Fussball

Spanien will Barca-Juwel Ansu Fati wohl in A-Nationalmannschaft berufen

Von SPOX
Ansu Fati soll für die spanische Nationalmannschaft bald auf Torejagd gehen.

Der spanische Verband plant offenbar, Barcelona-Talent Ansu Fati für die kommenden EM-Qualifikationsspiele gegen Schweden und Norwegen im Oktober bereits in den Kader der A-Nationalmannschaft zu berufen. Davon berichten Cadena SER und die AS.

Grund für den Vorstoß ist, dass sich der 16-Jährige neben der spanischen Landesauswahl auch für Portugal entscheiden könnte. Sollte Fati in einem Pflichtspiel für Spaniens A-Team auflaufen, dürfte er danach jedoch nicht mehr den Verband wechseln.

Zunächst sollte der Offensivspieler, der vor Kurzem einen spanischen Pass erhalten hatte, mit der Auswahl der Spanier zur Ende Oktober beginnenden U17-WM in Brasilien mitgenommen werden. Barca stellt sich aber wohl quer und will den Teenager, der ob der Personalsituation zu Saisonbeginn bereits viel Einsatzzeit im Team von Trainer Ernesto Valverde bekam, nicht für das Junioren-Turnier abstellen.

Hinzu kommt, dass Fati aktuell mit einer Knieverletzung pausieren muss. Daher soll Spaniens A-Nationalcoach Robert Moreno laut AS beim Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand am Mittwoch im Camp Nou zugegen sein, um mit Barcas Verantwortlichen über Fatis Fitnesszustand zu sprechen. Zudem soll Moreno den Youngster bereits in seinen vorläufigen 40-Mann-Kader für die anstehenden Partien integriert haben.

Fati wurde in Guinea-Bissau, einer früheren portugiesischen Kolonie geboren, daher wäre er auch für Portugal spielberechtigt. Mit seinen Eltern kam er als Kind nach Spanien, wurde seit 2012 in Barcas berühmter Nachwuchsakademie La Masia ausgebildet. In dieser Spielzeit kam er bisher auf sechs Pflichtspieleinsätze (zwei Tore, ein Assist), debütierte beim 0:0 in Dortmund in der Champions League.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung