Fussball

Champions-League-Sieger mit Manchester United: Anderson beendet seine Karriere in der Türkei

Von SPOX
Anderson (li.) und Cristiano Ronaldo (re.) liegen sich nach dem Gewinn der Champions League 2008 in den Armen.

Der ehemalige Manchester-United-Star Anderson hat seine Karriere im Alter von 31 Jahren beendet. Der Brasilianer spielte zuletzt beim türkischen Zweitligisten Adana Demirspor. Das Ende seiner Laufbahn verkündete Klubchef Murat Sancak in einem Interview mit Radyospor.

"Anderson hat in der Saisonvorbereitung sehr gut trainiert, aber wir haben ihn nicht mehr für den Kader eingeplant. Er suchte sich einen Job, arbeitete und entschied sich, mit dem Fußballspielen aufzuhören", führte Sancak aus.

Der ehemalige Gewinner des Golden-Boy-Awards bleibe aber im Verein, ergänzte der Präsident: "Wir haben sein Gehalt von 600.000 Euro auf 200.000 Euro pro Saison gekürzt und er wird weiter bei uns arbeiten. Vor allem unsere internationale Beziehungen können von ihm profitieren."

Anderson gewann 2008 die Champions League

Im Jahr 2007 war Anderson für über 30 Millionen Euro Ablöse vom FC Porto zu Manchester United gewechselt und stand für die Red Devils unter anderem beim gewonnenen Champions-League-Finale 2008 gegen den FC Chelsea auf dem Platz und verwandelte seinen Versuch im Elfmeterschießen.

Aufgrund von Verletzungen und schwacher Form konnte er sich im Team von Sir Alex Ferguson aber dauerhaft nicht durchsetzen und kehrte im Jahr 2015 zurück in seine Heimat zu Internacional. 2018 heuerte er nach einem halben Jahr ohne Vertrag bei Demirspor an, für das er 15 Pflichtspiele absolvierte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung