Fussball

Barca-Juwel Ansu Fati für U21-Nationalmannschaft von Spanien nachnominiert

Von SPOX
Shootingstar beim FC Barcelona: Ansu Fati.

Supertalent Ansu Fati vom FC Barcelona könnte demnächst erstmals im spanischen Nationaltrikot auflaufen. Nachdem die FIFA am Donnerstag offiziell bestätigte, dass der in Guinea-Bissau geborene 16-Jährige künftig für Spanien spielen darf, wurde Fati am Freitag für die U21-Nationalelf der Iberer nachnominiert.

Fati rückt für seinen Barca-Teamkollegen Carles Perez nach, der verletzt abreisen musste. Perez war im Freundschaftsspiel gegen Deutschlands U21 am Donnerstag (1:1) noch in der 65. Minute eingewechselt werden. Ohne ihn, aber dafür mit Fati trifft die Elf von Trainer Luis de la Fuente nun am kommenden Dienstag (15. Oktober) in der EM-Qualifikation auf Montenegro.

Auch für Portugal und Guinea-Bissau spielberechtigt

In den vergangenen Monaten war darüber spekuliert worden, für welches Land Fati, der neben Guinea-Bissau und Spanien auch für Portugal spielberechtigt wäre, sich entscheiden wird. Zunächst sollte er mit Spaniens U17 zur Ende Oktober beginnenden WM in Brasilien reisen, in Absprache mit Barca wird er aber nicht zum entsprechenden Aufgebot zählen.

Fati hatte Ende August für die erste Mannschaft Barcelonas debütiert und seither in sechs Pflichtspielen zwei Tore erzielt. Sollte er am Dienstag gegen Montenegro für Spaniens U21 zum Einsatz kommen, wäre der Offensivspieler übrigens noch nicht für die Furia Roja festgespielt und könnte sich immer noch für einen anderen Verband entscheiden. Das geht erst dann nicht mehr, sobald er ein Pflichtspiel für die A-Nationalmannschaft des jeweiligen Landes absolvert hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung