Fussball

Afrika-Cup: Titelverteidiger Kamerun startet mit Sieg, Ghana nur mit Remis

SID
Kamerun gab sich in seinem Auftaktmatch gegen Guinea-Bissau keine Blöße.

Titelverteidiger Kamerun ist mit einem Sieg in den Afrika Cup in Ägypten gestartet. Das Team um den früheren Bundesliga-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting setzte sich in seinem Auftaktspiel der Gruppe F mit 2:0 (0:0) gegen Guinea-Bissau durch. Kameruns weiteren Gruppengegner Ghana und Benin trennten sich ebenfalls in Ismailia 2:2 (2:1).

Yaya Banana (66.) und Stephane Bahoken (69.) trafen für den fünfmaligen Afrikameister Kamerun. In der ersten Halbzeit hatte die Mannschaft des niederländischen Trainers Clarence Seedorf mit dem Außenseiter, der sich erst zum zweiten Mal für die Endrunde qualifiziert hatte, unerwartete Probleme. Erst der Doppelschlag nach gut einer Stunde sorgte für die Entscheidung. Der Mainzer Pierre Kunde kam bei Kamerun nicht zum Einsatz.

Der viermalige Titelgewinner Ghana drehte den frühen Rückstand durch Mickael Pote (2.) durch Tore von Andre Ayew (9.) und Jonathan Ayew (42.) noch vor der Pause in eine Führung. Im zweiten Abschnitt jedoch mussten die "Black Stars" um den Hoffenheimer Kasim Adams nach einer Gelb-Roten Karte gegen John Boye (54.) in Unterzahl den Ausgleich durch Potes zweiten Treffer (63.) für das Team des Rostocker Drittliga-Spielers Cebio Soukou hinnehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung