Fussball

Ghana: Todesopfer bei Busunfall

SID
Bei einem schweren Unfall des Mannschaftsbusses von Kumasi Asante Kotoko ist ein Mitglied des Betreuerstabes ums Leben gekommen
© getty

Bei einem schweren Unfall des Mannschaftsbusses von Ghanas Topteam Kumasi Asante Kotoko ist ein Mitglied des Betreuerstabes ums Leben gekommen. Das teilte der Klub am Donnerstag einen Tag nach dem Unfall in der 150 km von der Hauptstadt Accra entfernten Stadt Nkawkaw mit.

Kumasis britischer Cheftrainer Steven Polack und Mittelfeldspieler Ollennu Ashitey sowie der Busfahrer müssen demnach wegen ihrer bei dem Crash erlittenen Verletzungen noch in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Die Polizei bestätigte außerdem 34 weitere verletzte Businsassen, die aber bereits die Klinik wieder verlassen konnten.

Der Bus war auf dem Weg von einem Ligaspiel in Accra nach Kumasi aus noch ungeklärten Gründen in einen stehenden Lastzug gefahren. Für Kumasis stellvertretenden Zeugwart Kofi Asare kam jede Hilfe der herbeigeeilten Rettungskräfte zu spät.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung