Fussball

Ex-Bundesligaprofi Ken Ilsö zwei Jahre wegen Kokain gesperrt

SID
Ken Ilsö spielte zuletzt in Australien.
© getty

Der ehemalige Düsseldorfer Bundesligaprofi Ken Ilsö ist am Freitag wegen eines Dopingvergehens zwei Jahre gesperrt worden und hat daraufhin sein sofortiges Karriereende verkündet.

Wie der australische Fußballverband FFA am Freitag mitteilte, wurde bei dem 32-jährigen Dänen bei einem Test im Januar ein Abbauprodukt von Kokain nachgewiesen. Ilsö war bereits seit März provisorisch suspendiert.

Er sei in seiner Zeit beim australischen Klub Adelaide United einsam gewesen und habe in einem schwachen Augenblick eine "erbärmliche Entscheidung" getroffen, sagte Ilsö auf der Internetseite der dänischen Profivereinigung Spillerforenigen. Es sei ihm nicht darum gegangen, seine Leistung zu steigern.

"Ich hatte nicht damit gerechnet, dass meine Karriere so enden würde, aber es ist, wie es ist", ergänzte Ilsö, der inzwischen ein Studium aufgenommen hat. In Deutschland spielte er von 2011 bis 2013 in Düsseldorf und anschließend beim VfL Bochum, ehe er 2014 nach China wechselte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung