FC Liverpool - Manchester City: Die Noten und Einzelkritiken

 
Der FC Liverpool hat das Topspiel gegen Manchester City in beeindruckender Manier mit 3:1 gewonnen. Bei City patzte Ilkay Gündogan - bei Liverpool glänzte gleich eine ganze Reihe Spieler. Die Noten und Einzelkritiken.
© getty
Der FC Liverpool hat das Topspiel gegen Manchester City in beeindruckender Manier mit 3:1 gewonnen. Bei City patzte Ilkay Gündogan - bei Liverpool glänzte gleich eine ganze Reihe Spieler. Die Noten und Einzelkritiken.
ALISSON BECKER: City dominierte zwar und hatte etliche Abschlüsse, fast alle waren aber zu unpräzise. Wirklich gefordert wurde Becker nicht. Beim Gegentor chancenlos. Note: 3,5.
© getty
ALISSON BECKER: City dominierte zwar und hatte etliche Abschlüsse, fast alle waren aber zu unpräzise. Wirklich gefordert wurde Becker nicht. Beim Gegentor chancenlos. Note: 3,5.
TRENT ALEXANDER-ARNOLD: Defensiv hatte er immer wieder Probleme mit dem quirligen Sterling. Offensiv setzte er gute Akzente wie etwa im Vorfeld des 2:0, verlor aber zu viele Bälle. Glück, dass sein Handspiel vor dem 1:0 nicht geahndet wurde. Note: 3,5.
© getty
TRENT ALEXANDER-ARNOLD: Defensiv hatte er immer wieder Probleme mit dem quirligen Sterling. Offensiv setzte er gute Akzente wie etwa im Vorfeld des 2:0, verlor aber zu viele Bälle. Glück, dass sein Handspiel vor dem 1:0 nicht geahndet wurde. Note: 3,5.
DEJAN LOVREN: Ein steter Unsicherheitsfaktor. Lovren ließ sich einige Male im eigenen Strafraum ausspielen, fand nicht wirklich in die Zweikämpfe und produzierte einen gefährlichen Querschläger. Schwaches und fehlerhaftes Aufbauspiel. Note: 4.
© getty
DEJAN LOVREN: Ein steter Unsicherheitsfaktor. Lovren ließ sich einige Male im eigenen Strafraum ausspielen, fand nicht wirklich in die Zweikämpfe und produzierte einen gefährlichen Querschläger. Schwaches und fehlerhaftes Aufbauspiel. Note: 4.
VIRGIL VAN DIJK: Genau wie Lovren hatte auch van Dijk Probleme mit dem hohem Pressing von City. Sein Aufbauspiel war oft überhastet und führte zu einigen Fehlpässen. Defensiv wie meist tadellos. Note: 3.
© getty
VIRGIL VAN DIJK: Genau wie Lovren hatte auch van Dijk Probleme mit dem hohem Pressing von City. Sein Aufbauspiel war oft überhastet und führte zu einigen Fehlpässen. Defensiv wie meist tadellos. Note: 3.
ANDREW ROBERTSON: Mit einer genialen Flanke bereitete er das 2:0 von Salah vor. Hatte seinen Gegenspieler Silva besser im Griff als Alexander-Arnold Sterling. Nur beim 1:3 war er zu weit weg von ihm. Note: 2,5.
© getty
ANDREW ROBERTSON: Mit einer genialen Flanke bereitete er das 2:0 von Salah vor. Hatte seinen Gegenspieler Silva besser im Griff als Alexander-Arnold Sterling. Nur beim 1:3 war er zu weit weg von ihm. Note: 2,5.
FABINHO: Mit einem Distanz-Knaller brachte er Liverpool früh in Führung. Machte generell ein solides Spiel im zentralen Mittelfeld. Note: 2,5.
© getty
FABINHO: Mit einem Distanz-Knaller brachte er Liverpool früh in Führung. Machte generell ein solides Spiel im zentralen Mittelfeld. Note: 2,5.
GEORGINIO WIJNALDUM: Kam am besten mit dem Pressing von City zurecht und löste sich immer wieder gut aus der Bedrängnis. Starke Passquote von knapp 97 Prozent. Verzeichnete die meisten Ballgewinne bei Liverpool. Note: 2,5.
© getty
GEORGINIO WIJNALDUM: Kam am besten mit dem Pressing von City zurecht und löste sich immer wieder gut aus der Bedrängnis. Starke Passquote von knapp 97 Prozent. Verzeichnete die meisten Ballgewinne bei Liverpool. Note: 2,5.
JORDAN HENDERSON: Lange unauffällig, ehe er in der 51. eine perfekte Flanke in den Strafraum schlug und damit Manes Treffer zum 3:0 vorbereitete. In der 61. für Milner ausgewechselt. Note: 3.
© getty
JORDAN HENDERSON: Lange unauffällig, ehe er in der 51. eine perfekte Flanke in den Strafraum schlug und damit Manes Treffer zum 3:0 vorbereitete. In der 61. für Milner ausgewechselt. Note: 3.
MOHAMED SALAH: Versprühte vor allem in der ersten Halbzeit permanent Gefahr und verwertete die Robertson-Flanke zum 2:0. Mit einer tollen Direktabnahme gelang ihm in der 45. beinahe ein zweites Tor, doch Bravo parierte. Note: 2,5.
© getty
MOHAMED SALAH: Versprühte vor allem in der ersten Halbzeit permanent Gefahr und verwertete die Robertson-Flanke zum 2:0. Mit einer tollen Direktabnahme gelang ihm in der 45. beinahe ein zweites Tor, doch Bravo parierte. Note: 2,5.
ROBERTO FIRMINO: War zunächst überhaupt nicht im Spiel. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurde Firmino kurzzeitig etwas aktiver. In der 38. scheiterte er mit einem Schuss an Bravo. In der Schlussphase ausgewechselt. Note: 4.
© getty
ROBERTO FIRMINO: War zunächst überhaupt nicht im Spiel. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wurde Firmino kurzzeitig etwas aktiver. In der 38. scheiterte er mit einem Schuss an Bravo. In der Schlussphase ausgewechselt. Note: 4.
SADIO MANE: Im Vorfeld des 1:0 setzte er sich auf links mit einem rasanten Antritt durch, das 3:0 machte er selbst. Präsentierte sich auch in der Rückwärtsbewegung extrem engagiert und aggressiv. Note: 2,5.
© getty
SADIO MANE: Im Vorfeld des 1:0 setzte er sich auf links mit einem rasanten Antritt durch, das 3:0 machte er selbst. Präsentierte sich auch in der Rückwärtsbewegung extrem engagiert und aggressiv. Note: 2,5.
JAMES MILNER: Spielte die letzte halbe Stunde lang mit und machte seine Sache souverän. Note: 3,5.
© getty
JAMES MILNER: Spielte die letzte halbe Stunde lang mit und machte seine Sache souverän. Note: 3,5.
ALEX OXLADE-CHAMBERLAIN: Kam in der 79. für Firmino ins Spiel. Nennenswerte Aktion hatte er keine. Keine Bewertung.
© getty
ALEX OXLADE-CHAMBERLAIN: Kam in der 79. für Firmino ins Spiel. Nennenswerte Aktion hatte er keine. Keine Bewertung.
JOE GOMEZ: Ersetzte für die letzten Minuten Salah. Kurz nach der Einwechslung lieferte er sich ein Wortgefecht mit Sterling. Keine Bewertung.
© getty
JOE GOMEZ: Ersetzte für die letzten Minuten Salah. Kurz nach der Einwechslung lieferte er sich ein Wortgefecht mit Sterling. Keine Bewertung.
CLAUDIO BRAVO: Sowohl beim Sahneschuss zum 0:1 von Fabinho (6.) als auch bei Salahs Treffer (13.) chancenlos. Verhinderte in Hälfte eins Schlimmeres, als er gute Chancen der Reds vereitelte. Sah beim 0:3 etwas unglücklich aus. Note: 3,5.
© getty
CLAUDIO BRAVO: Sowohl beim Sahneschuss zum 0:1 von Fabinho (6.) als auch bei Salahs Treffer (13.) chancenlos. Verhinderte in Hälfte eins Schlimmeres, als er gute Chancen der Reds vereitelte. Sah beim 0:3 etwas unglücklich aus. Note: 3,5.
KYLE WALKER: Beschränkte sich hauptsächlich auf seine defensiven Aufgaben, die meist nicht von Erfolg gekrönt waren. Walker gewann zwar 70 Prozent seiner Zweikämpfe, verschätzte sich aber bei Hendersons Flanke vor dem 0:3. Note: 4,5.
© getty
KYLE WALKER: Beschränkte sich hauptsächlich auf seine defensiven Aufgaben, die meist nicht von Erfolg gekrönt waren. Walker gewann zwar 70 Prozent seiner Zweikämpfe, verschätzte sich aber bei Hendersons Flanke vor dem 0:3. Note: 4,5.
JOHN STONES: Rutschte an einer Hereingabe von De Bruyne vorbei und verpasste einen möglichen Ausgleich. Wirkte in seinen Defensivaktionen oft unsicher. Spielte einen haarsträubenden Fehlpass, der aber ohne Folgen blieb. Note: 4,5.
© getty
JOHN STONES: Rutschte an einer Hereingabe von De Bruyne vorbei und verpasste einen möglichen Ausgleich. Wirkte in seinen Defensivaktionen oft unsicher. Spielte einen haarsträubenden Fehlpass, der aber ohne Folgen blieb. Note: 4,5.
FERNANDINHO: Agierte erneut in der Innenverteidigung. Die ungewohnte Position machte dem Brasilianer oft zu schaffen, stand nicht nur vor dem 0:2 von Salah zu weit von seinen Gegenspielern weg. Note: 5.
© getty
FERNANDINHO: Agierte erneut in der Innenverteidigung. Die ungewohnte Position machte dem Brasilianer oft zu schaffen, stand nicht nur vor dem 0:2 von Salah zu weit von seinen Gegenspielern weg. Note: 5.
ANGELINO: War in der Offensive deutlich aktiver als sein Pendant auf der anderen Seite und vergab eine gute Möglichkeit (29.). Hatte die meisten Ballaktionen bei City (100) und bereitete das 1:3 mustergültig vor. Note: 2,5.
© getty
ANGELINO: War in der Offensive deutlich aktiver als sein Pendant auf der anderen Seite und vergab eine gute Möglichkeit (29.). Hatte die meisten Ballaktionen bei City (100) und bereitete das 1:3 mustergültig vor. Note: 2,5.
RODRIGO: Versuchte das Spiel der Skyblues mit seiner Ballsicherheit zu ordnen, was ihm auch nach den frühen Gegentoren weitestgehend gelang. Unnötig: Sah wegen Meckerns die erste Gelbe Karte des Spiels. Note: 3,5.
© getty
RODRIGO: Versuchte das Spiel der Skyblues mit seiner Ballsicherheit zu ordnen, was ihm auch nach den frühen Gegentoren weitestgehend gelang. Unnötig: Sah wegen Meckerns die erste Gelbe Karte des Spiels. Note: 3,5.
ILKAY GÜNDOGAN: Übler Fehler gleich zu Beginn: Der Nationalspieler spielte den Ball vor dem frühen Rückstand direkt in die Beine von Fabinho. Sonst mit einer guten Passquote von 91,7 Prozent. Note: 4,5.
© getty
ILKAY GÜNDOGAN: Übler Fehler gleich zu Beginn: Der Nationalspieler spielte den Ball vor dem frühen Rückstand direkt in die Beine von Fabinho. Sonst mit einer guten Passquote von 91,7 Prozent. Note: 4,5.
BERNARDO SILVA: Setzte gegen die Reds-Defensive kaum einen Stich. Sein Treffer zum 1:3 (78.) war die einzige nennenswerte Aktion. Sorgte für viele Ballverluste (21). Note: 5.
© getty
BERNARDO SILVA: Setzte gegen die Reds-Defensive kaum einen Stich. Sein Treffer zum 1:3 (78.) war die einzige nennenswerte Aktion. Sorgte für viele Ballverluste (21). Note: 5.
KEVIN DE BRUYNE: Leitete viele Angriffe ein und sorgte mit gefährlichen Freistößen in der Anfangsphase immer wieder für große Gefahr. Allerdings fand der Belgier nur selten Abnehmer für seine Ideen. Note: 3.
© getty
KEVIN DE BRUYNE: Leitete viele Angriffe ein und sorgte mit gefährlichen Freistößen in der Anfangsphase immer wieder für große Gefahr. Allerdings fand der Belgier nur selten Abnehmer für seine Ideen. Note: 3.
RAHEEM STERLING: Machte mächtig Dampf auf der linken Außenbahn und ließ die große Chance auf den direkten Ausgleich freistehend liegen, sein Kopfball flog klar am Tor vorbei. Das Quäntchen Glück fehlte Sterling an diesem Abend. Note: 3.
© getty
RAHEEM STERLING: Machte mächtig Dampf auf der linken Außenbahn und ließ die große Chance auf den direkten Ausgleich freistehend liegen, sein Kopfball flog klar am Tor vorbei. Das Quäntchen Glück fehlte Sterling an diesem Abend. Note: 3.
SERGIO AGÜERO: Gewohnt agiler Auftritt des Stürmers, machte viele Wege und zwang Alisson nach einer schönen Bewegung mit einem Schlenzer zu seiner ersten Parade (25.). Der gefährlichste Mann auf Seiten von City. Note: 3.
© getty
SERGIO AGÜERO: Gewohnt agiler Auftritt des Stürmers, machte viele Wege und zwang Alisson nach einer schönen Bewegung mit einem Schlenzer zu seiner ersten Parade (25.). Der gefährlichste Mann auf Seiten von City. Note: 3.
GABRIEL JESUS: Kam in der 71. Minute für Agüero auf den Platz, nahm aber kaum Einfluss auf die Partie. Versemmelte einen Kopfball in der ersten Minute der Nachspielzeit. Keine Bewertung.
© getty
GABRIEL JESUS: Kam in der 71. Minute für Agüero auf den Platz, nahm aber kaum Einfluss auf die Partie. Versemmelte einen Kopfball in der ersten Minute der Nachspielzeit. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung