Özil, Eriksen, Sane: Diese Transfers könnten im Winter vollzogen werden

 
In zweieinhalb Monaten öffnet das Winter-Transferfenster - Gerüchte über mögliche Wechsel gibt es schon jetzt reichlich. Welche Top-Spieler könnten eine neue Herausforderung suchen?
© getty
In zweieinhalb Monaten öffnet das Winter-Transferfenster - Gerüchte über mögliche Wechsel gibt es schon jetzt reichlich. Welche Top-Spieler könnten eine neue Herausforderung suchen?
CHRISTIAN ERIKSEN: Vor der sommerlichen Transferperiode kündigte Eriksen an, eine neue Herausforderung suchen zu wollen. Sein anvisierter Wechsel zu Real Madrid scheiterte aber.
© getty
CHRISTIAN ERIKSEN: Vor der sommerlichen Transferperiode kündigte Eriksen an, eine neue Herausforderung suchen zu wollen. Sein anvisierter Wechsel zu Real Madrid scheiterte aber.
Im Winter wäre Eriksen wohl für eine verhältnismäßig niedrige Summe zu haben, läuft doch sein Vertrag im kommenden Sommer aus. Neben Real soll sich laut Sport1 auch der FC Bayern mit dem 31-jährigen Mittelfeldspieler beschäftigen.
© getty
Im Winter wäre Eriksen wohl für eine verhältnismäßig niedrige Summe zu haben, läuft doch sein Vertrag im kommenden Sommer aus. Neben Real soll sich laut Sport1 auch der FC Bayern mit dem 31-jährigen Mittelfeldspieler beschäftigen.
LEROY SANE: Die Königspersonalie des FC Bayern ist aber weiterhin Sane. Laut der Bild werden demnächst Verhandlungen über einen Winterwechsel aufgenommen, über einen Mittelsmann soll der FCB bereits mit Sanes Berater in Kontakt getreten sein.
© getty
LEROY SANE: Die Königspersonalie des FC Bayern ist aber weiterhin Sane. Laut der Bild werden demnächst Verhandlungen über einen Winterwechsel aufgenommen, über einen Mittelsmann soll der FCB bereits mit Sanes Berater in Kontakt getreten sein.
Sane weigerte sich bislang, seinen bis 2021 laufenden Vertrag bei Manchester City vorzeitig zu verlängern. Aktuell erholt er sich von seinem im Sommer erlittenen Kreuzbandriss.
© getty
Sane weigerte sich bislang, seinen bis 2021 laufenden Vertrag bei Manchester City vorzeitig zu verlängern. Aktuell erholt er sich von seinem im Sommer erlittenen Kreuzbandriss.
MARIO MANDZUKIC: In dieser Saison kam Mandzukic für Juventus noch gar nicht zum Einsatz - er wurde nicht einmal in den Champions-League-Kader berufen. Trotz Vertrages bis 2021 deutet alles darauf hin, dass der 33-Jährige den Klub im Winter verlassen wird.
© getty
MARIO MANDZUKIC: In dieser Saison kam Mandzukic für Juventus noch gar nicht zum Einsatz - er wurde nicht einmal in den Champions-League-Kader berufen. Trotz Vertrages bis 2021 deutet alles darauf hin, dass der 33-Jährige den Klub im Winter verlassen wird.
Im Sommer wurde er mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Zuletzt soll es auch Interesse vom MLS-Klub FC Los Angeles und Vereinen aus Katar gegeben haben.
© getty
Im Sommer wurde er mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Zuletzt soll es auch Interesse vom MLS-Klub FC Los Angeles und Vereinen aus Katar gegeben haben.
Nun berichtet die in Mailand ansässige Zeitung Il Giornale von einer Einigung mit der AC Milan. Weiterhin stand zuletzt auch ein Wechsel zu Manchester United im Raum. Die Red Devils wären nach SPOX- und Goal-Informatioen bereit, 10 Millionen zu zahlen.
© getty
Nun berichtet die in Mailand ansässige Zeitung Il Giornale von einer Einigung mit der AC Milan. Weiterhin stand zuletzt auch ein Wechsel zu Manchester United im Raum. Die Red Devils wären nach SPOX- und Goal-Informatioen bereit, 10 Millionen zu zahlen.
EMRE CAN: Genau wie sein Kollege Mandzukic hat es auch Can nicht in den CL-Kader von Juve geschafft. Mit Trainer Maurizio Sarri habe er seitdem "kein Gespräch" geführt, sagte Can zuletzt gegenüber SPOX und Goal.
© getty
EMRE CAN: Genau wie sein Kollege Mandzukic hat es auch Can nicht in den CL-Kader von Juve geschafft. Mit Trainer Maurizio Sarri habe er seitdem "kein Gespräch" geführt, sagte Can zuletzt gegenüber SPOX und Goal.
Ende September berichtete Tuttosport, dass PSG an einer Verpflichtung interessiert sein soll. Auch Cans Ex-Klub FC Bayern wird als möglicher Abnehmer gehandelt.
© getty
Ende September berichtete Tuttosport, dass PSG an einer Verpflichtung interessiert sein soll. Auch Cans Ex-Klub FC Bayern wird als möglicher Abnehmer gehandelt.
Wie bei seinem Sturmkollegen führt auch bei Can eine Spur zu United: Dieser könnte laut Tuttosport seinem Ex-Coach Allegri nach England folgen, der als Nachfolger des angezählten Solskjaer im Gespäch ist. Allegri gilt als großer Fan des Deutsch-Türken.
© getty
Wie bei seinem Sturmkollegen führt auch bei Can eine Spur zu United: Dieser könnte laut Tuttosport seinem Ex-Coach Allegri nach England folgen, der als Nachfolger des angezählten Solskjaer im Gespäch ist. Allegri gilt als großer Fan des Deutsch-Türken.
THOMAS MÜLLER: Dort ist die Zukunft von zwei Ex-Nationalspielern unklar. Müller will den Klub laut der SportBild im Winter verlassen - der FC Bayern verwehrt ihm diesen Wunsch aber offenbar. Interesse von einem anderen Klub ist noch keines bekannt.
© getty
THOMAS MÜLLER: Dort ist die Zukunft von zwei Ex-Nationalspielern unklar. Müller will den Klub laut der SportBild im Winter verlassen - der FC Bayern verwehrt ihm diesen Wunsch aber offenbar. Interesse von einem anderen Klub ist noch keines bekannt.
JEROME BOATENG: Schon seit Sommer 2018 wird auch über einen Abschied des 31-jährigen Innenverteidigers spekuliert. Damals scheiterte ein Wechsel zu PSG, diesen Sommer zu Juve. Gut möglich, dass einer der Klubs einen neuerlichen Anlauf wagt.
© getty
JEROME BOATENG: Schon seit Sommer 2018 wird auch über einen Abschied des 31-jährigen Innenverteidigers spekuliert. Damals scheiterte ein Wechsel zu PSG, diesen Sommer zu Juve. Gut möglich, dass einer der Klubs einen neuerlichen Anlauf wagt.
JACOB BRUUN LARSEN: Beim BVB stand Bruun Larsen in dieser Saison noch kein einziges Mal in der Startelf. Schon im Sommer erschien ein Leihwechsel als mögliche Option - womöglich wird es im Winter konkret.
© getty
JACOB BRUUN LARSEN: Beim BVB stand Bruun Larsen in dieser Saison noch kein einziges Mal in der Startelf. Schon im Sommer erschien ein Leihwechsel als mögliche Option - womöglich wird es im Winter konkret.
MARO GÖTZE: Auch Götze hätte sich beim BVB mehr Spielpraxis erhofft, auch er wird mit einem Abschied im Winter in Verbindung gebracht. Als Interessenten gelten der AC und Inter Mailand.
© getty
MARO GÖTZE: Auch Götze hätte sich beim BVB mehr Spielpraxis erhofft, auch er wird mit einem Abschied im Winter in Verbindung gebracht. Als Interessenten gelten der AC und Inter Mailand.
OLIVIER GIROUD: Er ist das Opfer der Jugend-Revolution bei Chelsea. Während Mount, Abraham und Co. auftrumpfen, sitzt der 33-jährige Giroud auf der Bank oder Tribüne. "Das akzeptiere ich nicht", sagte er neulich gegenüber Le Pelerin.
© getty
OLIVIER GIROUD: Er ist das Opfer der Jugend-Revolution bei Chelsea. Während Mount, Abraham und Co. auftrumpfen, sitzt der 33-jährige Giroud auf der Bank oder Tribüne. "Das akzeptiere ich nicht", sagte er neulich gegenüber Le Pelerin.
MESUT ÖZIL: Bei Chelseas Stadtrivalen Arsenal kommt Özil nur sehr sporadisch zum Einsatz, bisher lediglich bei zwei Pflichtspielen.
© getty
MESUT ÖZIL: Bei Chelseas Stadtrivalen Arsenal kommt Özil nur sehr sporadisch zum Einsatz, bisher lediglich bei zwei Pflichtspielen.
Denkbar ist ein Abschied in die Türkei, wo Fenerbahce bereits im Sommer Interesse nachgesagt wurde - damals zog der Klub aus finanziellen Gründen ab. Allerdings: Özil sagte nun dem Athletic, dass er seinen bis 2021 gültigen Vertrag erfüllen will.
© getty
Denkbar ist ein Abschied in die Türkei, wo Fenerbahce bereits im Sommer Interesse nachgesagt wurde - damals zog der Klub aus finanziellen Gründen ab. Allerdings: Özil sagte nun dem Athletic, dass er seinen bis 2021 gültigen Vertrag erfüllen will.
IVAN RAKITIC: Der langjährige Stammspieler hat seinen Platz in der Startelf des FC Barcelona verloren. In der laufenden Ligasaison machte er erst 156 Minuten.
© getty
IVAN RAKITIC: Der langjährige Stammspieler hat seinen Platz in der Startelf des FC Barcelona verloren. In der laufenden Ligasaison machte er erst 156 Minuten.
Sein Vertrag läuft noch bis 2021, ein Abschied ist aber denkbar. Bereits im Sommer wurde Rakitic mit verschiedenen Klubs in Verbindung gebracht: AC und Inter Mailand, Manchester United und Paris Saint-Germain.
© getty
Sein Vertrag läuft noch bis 2021, ein Abschied ist aber denkbar. Bereits im Sommer wurde Rakitic mit verschiedenen Klubs in Verbindung gebracht: AC und Inter Mailand, Manchester United und Paris Saint-Germain.
1 / 1
Werbung
Werbung