiziere", sagte er 2018.
Somit dürfte auch ein Engagement bei Tottenhams Erzrivale FC ARSENAL unwahrscheinlich sein. Dort steht Unai Emery nach schwachem Saisonstart (17 Punkte nach zwölf Spielen, Platz sechs) unter Druck, Fans und Ex-Spieler fordern eine Entlassung.
© getty
Somit dürfte auch ein Engagement bei Tottenhams Erzrivale FC ARSENAL unwahrscheinlich sein. Dort steht Unai Emery nach schwachem Saisonstart (17 Punkte nach zwölf Spielen, Platz sechs) unter Druck, Fans und Ex-Spieler fordern eine Entlassung.
Vor kurzem wurde dem Spanier jedoch das Vertrauen der Arsenal-Bosse Raul Sanllehi und Vinai Venkatesham ausgesprochen. Trotz 17 Punkten Rückstand auf den FC Liverpool steht ein unmittelbarer Rauswurf nicht bevor.
© getty
Vor kurzem wurde dem Spanier jedoch das Vertrauen der Arsenal-Bosse Raul Sanllehi und Vinai Venkatesham ausgesprochen. Trotz 17 Punkten Rückstand auf den FC Liverpool steht ein unmittelbarer Rauswurf nicht bevor.
Ähnlich ist die Lage bei MANCHESTER UNITED: Pochettino, der eine enge Beziehung zu United-Legende Sir Alex Ferguson pflegt, galt bereits mehrfach als Kandidat bei den Red Devils, noch bevor Jose Morinho dort die Geschicke übernommen hatte..
© getty
Ähnlich ist die Lage bei MANCHESTER UNITED: Pochettino, der eine enge Beziehung zu United-Legende Sir Alex Ferguson pflegt, galt bereits mehrfach als Kandidat bei den Red Devils, noch bevor Jose Morinho dort die Geschicke übernommen hatte..
Nach schwachem Saisonstart stand Manager Ole Gunnar Solskjaer massiv in der Kritik. Da sich die Leistungen und Ergebnisse Uniteds stabilisiert haben, halten die Verantwortliche wohl vorerst am Norweger fest und hoffen auf Verstärkungen im Winter.
© getty
Nach schwachem Saisonstart stand Manager Ole Gunnar Solskjaer massiv in der Kritik. Da sich die Leistungen und Ergebnisse Uniteds stabilisiert haben, halten die Verantwortliche wohl vorerst am Norweger fest und hoffen auf Verstärkungen im Winter.
Pochettino bestätigte, dass REAL MADRID nach der Trennung von Zinedine Zidane im Mai Interesse an ihm gezeigt habe: “Die Situation war schwierig. Es ist der Traum eines jeden Coaches, einen den größten Clubs zu übernehmen. Und du musst Nein sagen.”
© getty
Pochettino bestätigte, dass REAL MADRID nach der Trennung von Zinedine Zidane im Mai Interesse an ihm gezeigt habe: “Die Situation war schwierig. Es ist der Traum eines jeden Coaches, einen den größten Clubs zu übernehmen. Und du musst Nein sagen.”
Der Argentinier blieb den Spurs treu, Zidane kehrte einige Monate später zu den Königlichen zurück. Auch wenn er nicht an die früheren Erfolge anknüpfen kann, gilt sein Job als sicher. Falls nicht, wäre Pochettino wohl einer der Top-Kandidaten.
© getty
Der Argentinier blieb den Spurs treu, Zidane kehrte einige Monate später zu den Königlichen zurück. Auch wenn er nicht an die früheren Erfolge anknüpfen kann, gilt sein Job als sicher. Falls nicht, wäre Pochettino wohl einer der Top-Kandidaten.
Immer wieder wurde Pochettino auch als Kandidat für das Amt als ARGENTINISCHER NATIONALTRAINER gehandelt, zuletzt nach dem Debakel bei der WM 2018. Ebenso wie Real soll Pochettino auch seinem Heimatland eine Absage erteilt haben.
© getty
Immer wieder wurde Pochettino auch als Kandidat für das Amt als ARGENTINISCHER NATIONALTRAINER gehandelt, zuletzt nach dem Debakel bei der WM 2018. Ebenso wie Real soll Pochettino auch seinem Heimatland eine Absage erteilt haben.
Da Pochettino mehrfach betonte, die tägliche Arbeit mit seinen Spielern sowie die regelmäßigen Spiele zu bevorzugen und sich die Argentinier unter Trainer Lionel Scaloni verjüngt und gesteigert haben, dürfte dies die unrealistischste Option sein.
© getty
Da Pochettino mehrfach betonte, die tägliche Arbeit mit seinen Spielern sowie die regelmäßigen Spiele zu bevorzugen und sich die Argentinier unter Trainer Lionel Scaloni verjüngt und gesteigert haben, dürfte dies die unrealistischste Option sein.
Pochettino hat die Qual der Wahl und wird sich seine nächste Station wohlüberlegt aussuchen. Möglich ist auch eine Auszeit bis zum Saisonende. “Ich würde lieber auf meiner Farm in Argentinen arbeiten, als an gewissen Orten zu arbeiten”, sagte er der As.
© getty
Pochettino hat die Qual der Wahl und wird sich seine nächste Station wohlüberlegt aussuchen. Möglich ist auch eine Auszeit bis zum Saisonende. “Ich würde lieber auf meiner Farm in Argentinen arbeiten, als an gewissen Orten zu arbeiten”, sagte er der As.
1 / 1
Werbung
Werbung